Die Geschäftsinhaltversicherung für Selbstständige

Die Geschäftsinhaltversicherung zählt zu den betrieblichen Versicherungen. Im Unternehmen kommt die Geschäftsinhaltversicherung für Schäden an Ihrer Einrichtung, den Waren, Geräten, Maschinen etc. auf. Sie erstattet in der Regel den Neuwert der Sachen, damit Sie diese schnell ersetzen können.

Lesen Sie nachfolgend mehr über die wesentlichen Dinge bei der Geschäftsinhaltversicherung wie bspw. was und wer versichert wird. Es gibt zahlreiche Angebote für die Geschäftsinhaltversicherung.

Schadenbeispiel: ausgebrannt!

Ein plötzlicher Kurzschluss an einem Scanner entfacht in den Räumlichkeiten eines Unternehmensberaters ein Feuer. Schon nach kurzer Zeit ist die alarmierte Feuerwehr vor Ort, doch jeder Löschversuch kommt zu spät: Das Großraumbüro brennt komplett aus.

Warum ist eine Geschäftsinhaltversicherung so wichtig?

Vor den eigentlichen Schäden kann eine Geschäftsinhaltversicherung Ihren Betrieb natürlich nicht schützen. Doch die finanziellen Verluste, die durch den Wiedereinkauf der gelagerten Ware oder Reparatur der Einrichtung entstehen, übernimmt eine solche Versicherung. Im Normalfall kommt die Geschäftsinhaltversicherung für den Neuwert der versicherten Sachen oder nötige Instandsetzungen auf, beispielsweise wenn nach einer Überschwemmung sämtliche Teppichböden ausgetauscht werden müssen.

Welche Höhe für die Versicherungssumme?

Da die Auszahlung im Schadensfall maximal die Höhe der Versicherungssumme beträgt, sollten Sie darauf achten, dass Sie mit der Versicherungssumme die gesamten eingelagerten Warenvorräte sowie die kaufmännische und technische Einrichtung zum Neuwert wiederbeschaffen können

Darüber hinaus sollten Sie einen Puffer gegen Unterversicherung in Ihrer  Geschäftsinhaltversicherung einplanen. Hier empfiehlt sich ein Wert von mindestens 10 Prozent des Gesamtwerts von Vorräten, Betriebseinrichtung und Waren für diesen Puffer.

Wer braucht eine Geschäftsinhaltversicherung?

Für die viele Unternehmen ist eine Geschäftsinhaltversicherung unverzichtbar. Jedoch ist dies stark abhängig von der Betriebsart Ihres Unternehmens: Wenn Sie z.B. einen großen Fuhrpark, Bestand an Werkzeugen oder Maschinen sowie wertvolles Inventar besitzen, führt kein Weg an einer Geschäftsinhaltversicherung vorbei. Sollten Sie allerdings als Freiberufler mit geringstem Aufwand aus Ihrem Home Office tätig sein, können sie eventuell auf eine Geschäftsinhaltversicherung verzichten.

Welche Gefahren sind versichert?

Schäden, die durch Einbruchdiebstahl, Sturm/Hagel, Feuer und Leitungswasser entstehen, werden durch die Geschäftsinhaltversicherung erstattet. Sie kommt sowohl für den Neuwert der versicherten Gegenstände und weitere in Verbindung mit dem Schaden auftretende Kosten auf. Wenn z. B. nach der Überschwemmung eines Labors umweltgefährdende Stoffe ihren Weg in die umliegenden Gewässer gefunden haben, werden abhängig von Versicherer und Tarif die Kosten für Aufräum-, Abbruch- oder Dekontaminationsarbeiten ebenfalls durch die Geschäftsinhaltversicherung übernommen.

Sollte der zu ersetzende Gegenstand aufgrund des technischen Fortschritts nicht mehr für den ursprünglich versicherten Neupreis zu beschaffen sein, trägt die Geschäftsinhaltversicherung je nach Tarif auch die Mehrkosten einer Neuanschaffung.

Eine Versicherung von sogenannten Elementarschäden können Sie optional dazu buchen. Damit sind Sie im Fall von Schäden durch Erbeben, Schneelawinen, Erdsenkungen oder Überschwemmungen abgesichert.

Was wird durch die Geschäftsinhaltversicherung geschützt?

Sowohl Ihre Waren und Vorräte als auch Ihre kaufmännischen und technischen Einrichtungen sind durch die Geschäftsinhaltversicherung abgesichert. Dabei gelten Schreibtische, Büromöbel und ähnliches als kaufmännische Anlagen. Maschinen und Werkzeuge, die Sie in der Produktion oder zur Erbringung Ihrer Dienstleistung unmittelbar benötigen, werden unter den technischen Anlagen zusammengefasst.

Die  Geschäftsinhaltversicherung schützt daneben auch Ihre Lagerbestände und Waren. Fremdes Eigentum, das sich in Ihren Räumlichkeiten zu Zwecken der Benutzung, Bearbeitung oder zum Verkauf überlassen worden ist, wird durch die  Geschäftsinhaltversicherung im Schadensfall ebenso erstattet.

Doch neben Sachschäden werden je nach Tarif auch viele andere Aufwendungen ersetzt, die im Schadensfall auf Sie zukommen könnten. Dazu gehören Aufwendungen für die Wiederherstellung von Akten, Löschkosten und Aufräumungs- und Abbruchkosten.

TIPP

Nutzen Sie das Portal Finanzchef24 um die zahlreichen Angebote für eine Geschäftsinhaltversicherung zu vergleichen.

Zusatznutzen einer Betriebsunterbrechungsversicherung

In manchen Fällen kommen Sie nicht darum herum, Ihren Betrieb vorübergehend zu schließen, um den Schaden zu beseitigen. Doch in der Regel laufen die Kosten weiter. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung – buchbar als weiterer Baustein der Geschäftsinhaltversicherung – kommt für diese Kosten auf.

Bei der kleinen Betriebsunterbrechungsversicherung werden Ertragsausfälle und Kosten bis zur Höhe der Versicherungssumme erstattet. Vor allem für kleinere Unternehmen und Selbstständige eignet sich diese Option. Größere Unternehmen mit Produktion müssen gegebenenfalls eine Versicherung mit separater Versicherungssumme, eine sogenannte mittlere Betriebsunterbrechungsversicherung, abschließen.

Vorheriger Artikel:
Freiberufler
www.alex-car.com.ua/cart/mark/all/all/all/124

alex-car.com.ua/cart/mark/all/all/all/327

бинокли