Achtung vor Abzocke und Betrug bei Handelsregistereintrag

Nachdem der Notar Ihre GmbH oder andere Kapitalgesellschaft beim Handelsregister zur Eintragung angemeldet hat und die Eintragung erfolgt ist, kommen schnell merkwürdige Rechnungen ins Haus. Diese belaufen sich auf mehrere Hundert Euro und versprechen Einträge in verschiedene Verzeichnisse.

Leider fallen noch viele Gründer und Unternehmer darauf herein, weil sie glauben, dass dies die Rechnung für den Eintrag im Handelsregister ist. Wir haben Ihnen einige Beispiele für diese Abzocke zusammengestellt.

Angebliches Gewerbe Register

Das erste Beispiel zeigt eine Rechnung des EUGERE Gewerbe Register über stattliche 992 Euro. Das Angebot ist die Aufnahme in das Europäische Gewerbe Register. Eine konkrete Webseite für dieses Register wird jedoch nicht genannt. Auch eine Adresse oder irgendeine Kontaktmöglichkeit sind nicht vorhanden.

Das BDL - Bundesregister der Länder

Für eine Aufnahme in das Bundesregister der Länder sollen 797,30 Euro fällig werden. In dem Schreiben wird sogar als Webseite die offizielle Seite www.handelsregister.de angegeben. Schaut man dann aber auf den Emailkontakt findet sich eine @web.de-Adresse. Auch hiervon gilt es, die Finger zu lassen.

Handels- und Gewerberegister

Mit einem halben Bundesadler kommt das Schreiben des Handels- und Gewerberegisters daher und möchte einen amtlichen Eindruck vermitteln. Bei der URL zur Veröffentlichung wird www.handels-register.net angegeben und auf der Website heißt es vollmundig "Deutsches Handelsregister" - dies ist es natürlich aber nicht!

Handelsregister Abzocke

Fazit zur Abzocke rund um den Handelsregistereintrag

Auf über 2.700 Euro haben sich die Rechnungen summiert, die wir unmittelbar nach Eintrag in das Handelsregister erhalten haben. Stets wird ein Auszug aus dem originalen Eintragstext im Handelsregister zitiert. Als Gegenleistung wird ein Eintrag in einem teilweise nicht mal angegebenen Verzeichnis versprochen. Der Nutzen dieses Eintrags ist jedoch nicht ersichtlich und nachvollziehbar. Wichtig ist auf jeden Fall: diese Rechnungen sind keine Rechnungen für Ihren Eintrags ins Handelsregister. Hier erhalten Sie in der Regel eine Rechnung vom Amtsgericht und die Kosten liegen deutlich darunter. Auch ein Überweisungsträger ist nicht beigefügt.

Das Unternehmen anmelden: ein Wegweiser

Gewerbeamt, Handelsregister, IHK etc. Wir haben Ihnen die wichtigen Adressen der Behörden zusammengestellt, bei denen Sie Ihre Gründung und Ihr Unternehmen anmelden müssen: zum Wegweiser.

Aktuelles aus unserem GründerDaily