Unternehmensberater: Unterstützung für Gründer und Unternehmer

Unternehmensberater sind Dienstleister, die Unternehmen systematisch bei der Problemlösung unterstützen. Unternehmensberater sind in der Regel in Unternehmensberatungen aktiv aber auch zunehmend im Segment der Existenzgründung in kleinen Unternehmensgruppen oder auch als Einzelkämpfer aktiv. 

Nachfolgend beleuchten wir Beratungsgebiete der Unternehmensberater mit Fokus auf die Interessen von Start-ups. Gerne unterstützen wir Sie kostenlos bei der Suche nach dem passenden Unternehmensberater

Unternehmensberater für die Existenzgründung

Immer mehr kleine und mittlere Unternehmensberatungen identifizieren Existenzgründer als interessante Zielgruppe. Dabei unterstützt ein Unternehmensberater die Gründer in allen Phasen der Existenzgründung. Nicht zuletzt durch das attraktive Gründercoaching der KfW-Bank, hat sich die Zielgruppe der Gründer für die Unternehmensberater als fester Bestandteil der Betätigungsfelder herausgebildet. Letztendlich ist jeder Existenzgründer auch ein potentieller Kunde für weiterführende Aufträge, die einen Unternehmensberater interessieren könnten. Stichwort: Lebenszyklus – von der Existenzgründung über das Wachstum bis hin zum Exit. Im ersten Schritt unterstützt ein Unternehmensberater die Existenzgründer in folgenden Punkten:

  • Businessplan erarbeiten
  • Konzeptionierung der Geschäftsidee
  • Validierung des Geschäftsmodels
  • Fördermittelbeantragung
  • Finanzpläne erarbeiten
  • Coaching auch in Persönlichkeits- und Organisationsbereichen

Darüber hinaus schauen sich die Unternehmensberater auch die Marktausrichtung und die Zielgruppe der jungen Unternehmer an und beleuchten die Konkurrenzsituation der zu realisierenden Geschäftsidee.

TIPP

Nutzen Sie das geförderte Gründercoaching vor oder auch bis 5 Jahre nach der Gründung. Bis zu 80% der Kosten für den Unternehmensberater werden dabei gefördert.

Beteiligung wagen? Vorher den Unternehmensberater fragen!

Gerade bei jungen und erfolgreichen Unternehmen klopft oft ein Konkurrenzunternehmen, ein strategischer Partner oder eine Beteiligungsgesellschaft an die Tür und möchte an dem wachsenden Unternehmen teilhaben.

Vor allem für Start-ups ist eine Beteiligung durch eine dritte Partei ein bedeutendes Instrument der Kapitalbeschaffung. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Formen der Unternehmensbeteiligung, die jeweils ihre gesetzlichen und steuerlichen Eigenheiten haben. Aus diesem Grund sollte sich jedes Start-up oder Unternehmen, für das eine Beteiligung infrage kommt, Unterstützung durch einen kompetenten Unternehmensberater holen.

Denn insbesondere bei Beteiligungsverhandlungen kann man für den neuen „Bund des Lebens“ viele Fehler machen, daher ist man als Jungunternehmer gut beraten sich einen Unternehmensberater ins Boot zu holen. Zudem sind bei einer Beteiligung die Kräfteverhältnisse ungleich verteilt. Die Gesellschaften, die sich an einem Start-up beteiligen möchten, sind in der Regel sehr erfahren und kennen alle Tricks und Kniffe, die Jungunternehmer häufig nicht bekannt sind.

Insgesamt kann ein Unternehmensberater mit Beteiligungs-Know-how dem Start-up sehr dienlich sein, indem die Unternehmensberater einen fairen Unternehmenswert im Vorfeld der Beteiligungsverhandlungen ermitteln, sowie eine realistische Einschätzung zur Umsetzung des Beteiligungsangebotes abgeben.

Darüber hinaus sind Unternehmensberater auch bei der Suche nach einem strategischen Partner oder nach einer Beteiligungsgesellschaft behilflich.

TIPP

Sie suchen einen Unternehmensberater? Wir helfen Ihnen gerne und kostenlos bei der Suche nach dem passenden Unternehmensberater.

Erfolgreicher Unternehmensverkauf mit Unternehmensberater

Ein weiteres wesentliches Arbeitsfeld der Unternehmensberater ist der Unternehmenskauf sowie Unternehmensverkauf. Spezialisierte Unternehmensberater haben die Kompetenz beide Interessengruppen jeweils zu beraten - je nachdem von wem der Unternehmensberater ein Mandat erhalten hat.

Andere Unternehmensberater haben sich ausschließlich auf die Unternehmensnachfolge spezialisiert. An dieser Stelle wollen wir aber lediglich ein paar Hinweise bezüglich der Befähigung der Unternehmensberater im Bereich Unternehmensverkauf geben.

Beim Verkauf eines Unternehmens treffen zwei unterschiedliche Interessengruppen aufeinander. Der Unternehmensberater muss zu seinem Mandanten uneingeschränkt loyal agieren, da dieser eine diskrete Verhandlung, den besten Preis sowie eine reibungslose Ausführung des Unternehmensverkaufs erwartet. Dabei spielt es keine Rolle ob der Unternehmensberater den Käufer oder Verkäufer vertritt.

Der Verkauf des eigenen Unternehmens kann viele Ursachen haben aber jeder Verkäufer hat ein größtmögliches Interesse an Diskretion, daher muss ein Unternehmensberater, der den Unternehmensverkauf organisiert, absolut vertrauenswürdig sein. Darüber hinaus muss der Unternehmensberater über ein entsprechendes Netzwerk verfügen und reichlich Erfahrung und Verhandlungsgeschick aufweisen.

Für einen geplanten Unternehmensverkauf muss der unterstützende Unternehmensberater auch ein Teamplayer sein, denn alle Schritte im Prozess eines Unternehmensverkaufs müssen mit Rechtsanwälten und Steuerberatern abgestimmt werden.

TIPP

Sie suchen einen Kapitalgeber für Unternehmenswachstum? Prüfen Sie, ob ein Business Angels, Venture Capital, oder Crowdfunding in Frage kommt.

Gesellschaften die Unternehmensberater beschäftigen

Unternehmensberater ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Dennoch benötigen Unternehmensberater gewissen Qualifikationen und eine fundierte Ausbildung, um den Beruf als Unternehmensberater auszuüben. Unternehmensberater haben zumeist Betriebswirtschaftslehre studiert oder absolvierten nach dem Jura- oder Technikstudium einen Master in Business Administration. Der Sachverstand reicht von der Finanzwirtschaft über die betriebliche Organisation bis hin zum Vertrags- und Steuerrecht.

Unternehmensberater werden auch bei international tätigen Unternehmen als interkulturelle Manager eingesetzt. Arbeiten als Outplacementberater in Unternehmen die Personal abbauen müssen oder wollen sowie als Interim-Manager in Unternehmen die temporär eine Führungsposition besetzen müssen. Ferner arbeiten Unternehmensberater als Insolvenzverwalter u.v.m.

Die Berufsgruppe der Unternehmensberater findet neben den üblichen großen Unternehmensberatungen insbesondere auch bei Venture Capital Gesellschaften, Investmentgesellschaften, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder Rechtsanwaltskanzleien Verwendung.

Nächster Artikel:
Outplacement

Aktuelles aus unserem GründerDaily

https://best-cooler.reviews/

http://best-cooler.reviews

Viagra 150 mg en ligne