Der Firmenname für Ihr Unternehmen: das sollten Sie beachten

Für Gründer und Unternehmen, die eine Rechtsform wählen, die im Handelsregister eingetragen wird, ist es möglich den so genannten Firmennamen zu nutzen. Der Firmenname kann anders als die Geschäftsbezeichnung auch für sich alleine stehen.

Wenn Sie einen Firmennamen suchen, sollten Sie beachten, wie der Firmenname geschützt werden kann und ob der Firmenname keine Namensrechte verletzt. Im Zweifel sollte der Firmenname am besten mit einem Anwalt besprochen werden.

Bei Handelsregistereintrag ist ein Firmenname möglich

Ein Firmenname kann bspw. von Kaufleuten und Kapitalgesellschaften - also
ins Handelsregister eingetragenen Unternehmen - verwendet werden. Der Firmenname ist der Name des Unternehmens, unter dem der Kaufmann seine Geschäfte betreibt. Das bedeutet, der Firmenname wird für den Geschäftsverkehr genutzt und kennzeichnet den Wirtschaftsbetrieb. Der Firmenname ist jedoch auch von erheblicher wirtschaftlicher Bedeutung, denn der Firmenname kann die Individualität und Unterscheidbarkeit zu anderen Unternehmen gewährleisten.

Wenn Sie einen Firmennamen suchen, sollten Sie überprüfen, ob der ausgewählte Firmenname bereits bestehenden Firmennamen ähnelt oder gleicht. Gesetzlich geschützt wird der Firmenname zum einen durch das Bürgerliche Recht bei tatsächlicher Verwendung. Zum anderen wird der Firmenname durch das Handelsrecht nach Eintragung des Unternehmens ins Handelsregister geschützt. Darüber hinaus können Sie Ihren Firmennamen schützen, indem Sie den Firmennamen als Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) eintragen.

Firmenname suchen: Eigen- oder Phantasiename

Der Firmenname kann aus verschiedenen Komponenten bestehen:

  • Der Firmenname kann den eigenen Namen enthalten, zum Beispiel „Müller OHG".
  • Der Firmenname kann zusätzlich eine Sach- oder Tätigkeitsbezeichnung aufweisen, zum Beispiel „Müller's Fitnessstudio OHG".
  • Phantasienamen sind ebenso eine Option für den Firmennamen.
  • Der Firmenname kann auch aus einer Kombination von Personen-, Sach- und Phantasienamen bestehen.

Der Firmenname muss jedoch stets den Zusatz der Rechtsform des Unternehmens beinhalten. Wenn Sie einen Firmennamen suchen, sind folgende Aspekte zu beachten:

  • Der Firmenname sollte Kennzeichnungs- und Unterscheidungskraft besitzen. Dabei ist wichtig, dass der Firmenname keine reinen Branchenbezeichnungen für die Sach- oder Tätigkeitsbezeichnung enthält.
  • Die Geschäftsverhältnisse und Haftungsverhältnisse müssen durch den Zusatz der Rechtsform im Firmennamen ersichtlich sein.
  • Der Firmenname darf nicht irreführend sein. Ein Firmenname, der Begriffe wie Institut, Finanz, Bio, Zentrum, Bank oder Europäisch enthält, ist deshalb häufig unzulässig.

Firmenname suchen: Tipps zur Namensfindung

Der Firmenname ist ein wichtiges Aushängeschild Ihres Unternehmens. Deshalb sollten Existenzgründer, die einen Firmennamen suchen, sorgfältig recherchieren und eine umfassende Namensfindung betreiben. Folgende Tipps können Sie unterstützen, wenn Sie einen Firmennamen suchen:

  • Der Firmenname sollte einfach auszusprechen und zu merken sein.
  • Bildhafte Ausdrücke sind besonders geeignet für einen Firmennamen, denn Menschen können sich Worte gut merken, die Bilder in ihren Köpfen hervorrufen.
  • Der Firmenname sollte gut verständlich und nicht zweideutig sein. Optimal ist, wenn der Firmenname den Kundennutzen vermittelt.
  • Wenn Sie einen Firmennamen suchen, sollten Sie Abkürzungen vermeiden. Gerade für Existenzgründungen, die noch wenig bekannt sind, sollte der Firmenname auf den ersten Blick verraten, worum es geht.
  • Der Firmenname sollte Aufmerksamkeit erregen. Seien Sie deshalb kreativ, wenn Sie einen Firmennamen suchen.
  • Der Firmenname sollte keine negativen Assoziationen hervorrufen. Wenn Sie einen Firmennamen suchen, verwenden Sie neutrale Begriffe. Dabei kann es hilfreich sein, eine kleine Umfrage im Team oder unter Freunden zum Firmennamen zu starten.
  • Der Firmenname sollte erweiterbar sein, falls das Geschäft in Zukunft auch auf andere Gebiete ausgedehnt werden soll.
  • Achten Sie darauf, wenn Sie einen Firmennamen suchen, dass der Firmenname nicht zu allgemein ist. Der Firmenname soll die Besonderheiten Ihres Geschäfts hervorheben.
  • Wenn Sie einen Firmennamen suchen, sollten Sie Namentrends vermeiden. Der Firmenname könnte sonst leicht verwechselt werden.

Eine Namensfindung erfolgt Schritt für Schritt: Wenn Sie einen Firmennamen suchen, beginnen Sie damit, in Wort- und Begriffsfeldern zu stöbern und setzen Sie Prioritäten. Der Firmenname kann außerdem im Team diskutiert werden. Zudem sollte der Firmenname auf bestehende Rechte anderer Firmennamen geprüft werden. Namensgeneratoren können Sie unterstützen, den richtigen Firmennamen zu finden.

Das Unternehmen NameRobot bietet einen Namensgenerator, mit dem Existenzgründer und Unternehmen einen Firmennamen suchen oder Produkt- und Projektnamen entwickeln können, die einzigartig sind. Von der ersten Ideensammlung bis zum Markencheck bietet NameRobot verschiedene professionelle Tools, mit denen Sie einen Firmennamen suchen können.

Firmenname schützen und prüfen

Wichtig ist: wenn Sie einen Firmennamen suchen, achten Sie darauf, dass der Firmenname nicht die Namensrechte schon bestehender Unternehmen verletzt. Hierbei können auch bereits angemeldete Markennamen zu Klagen gegen Ihren Firmennamen führen.

Lassen Sie von der IHK rechtzeitig prüfen, ob Ihr Firmenname im entsprechenden Register des Amtsgericht noch nicht vergeben ist. Diese Recherche kann die IHK auch bundesweit durchführen.

Für die Recherche zu bestehenden Firmen- oder Markennamen können Sie folgende Datenbanken nutzen:

  • Die Datenbank für Marken des

Der Firmenname wird von Unternehmen genutzt, die ins Handelsregister eingetragen sind. Freiberufler und Unternehmen, die nicht ins Handelsregister eingetragen sind, können unter anderem für Werbemaßnahmen eine Geschäftsbezeichnung nutzen.

Möchten Sie in Zukunft auch international tätig werden, sollte der Firmenname auch in allen Zielländern sprechbar sein. Außerdem sollte der Firmenname keine negativen Assoziationen in anderen Sprachen auslösen. Dies können Sie schnell und einfach von Muttersprachlern prüfen lassen. Darüber hinaus kann der Firmenname von einer Reihe Probanden auf Wirkung getestet werden.  Der Firmenname kann auch auf negative oder ungewünschte Assoziationen geprüft werden. Ob der Firmenname im Gedächtnis bleibt und schnell wieder erinnert wird, kann dabei ebenfalls getestet werden.  Um kein Risiko einzugehen, sind Sie gut beraten, wenn der Firmenname diese verschiedenen Prüfungsbereiche - Marken-, Wettbewerbs- und Sprachprüfungen – durchläuft. Der Firmenname ist dann mit Sicherheit einsatzfähig.

TIPP

Ein passender Firmenname ist ein wichtiger Teil der Existenzgründung. Der Firmenname dient als Aushängeschild. Im Internet kann der Firmenname über Namensgeneratoren erstellt werden. Wenn Sie einen Firmennamen suchen, ist NameRobot einer der ersten Ansprechpartern, um den geeigneten Firmennamen zu finden.

Vorheriger Artikel:
Geschäftsbezeichnung

Aktuelles aus unserem GründerDaily