Inhalt der Unternehmenspräsentation für Ihr Start-up

Für die Unternehmenspräsentation übernehmen Sie die wichtigen Inhalte Ihres Businessplans. Die Kunst liegt darin, die Aussagen der Kapitel auf zentrale Punkte zum Geschäftsmodell, zum Markt, der Strategie und den Finanzen auf wenigen Folien zu verdichten. Übung in der Kurzdarstellung haben Sie ja bereits mit der Executive Summary gesammelt.

So können sich Dritte - insbesondere natürlich Kapitalgeber - schnell ein Bild von Ihrem Vorhaben machen und den Businessplan später für die Details lesen.

Kapitel und Umfang der Unternehmenspräsentation

Beim Inhalt der Unternehmenspräsentation orientieren Sie sich an der Struktur des Businessplans. Der Gesamtumfang sollte 20 Folien nicht überschreiten. Zusätzlich können Sie noch einen Anhang mit ergänzenden Folien verwenden.

AufbauFolien  

1. Zusammenfassung

  • Hier geben Sie die wichtigsten Botschaften Ihrer Präsentation wieder - die Hauptaussagen der nachfolgenden Kapitel.
  • Orientieren Sie sich dabei an der Executive Summary Ihres Businessplans
 
1 bis 2

2. Idee und Geschäftsmodell

 
2 bis 3

3. Markt und Wettbewerb

  • Wie groß ist Ihr Markt? Wie entwickelt sich Ihr Markt in der Zukunft?
  • Wer sind Ihre Wettbewerber?
  • Welche Markteintrittsbarrieren bestehen?
  • Für Ihre Positionierung im Markt, können Sie unser Positionierungstool nutzen.
 
          3

4. Ziele und Strategie

  • Welche Vision und langfristigen Ziele verfolgen Sie?
  • Welche kurz- und mittelfristigen Ziele wollen Sie bis wann umsetzen?
  • Erläutern Sie Ihre Strategie - zentrale Elemente sind: die kritischen Erfolgsfaktoren, das Alleinstellungsmerkmal und das Marketing (Preis, Produkt, Vertrieb und Werbemaßnahmen)
 
3 bis 4

5. Organisation

  • Stellen Sie wichtige Punkte zu den Themen Standort, Rechtsform, Wertschöpfungskette und Mitarbeiter dar.
  • Erfahren Sie mehr Details über die betriebliche Organisation.
 
1 bis 2

6. Finanzteil

  • Erläutern Sie wesentliche Umsatz- und Kostenpositionen
  • 3-Jahresvorschau ihrer Gewinn- und Verlustrechnung
  • Gründungskosten und Kapitalbedarf
  • Finanzierungsplan
  • Ggf. Bilanz, ausgewählte Kennzahlen
  • Nutzen Sie unser Finanzplantool.
 
          4

7. SWOT-Analyse

  • Hier stellen Sie in der Übersicht die Chancen und Risiken, die sich aus der Umfeldsituation für Ihr Unternehmen ergeben können sowie die unternehmensspezifischen Stärken und Schwächen dar.
  • Die SWOT-Analyse im Detail.
 
         1

Anhang der Unternehmenspräsentation

  • Lebensläufe der Gesellschafter/ Geschäftsführer
  • Details zu Produkten/ Dienstleistungen
  • Ausführlichere Finanzdaten
  • Kontaktdaten
 
max.10
TIPP

Der Inhalt ist jedoch nur eine Komponente einer guten Präsentation. Zudem gibt es noch einige Tipps für die Form der Präsentation und das Präsentieren selbst.

Die Präsentation im Einsatz

Für die Investorensuche gibt es zahlreiche Veranstaltungen in Deutschland. Sei es ein Matchingabend bei den Business Angeln, Pitching-Days vor Venture Capital-Gebern oder Start-up-Konferenzen. Nutzen Sie die Chance Ihre Gründung vorzustellen, wertvolles Feedback zu erhalten und vielleicht ja auch schon die ersten Investoren zu gewinnen: Veranstaltungen für Start-ups.

Pitch Deck als besondere Art der Unternehmenspräsentation

Das Pitch Deck ist ebenfalls eine Art der Unternehmenspräsentation und richtet sich hauptsächlich an Start-ups, die ihre Geschäftsidee Venture Capital-Investoren präsentieren möchten. Oft wird das Pitch Deck zuerst per Email an den Investor versendet und dann im zweiten Schritt nochmals persönlich präsentiert.

Das Pitch Deck ist inhaltlich ähnlich aufgebaut wie die Unternehmenspräsentation. Worauf man besonders achten muss und wo die größten Fehlerquellen liegen, erfahren Sie auf unserer Seite zum Pitch Deck.

Nächster Artikel:
Richtig präsentieren

Aktuelles aus unserem GründerDaily

Сустанон

у нас farm-pump-ua.com

ссылка alex-car.com.ua