Crowdinvesting für Immobilien: faire Zinsen bei geringem Risiko

Die Bedeutung der Immobilie als interessante Kapitalanlage hat auch in Deutschland stark an Bedeutung gewonnen. Das zeigt sich nun auch im Markt der Crowdfinanzierung: Neben der Start-up-Finanzierung nimmt vor allem das Immobilien-Crowdinvesting stark an Fahrt auf. Neue Plattformen mit dem Fokus auf Immobilien erscheinen am Markt.

Erfahren Sie nachfolgend, wie Crowdinvesting für Immobilien funktioniert und welches die wichtigsten Crowdinvesting-Plattformen für Immobilien in Deutschland sind.

Crowdinvesting für Immobilien gewinnt an Fahrt

Lag vor nicht allzu langer Zeit der Fokus des Crowdinvesting ausschließlich auf der Finanzierung von innovativen Start-ups, präsentiert sich die Schwarmfinanzierung mittlerweile immer vielfältiger: Von der Finanzierung ökologischer Projekte und Immobilien bis hin zur Filmfinanzierung werden die Anlagemöglichkeiten für Investoren immer abwechslungsreicher.

Insbesondere das Crowdinvesting für Immobilien hat ein starkes Wachstum vorgelegt. Aktuelle Zahlen aus dem Recitfga-bsl.info Crowdfinanzierungs-Monitor belegen, dass sich die Nachfrage nach Immobilieninvestments beim Crowdinvesting dynamisch entwickelt hat. Die Gründe hierfür dürften unter anderem das geringere Ausfallrisiko gegenüber Start-ups sowie der Bekanntheitsgrad der Anlageklasse der Immobilien sein.

Hinzu kommt, dass Immobilien als Kapitalanlage vor dem Anbruch des Crowdinvesting Zeitalters vorwiegend finanziell gut gestellten Personen vorbehalten war. Auch die vergleichsweise hohen Gebühren, die oft bei Immobilienfonds anfallen, schreckten mögliche Investoren eher ab.

Da beim Crowdinvesting für Immobilien bereits mit geringen Startkapital eine attraktive Verzinsung erreicht werden kann, konnte so eine neue Investorengruppe erreicht werden. 

So funktioniert Immobilien-Crowdinvesting

Die Kapitalanlage in Immobilien über die Crowd ist für Investoren deutlich leichter zu handhaben, als wenn sie sich selbst aktiv um den Kauf einer Immobilie bemühen müssen. Im ersten Schritt wählt man als Investor eine der im Markt relevanten Plattformen für Immobilien-Crowdinvesting aus, wie beispielsweise Zinsland, Renditefokus oder Exporo. Auf diesen Plattformen werden unterschiedliche Immobilien-Projekte angeboten, in die man bereits ab niedrigen Beträgen wie beispielsweise 500 Euro investieren kann.

Entscheidet man sich für eine Immobilie, wird dem Bauträger in der Regel über ein partiarisches Nachrangdarlehen die Finanzierungssumme zur Verfügung gestellt. Nach Ende der Laufzeit – meist zwischen zwei und vier Jahren – wird das Darlehen nach Projektabschluss samt der jährlichen Zinszahlungen von meist 4 bis 8 % zurückbezahlt.

Warum der Bauträger sich zur Finanzierung einer Immobilie an die Crowd wendet, ist leicht nachzuvollziehen: Um für ein Bauprojekt eine beispielhafte Gesamtfinanzierung von 5 Millionen Euro zu erhalten, ist in der Regel eine Darlehensfinanzierung über die Bank notwendig. Diese wiederum benötigt als Sicherheit eine gewisse Summe an Eigenkapital vom Bauträger. Ist der Bauträger in mehrere Immobilien-Projekte investiert und es steht nicht ausreichend Eigenkapital für die Finanzierung des neuen Projekts zur Verfügung, hilft die Crowd mit so genanntem Mezzanine-Kapital, das von der Bank quasi als Eigenkapital gewertet wird. Der Bauträger erhält also seinen Kredit und kann das Bauprojekt durchführen, nach Abschluss erfolgreich verkaufen und das Darlehen an die Kleininvestoren zurückzahlen.

Deutsche Crowdinvesting-Plattformen für Immobilien

Die Form der Geldanlage in Immobilien über die Crowd ist zwar noch recht jung. Dennoch gibt es mittlerweile einige Marktteilnehmer, die sich an diesem Modell versuchen. Auch wenn die Zahl der Crowdinvesting-Plattformen für Immobilien noch nicht an die für Start-up Finanzierungen heranreicht, stehen interessierten Investoren verschiedene Immobilienprojekte zur Auswahl.

Um Ihnen als Investor oder Crowdinvesting-Interessierter einen schnellen Überblick über das Crowdinvesting in Immobilien zu geben, finden Sie nachfolgend die wichtigsten Immobilien-Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland.

Exporo

In Immobilien investieren mit Exporo

Die Hamburger Crowdinvesting-Plattform Exporo ermöglicht Privatanlegern ab 500 Euro die Investition in attraktive Immobilienprojekte. Über ein zweckgebundenes Nachrangdarlehen werden Investoren je nach Art des Bauprojektes während oder nach Ende der Laufzeit Zins und Darlehenssumme zurückgezahlt. Der jährliche Zinssatz bewegt sich bei Exporo meistens zwischen 5 und 6 %. Wird das Fundingziel nicht erreicht, springt unter Umständen ein professioneller Immobilieninvestor mit der Reststumme ein, sodass die Finanzierung dennoch zustande kommt. Die Nutzung von Exporo ist für Investoren kostenfrei, selbst bei einer Investition fallen keine Aufpreise oder Gebühren an.

  • Beispiel-Projekt auf Exporo:
    In der Feldbrunnenstraße in Hamburg werden 10 exklusive Eigentumswohnungen im gehobenen Stil mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 18,6 Millionen Euro errichtet. Mit über 2 Millionen Euro beteiligte sich auf Exporo die Crowd an diesem Projekt.
  • Zur Webseite von

Zinsland

Kapitalanlage in Immobilien mit Zinsland

Per Nachrangdarlehen kann man auf der Hamburger Crowdinvesting-Plattform Zinsland in Immobilien investieren. Auch hier ist es ab 500 Euro möglich, ohne zusätzliche Gebühren ein Investment zu tätigen. Die jährlichen Zinsen liegen bei Zinsland zwischen 5 und 8 %, die Laufzeit variiert meistens zwischen 18 und 24 Monaten. Das spannende bei Zinsland: Wird das Finanzierungsziel nicht erreicht, springt ein Kapitalpartner von Zinsland ein, sodass ein Projekt in jedem Fall erfolgreich finanziert wird.

  • Beispiel-Projekt auf Zinsland:
    Bei dem Projekt Hansa Palais Berlin handelt es sich um eine Bestandsimmobilie, die revitalisiert und ausgebaut werden soll. Bis zu 700.000 Euro konnte für die Immobilie im Berliner Stadtteil Tiergarten maximal durch die Crowd eingesammelt werden.
  • Zur Webseite von

Mezzany

Immobilien als Geldanlage auf Mezzany

Die Seedmatch-Schwesterplattform Mezzany startete im Mai dieses Jahren und legt seinen Finanzierungsfokus neben Wachstumsunternehmen auch auf Immobilienprojekte. Ab 1.000 Euro können Kleinanleger in Wertpapiere wie Inhaberschuldverschreibungen, Wandelanleihen und Optionsanleihen investieren und von einer attraktiven Verzinsung sowie eventuellen erfolgsabhängigen Zahlungen profitieren.

  • Beispiel-Projekt auf Mezzany:
    Aus einer denkmalgeschützten Glockengießerei in Berlin-Neukölln sollen 20 Wohnungen und eine Gewerbefläche ergänzt um einen stilistisch passenden Neubau entstehen. Das Projekt sammelte 2,5 Mio. Euro von der Crowd und wurde bereits erfolgreich an einen Investor verkauft.
  • Zur Webseite von

Renditefokus

Immobilien-Crowdinvesting auf Renditefokus

Zwischen 4 und 7 % kann man als Anleger im Jahr verdienen, wenn man auf der noch jungen Crowdinvesting-Plattform von Renditefokus sein Geld in Immobilien investiert. Auch hier liegt die Mindestinvestitionssumme bei 500 Euro, die jeweils als Nachrangdarlehen investiert wird. Die Nutzung der Plattform ist für Investoren kostenlos, die Projektdauer beträgt in der Regel 18 Monate. Wird das Fundingziel nicht vollständig erreicht, springen bei den meisten Projekten Kapitalpartner des Bauträgers ein, sodass eine Finanzierung zustande kommt.

  • Beispielhaftes Projekt auf Renditefokus:
    Drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 22 modernen Wohnungen sollen in Poing bei München entstehen. Das Fundingziel liegt bei einer halben Millionen Euro, die es zu erreichen gilt. Für Investoren ist eine jährliche Rendite von 6 % geplant.
  • Erfahren Sie mehr über Renditefokus

Neben den genannten Plattformen, die sich auf die Finanzierung von Immobilienprojekten fokussiert haben, existieren noch weitere Crowdinvesting-Anbieter, die allerdings nur vereinzelt Immobilienprojekte auf ihrer Plattform platzieren. Hierzu gehören beispielsweise Bergfürst und Companisto, die beide bereits Immobilienprojekte in Millionenhöhe finanziert haben.

TIPP

Sie möchten lieber in Start-ups investieren? Wir stellen die wichtigsten Crowdinvesting-Plattform für die Start-up-Finanzierung vor.

Vorheriger Artikel:
Grünes Crowdinvesting
Nächster Artikel:
Crowd Dialog Konferenz

Aktuelles aus unserem GründerDaily

www.best-cooler.reviews/best-beach-cooler-reviews/

接触 coop-menkyo.jp

Наш важный блог про направление www.militarycenter.com.ua.