Die Plattform Respekt.net: Geld für soziale Projekte

Beim Crowdfunding wird Kapital über eine Vielzahl an Geldgebern auf einem Onlineportal eingesammelt. Zu den Crowdfunding-Plattformen, die Menschen für die Finanzierung ihrer Projekte nutzen können, zählt auch Respekt.net.

Wir zeigen Ihnen, wie Crowdfunding auf Respekt.net funktioniert und für welche Projekte Respekt.net geeignet ist. Der Schwerpunkt der Plattform liegt auf sozialen und gemeinnützigen Projekten. Plattformen für andere Vorhaben finden Sie hier.

Crowdfunding

Crowdfunding ist eine auch in Deutschland immer beliebter werdende Form der Projektfinanzierung. Sie stammt aus den USA und hilft Kapital für Projekte und zunehmend auch Gründungen einzusammeln. Die Finanzierung erfolgt, indem eine Crowd (Menschenmenge bzw. eine Vielzahl von Geldgebern) ein Vorhaben mit einem bestimmten Geldbetrag unterstützt.

Respekt.net als Plattform für Crowdfunding

Die erste deutschsprachige Crowdfunding-Plattform wurde im Mai 2010 in Wien von dem Verein Respekt.net gegründet. Die Betreiber der gleichnamigen Plattform Respekt.net wollen mit ihrer Arbeit die Finanzierung von sozialen, karitativen und ehrenamtlichen Projekten fördern - und das per Crowdfunding. Die Umsetzung des Konzepts Crowdfunding unterscheidet sich bei Respekt.net von anderen Plattformen, da die Unterstützung der Menge nicht allein auf Geldbeträgen basieren muss. Bei Respekt.net können Investoren Projekte auch mit Zeit und Wissen unterstützen. Im Juli 2013 lag das Investitionsvolumen von Respekt.net insgesamt bei 500.000 €. 

Respekt.net ist eine Crowdfunding-Plattform für gesellschaftspolitisches Engagement. Das Ziel von Respekt.net ist, Menschen mit innovativen Ideen mit potenziellen Unterstützern zusammenzubringen, um damit die Umsetzungschancen zu verbessern. Die Crowdfunding Plattform richtet sich vor allem an Einzelpersonen und Gruppen sowie an Vereine und Unternehmen, die das private, wirtschaftliche und öffentliche Leben mit ihren Projekten bereichern wollen.

Crowdfunding Projekte auf Respekt.net

Bis zum Januar 2012 sind rund 130 Projekte auf Respekt.net angelegt. Von denen waren

  • 30 Projekte in der Finanzierungsphase
  • 18 Projekte in der Umsetzungsphase
  • 50 Projekte abgeschlossen
  • 33 Projekte bei der Finanzierung gescheitert

Ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt von der Plattform Respekt.net ist das Projekt ÖSTERREICH trainiert ZIVILCOURAGE mit einer Kapitalsumme von 8.238 €. Damit werden Schulworkshops für rund 800 Schüler in Österreich organisiert, die Zivilcourage und soziale Verantwortung vermitteln. Ein weiteres Projekt auf Respekt.net ist das Projekt "MeinOE - Das "Demokratiebegehren" mit einer Kapitalsumme von 32.952 €. Die Projekte auf Respekt.net können unter anderem Aktionen, Demos, Events, Seminare oder Studien sein, die nach folgenden Themenkreisen sortiert werden:

  • Beschäftigungssicherung, faire Chancen für Zuwanderer, Gleichberechtigung von Mann und Frau, Respekt in der Gesellschaft, Sicherung des Sozialstaats, Stärkung der Demokratie, Umweltschutz und Verbesserung des Bildungssystems
TIPP

Zahlen, Daten und Fakten zu Crowdfunding in Deutschland bietet unser regelmäßig erscheinender Monitor.

Projekte einreichen auf Respekt.net

Auf der Crowdfunding Plattform Respekt.net können Initiatoren von gesellschaftspolitischen Projekten ihre Ideen präsentieren und für Unterstützung werben. Projektinitiatoren können Privatpersonen, lose Gruppen, Vereine, Unternehmen oder Nichtregierungsorganisationen sein. Um ein Projekt auf Respekt.net einreichen zu können, müssen sich Initiatoren auf der Plattform registrieren und persönlich identifizieren. Dies soll möglichem Missbrauch der Unterstützergelder vorbeugen. Bei Projekten über 3.000 € ist zudem ein Projektvertrag über Respekt.net zu unterzeichnen.

Ablauf für einen Projektinitiator:

  • Neues Projekt anlegen:
    An dieser Stelle wird für ein Projekt ein Profil  auf der Crowdfunding Plattform Respekt.net angelegt, das in fünf Erfassungsbereichen, das heißt, Informationsbereiche aufgeteilt ist (Budget, Art des Projekts, usw.).
  • Prüfung und Freigabe des Projekts:
    Sodann prüfen die Betreiber der Plattform Respekt.net die Projektinitiatoren und ihr Vorhaben, ob dieses mit der Respekt.net Gründungserklärung übereinstimmt, und geben letztlich das Projekt frei.
  • Projektwerbung auf dem Marktplatz:
    Nach Freigabe können Initiatoren auf dem Respekt.net Marktplatz für ihr Projekt werben und Unterstützer (Projekt-Akteure, Projekt-Experten oder Projekt-Investoren) ansprechen.
  • Auszahlung der Investorengelder:
    Erreicht das Projekt das Zielbudget in einer vorgegebenen Zeit, erhält der Initiator das Geld der Investoren. Sodann wird für die Nutzung der Online-Projektbörse eine Abwicklungsgebühr in Höhe von 9,84 % fällig.

Projekte unterstützen auf Respekt.net

Unterstützer können auf Respekt.net auf drei Wegen Projekte fördern - klassisch nach dem Crowdfunding-Konzept als Investor, mit zeitlichem Engagement als Akteur oder mit fachlichem Wissen als Experte. Für jede Art der Unterstützung müssen sich User auf Respekt.net registrieren.

  • Projekt-Akteure stellen auf Respekt.net ausgewählten Projekten als freiwillige Mitarbeiter unentgeltlich Zeit zur Verfügung. Sie helfen bei der Organisation und Umsetzung von Projekten. Dafür nehmen Projekt-Akteure zunächst per E-Mail Kontakt zu den Projekt-Initiatoren auf. Der Bereich der Projekt-Akteure wird derzeit von den Betreibern der Plattform Respekt.net neu gestaltet. In Zukunft sollen Initiatoren genau festlegen können, in welchen Bereichen und in welchem zeitlichen Rahmen die Unterstützung gebraucht wird.
  • Projekt-Experten stellen auf Respekt.net Projekten ihr Know-how unentgeltlich zur Verfügung. Damit können sie inhaltlich zur Projektentwicklung beitragen. Dazu nehmen User die Rolle als Experte in ihrem Profil ein und kontaktieren ausgewählte Projektinitiatoren per E-Mail.
  • Projekt-Investoren spenden auf Respekt.net Geld für Projekte, die sie unterstützen wollen. An dieser Stelle greift das Konzept des Crowdfundings. Die gespendeten Gelder werden von der Repsekt.net-Betriebsgesellschaft verwaltet bis ein Projekt erfolgreich beendet und die Gelder ausgezahlt werden.

Kontakt zu Respekt.net

  • Respekt.net-Betriebsgesellschaft m.b.H.
    Alserstraße 21/11
    A-1080 Wien
    Telefon: 01402.01 62
    E-Mail: office(at)respekt.net
Das könnte Sie auch interessieren
Vorheriger Artikel:
Pling
Nächster Artikel:
SellaBand

Aktuelles aus unserem GründerDaily

www.renault.niko.ua/

В интеренете нашел популярный сайт на тематику Металлочерепица Корея http://eurobud.com.ua