Ganz einfach: einen Finanzplan für die Gastronomie erstellen

Unser kostenfreies Excel-Tool erleichtert Gründern die Erstellung eines Finanzplans für die Existenzgründung in der Gastronomie. Versuchen Sie es einmal!

— Jens Schleuniger, Recitfga-bsl.info

Gastronomie Finanzplan-Kurzcheck

Zur erfolgreichen Existenzgründung in der Gastronomie gehört die Finanzplanung, die Ihnen das wirtschaftliche Potenzial Ihrer Geschäftsidee aufzeigt. Damit Gastro-Gründer schnell und einfach feststellen können, ob sich Ihr Vorhaben lohnt, haben wir den Gastronomie Finanzplan-Kurzcheck entwickelt. 

Von der Berechnung einmaliger und laufender Kosten, die Ermittlung der Umsätze, die Berechnung des Kapitalbedarfs bis hin zum Gewinn am Jahresende deckt unser kostenfreies Tool alle wichtigen Bereiche ab. 

Das gibt es beim Gastronomie Finanzplan zu beachten

Der Traum von der Existenzgründung in der Gastronomie motiviert jährlich tausende Menschen in die Selbstständigkeit zu gehen. Zu Beginn der Existenzgründung steht zumeist die Erstellung des Businessplans, der bei der Entwicklung eines guten Geschäftskonzeptes unterstützt und als Grundlage für das Bankgespräch zur Kreditfinanzierung dient. Dabei ist das Herzstück des Businessplans die Finanzplanung. Sie bildet die Unternehmensentwicklung in Zahlen ab und hilft dabei zu erkennen, ob sich die Existenzgründung finanziell überhaupt rentiert.

Mit dem Recitfga-bsl.info Finanzplan-Tool stellen wir Gründern nun ein Hilfsmittel bereit, das ihnen die Erstellung ihrer Finanzplanung für die Gründung in der Gastronomie erleichtern soll. Dabei werden einmalige Gründungskosten sowie laufende Kosten potenziellen Umsätzen gegenübergestellt. Das Tool hilft bei der Berechnung der Auslastung der Restaurant-Kapazitäten wie auch bei der Gestaltung der Preise für die Speisekarte. Am Ende verfügen Sie über eine automatisch erstellte Gewinn- und Verlustrechnung, die ein wesentliches Element Ihrer Finanzplanung sein sollte.

In 6 Schritten zum Gastronomie-Finanzplan

Das Tool kann für verschiedene Arten von Gastronomiebetrieben genutzt werden: Egal ob Sie sich mit einem Café, einer Bar, einem Restaurant oder einer Pommes-Bude selbstständig machen möchten – unser Tool zur Finanzplanung hilft Ihnen auf diesem Weg. Nachfolgend beschreiben wir, wie Sie unser Finanzplan-Tool für die Gastronomie nutzen können.

  1. Gründungskosten aufstellen
    Im ersten Schritt berechnen Sie Ihre einmaligen Gründungsinvestitionen. Dazu gehören neben Kosten für eventuelle Baumaßnahmen oder die Einrichtung beispielsweise auch einmalige Marketingkosten, wie die für Ihre Homepage oder Werbematerial.
  2. Öffnungszeiten und Speisekarte festlegen
    Legen Sie in Ihrem Finanzplan nun fest, welche Öffnungszeiten Ihr Gastronomiebetrieb haben soll und wie viele Sitzplätze Sie auf welche Anzahl an Tischen verteilen möchten. Die Inhalte der Speisekarte sowie die Preise Ihrer Angebote gilt es genau zu überlegen und sie sollten unbedingt unter Betrachtung der Warenkosten kalkuliert werden.
  3. Geplanten Umsatz berechnen
    Nun können Sie auf Grundlage der geschätzten Anzahl an Gästen berechnen, welche möglichen Umsätze Sie mit Ihrem Restaurant erreichen werden. Hier gilt es bei Ihrer Finanzplanung insbesondere die Frage zu stellen, wie hoch der durchschnittliche Konsum je Gast sein wird und welche Auslastung Sie im Schnitt voraussichtlich erreichen werden.
  4. Personalkosten bestimmen
    Im Gastronomiebetrieb ist das Personal ein wichtiger Faktor und muss daher auch unbedingt in der Finanzplanung beachtet werden. Denken Sie bei der Festlegung der Mitarbeiterzahl daran, die unterschiedliche Auslastung Ihres Betriebes mit in die Rechnung einzubeziehen.
  5. Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) erstellen
    Basierend auf den von Ihnen gemachten Angaben erstellen Sie mit unserem Gastronomie Finanzplan-Tool nun eine Gewinn- und Verlustrechnung, die Ihnen einen Überblick über die Entwicklung Ihrer Kosten, Umsätze und natürlich Ihrer Gewinne bzw. Verluste in den ersten zwölf Monaten gibt.
  6. Kapitalbedarf und Finanzierung für das erste Jahr
    Zum Abschluss können Sie mit unserem Finanzplan-Tool für die Gastronomie berechnen, wie hoch ihr gesamter Kapitalbedarf für die ersten zwölf Monate sein wird. Daraus können Sie schlussfolgern, ob Sie einen Kredit zur Finanzierung Ihrer Existenzgründung benötigen – und wenn ja, in welcher Höhe.

Damit haben Sie alle wirtschaftlich wichtigen Bereiche überprüft und können einschätzen, ob und wie gut sich Ihr Gastronomie-Start-Up lohnt und wie viel Kapital notwendig ist.

Unser kostenfreies Finanzplan Tool für die Gastronomie

Fordern Sie nachfolgend Ihr kostenfreies Gastronomie Finanzplan-Tool an und legen Sie los! Unser Team wünscht Ihnen viel Erfolg und steht bei Fragen gerne zur Verfügung. 

exstraeconom.kiev.ua

https://farm-pump-ua.com

www.make-up.kiev.ua