Selbstständig trotz wenig Kapital: mit haushaltsnahen Dienstleistungen



Ob im Haushalt, im Garten oder mit der Kinder- und Seniorenbetreuung – immer mehr Menschen benötigen Hilfe in den haushaltsnahen Bereichen. Für Leute, die mit relativ wenig Startkapital oder nebenberuflich gründen wollen, eröffnet das gute Möglichkeiten für eine Selbstständigkeit. Wir erklären, welche Vorteile eine Gründung mit haushaltsnahen Dienstleistungen hat und stellen beispielhaft einige Geschäftsideen vor.

Im 21. Jahrhundert wird der Alltag zunehmend stressiger. In einer Familie arbeiten meistens beide Elternteile. So gibt es nicht mehr die alte Rollenverteilung: einer kümmert sich um das Geld, der andere kümmert sich um die Kinder und die Angehörigen. Zeit abseits des Vollzeitjobs wird immer knapper. So greifen immer mehr Menschen auf haushaltsnahe Dienstleistungen zurück.

Haushaltsnahe Dienstleistungen sind Tätigkeiten, die normalerweise von einem Mitglied des Haushalts übernommen werden: Kochen, Gartenpflege, Gassigehen, Waschen, Putzen, Kinderbetreuung, Einkaufen, etc. Auch die Altenpflege und -betreuung wird immer mehr von Dienstleistern übernommen, weil Angehörige keine Zeit haben oder es schlichtweg keine Angehörigen gibt. Im Zuge der demografischen Entwicklung wird die Bevölkerungsgruppe der Senioren und somit die Zahl der Pflegebedürftigen in den kommenden Jahren stetig wachsen.

So gibt es für haushaltsnahe Dienstleistungen einen hohen Bedarf auf dem Markt. Schon jetzt wird in circa jedem zehnten Privathaushalt für eine derartige Dienstleistung gezahlt.

Selbstständigkeit mit haushaltsnahen Dienstleistungen

Haushaltsnahe Dienstleistungen bieten attraktive Möglichkeiten für eine Selbstständigkeit. Durch die dienstleistungsbasierte Tätigkeit benötigt man nur wenig Startkapital und kann durch Inserate in lokalen Zeitungen, bei eBay oder einem Aushang im Supermarkt schnell erste Kunden akquirieren. So eignen sich haushaltsnahe Dienstleistungen auch dafür, nebenberuflich etwas Geld zu verdienen oder sein Gewerbe langsam und risikoarm neben einem festen Job aufzubauen. Professionelle Dienstleister profitieren zudem davon, dass ihre Kunden haushaltsnahe Dienstleistungen in den meisten Fällen von der Steuer absetzen können. In der Seniorenbetreuung werden die Kosten teilweise sogar von der Krankenkasse bezahlt.

Wer also Erfahrung und Kenntnisse im Bereich der haushaltsnahen Dienstleistungen aufweist, kann diese relativ einfach und kurzfristig in einer Selbstständigkeit umsetzen. Hier geht es vor allem um ein gutes und professionelles Leistungsangebot, Kundenakquise und ein qualitativ hochwertiges Ergebnis.

Wer zuverlässige und gute Arbeit leistet, hat gute Chancen, sich einen treuen Kundenstamm aufzubauen und erfolgreich zu sein.

Probleme und Ausbaupotenzial

Ein großes Problem innerhalb der haushaltsnahen Dienstleistungen ist die Schwarzarbeit. Experten schätzen, dass circa vier Fünftel der Dienstleistungen illegal erbracht werden (Stand 2017). Das führt mitunter auch zu Dumpingpreisen auf dem Markt. Da eine Tätigkeit ohne Anmeldung allerdings als Steuerhinterziehung gilt, können hier hohe Strafen auf Schwarzarbeiter zukommen. Wer sich mit haushaltsnahen Dienstleistungen legal selbstständig macht, kann sich hingegen professionell auf dem Markt präsentieren.

Die Bereiche, in denen man sich mit haushaltsnahen Dienstleistungen selbstständig machen kann, sind wie schon erwähnt vielfältig. Das Geschäft ist aber auch ausbaufähig. So kann man nicht nur die Dienstleistung per se selbst anbieten, sondern auch als Agentur oder Portal die Service-Vermittlung übernehmen. Wir stellen euch ein paar Geschäftsideen vor, die sich dieses Konzept zu Nutze gemacht haben und so zu erfolgreichen Unternehmen herangewachsen sind.

Drei Beispiel-Geschäftsideen

#1 Gartenzauberwerk: Wer mäht meinen Rasen?

Das bietet Dienstleistungen rund um die Gartenpflege an. Kleinere, routinemäßige Aufgaben wie Rasenmähen, Heckeschneiden, Unkrautjäten oder Laubhaken machen angelernte Arbeitskräfte, die meist Schüler oder Studenten sind. Senior-Mitarbeiter kümmern sich um größere, professionelle Arbeiten. So will das Gartenzauberwerk die goldene Mitte treffen – nicht zu teuer, nicht zu exquisit, aber trotzdem eine anständige Qualität. Preislich liegt das Unternehmen laut eigenen Angaben eher im unteren Bereich.

haushaltsnahen Dienstleistungen
Gartenpflege gilt auch als haushaltsnahe Dienstleistung. Gartenzauberwerk nimmt zum Beispiel das Rasenmähen ab.

Gründer Nikolai Krebs fing schon mit 13 Jahren an, sein Taschengeld mit Gartenarbeit in der Nachbarschaft aufzubessern. Dabei merkte er, dass Zuverlässigkeit oft Mangelware bei anderen Dienstleistern war. Während des Studiums kam ihm dann die Idee, dass er das ganze professionell als Unternehmen anbieten möchte – mit dem Augenmerk auf Zuverlässigkeit. Mittlerweile ist Gartenzauberwerk über das Franchise-Modell zu einem bundesweiten Anbieter geworden. Und „verzaubert“ die Gärten sowohl von Privat- als auch Gewerbekunden.

#2 Pawshake: Wer geht mit Bello Gassi?

Der Arbeitstag ist zu lang oder neben den Kindern bleibt keine Zeit für eine große Runde mit dem Hund? In diesem Fall gibt die Möglichkeit, einen Hundesitter zu finden. Tierfreunde bieten auf der Plattform ihre Dienste zum Gassigehen, der Betreuung zu Hause (auch für Katzen) oder als Hundepension an. Pawshake wirbt damit, dass zuverlässige Sitter die Tiere im gewohnten Umfeld betreuen. Zusätzlich erhalten sie eine Menge Streicheleinheiten und sind für etwaige Vorfälle versichert. Über die App können die Tiersitter Fotos an die Besitzer senden und so bezeugen, dass es dem Liebsten gut geht. Zudem möchte Pawshake möglichst viel Vertrauen schaffen, indem die Nutzer Bewertungen an die Tiersitter abgeben können und sich Besitzer und Sitter vor der eigentlichen Betreuung kennenlernen.

haushaltsnahen Dienstleistungen
Wer lässt seinen Liebsten bei diesem Blick schon gern allein? Pawshake hilft, einen Tiersitter zu finden.

Jeder Tiersitter kann seinen eigenen Stunden- oder Tageslohn angeben. Die Bezahlung erfolgt dann nach der Betreuung über Pawshake, während das Portal eine Vermittlungsgebühr erhält. Pawshake wurde 2013 in Belgien gegründet und kam circa ein Jahr später nach Deutschland. Die Nachfrage nach Tierbetreuung in Deutschland steigt. Nicht nur, weil Menschen mehr arbeiten, sondern auch weil immer mehr Leute Hunde und Katzen halten.

#3 Helpling: Wer macht bei mir sauber?

vermittelt in erster Linie Putzkräfte. Diese sind selbstständig und legen ihre eigenen Preise fest. Ein Nutzer von Helpling kann sich so selbst aussuchen, wie viel er für die Reinigung seiner Wohnung ausgeben möchte. Per Suchmaske legt er Standort und Preisspanne fest und findet dann die für ihn in Frage kommenden Profile von Dienstleistern. Ein großer Vorteil ist, dass alle Reinigungskräfte haftpflichtversichert sind. So kommen weder Dienstleister noch Kunde bei Schäden in die Bredouille.

Helpling ist mittlerweile einer der größten Vermittlungsanbieter Europas. Zuletzt ist der Unternehmensgigant Unilever bei dem Portal eingestiegen. Neben dem Reinigungsdienst bietet Helpling seit einiger Zeit auch andere haushaltsnahe Dienstleistungen an, zum Beispiel Entrümpelungen, Möbelaufbau oder Malerarbeiten.

haushaltsnahen Dienstleistungen
Badreinigung gebucht über Helpling. (Foto: Helpling)

In Tests ist Helpling – wie viele andere Vermittlungsportale im Reinigungsbereich – nicht immer gut davongekommen. Die Qualität der Sauberkeit, Pünktlichkeit sowie die Vertragsbedingungen wurden moniert. Es scheint, dass hier noch Verbesserungsbedarf herrscht. Wer Ambitionen hat, kann hier also vielleicht doch noch eine Marktlücke füllen.

Weitere Informationen zu nebenberuflicher Selbstständigkeit findet ihr hier. Außerdem interessant: Wir zeigen euch weitere Geschäftsideen, mit denen ihr nebenberuflich oder mit wenig Eigenkapital durchstarten könnt.

techno-centre.niko.ua

bestseller-sales.com/best-sellers-books/success/

www.jamesaltucher.com