3 Bücher, die Gründern Zuversicht für die Zukunft geben



Wer sich selbstständig machen will, braucht stets auch etwas Mut und Zuversicht. Denn ob Wirtschaftskrisen, disruptive Technologien oder private Umstände – es gibt viele Faktoren, die sich auf den Erfolg des eigenen Unternehmens auswirken können. Wir stellen euch drei Bücher vor, die Gründern und allen, die es werden wollen, Zuversicht und Mut geben, ihre Träume umzusetzen und den Fortschritt mitzugehen sowie mitzugestalten.

Bücher
Ein Blick in die Zukunft birgt immer auch Unsicherheit. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen.

Tipp #1: „Wenn Ideen Sex haben – Wie Fortschritt entsteht und Wohlstand vermehrt wird“

Ihr wollt euch selbstständig machen, aber zweifelt? Die nächste Wirtschaftskrise ist bestimmt auf dem Weg. Ein Büro zu mieten kann man sich bei den Immobilienpreisen gerade eh nicht leisten. Und die Kaufkraft für mein Produkt könnte ja wieder sinken. Wenn diese oder ähnliche Gedanken in eurem Kopf rumschwirren, dann ist es Zeit für das Buch „Wenn Ideen Sex haben – Wie Fortschritt entsteht und Wohlstand vermehrt wird“.

Auf etwas mehr als 400 Seiten, die sich leicht und locker lesen, beschreibt Autor Matt Ridley, wie gut es uns eigentlich geht und – vor allem – noch ergehen wird. Es ist ein Plädoyer an den – wie er es nennt – rationalen Optimismus, der uns bei täglichen Schreckensnachrichten über Terroranschläge, Klimawandel und Armut oft abhandenkommt.

Auf Basis von wissenschaftlichen Fakten legt er dar, wie die Menschheit durch kollektive Intelligenz immer mehr Fortschritt hervorgebracht hat. Diese Kraft für Innovation steckt in uns und wird weiter bestehen. Weil wir gerade durch den Austausch von Ideen Neues entwickeln. Und dadurch unseren Lebensstandard kontinuierlich verbessern. Deshalb müssen wir diese kreative Kraft nutzen und dem Pessimisten in uns eine Kampfansage machen.

Es ist erstaunlich, wie Ridley es schafft, Sachverhalte von einer anderen Seite zu beleuchten. Das klingt manchmal, als würde er die Gegenbeispiele einfach ausblenden. Aber gleichzeitig weiß man: Ridley versucht hier Mut zu machen. Und weil er dabei immer auf Fakten zurückgreift, schafft er das auch. Es ist ein Buch, das Hoffnung und Lust auf Fortschritt macht. Und einen anspornt, etwas zu dieser Entwicklung beizutragen.

Keyfacts:

  • Autor: Matt Ridley
  • Verlag: Plassen Buchverlag
  • Erstveröffentlichung: 2011
  • Seiten: 480
  • Preis: 24,99 Euro (brochiert) / 21,99 Euro (eBook)
  • Bestellt eure Ausgabe hier:

Tipp #2: „Das 4-Stunden Startup – Wie Sie Ihre Träume verwirklichen ohne zu kündigen“

Ja, man müsste ja eigentlich. Fortschritt und Innovationen sind toll und ich habe auch schon eine Idee! Zudem würde ich gerne endlich mal etwas Eigenes machen. Aber habe ich das Zeug dazu? Habe ich überhaupt die Zeit, den Biss, die Risikobereitschaft?

Sich selbstständig zu machen und den sicheren Job aufzugeben, ist gar nicht so einfach. Das bedarf einer Menge Mut. Felix Plötz schreibt dazu: Warum dann nicht neben dem Beruf ein eigenes Start-up gründen?

In seinem Buch „Das 4-Stunden Startup – Wie Sie Ihre Träume verwirklichen ohne zu kündigen“ erklärt er, dass ein Start-up eigentlich aufgebaut und geführt werden kann wie ein Hobby – neben dem sicheren Vollzeitjob, circa 4 Stunden die Woche. Und dass man mindestens genauso viel Leidenschaft braucht wie für ein Hobby. Gerade wenn man noch jung und ungebunden ist, sollte man einfach loslegen. Denn wenn nicht jetzt, wann dann?

In seinem Buch erzählt Plötz einige Erfolgsgeschichten von Start-ups, die es geschafft haben. Er führt ein in den Ansatz des Start-up-Thinkings, gibt Tipps und ermutigt. Plötz hat selbst schon mehrfach nebenbei erfolgreich gegründet und weiß, wovon er redet. Manchmal muss man einfach „machen statt quatschen“, zitiert er Andreas Lenz, Mitgründer des Magazins t3n. „Ein Traumtänzer sein“ nennt er das selbst. Ein unterhaltsames, wichtiges Buch für jeden, der sich nebenberuflich selbstständig machen will und dafür den letzten Anstoß braucht.

Keyfacts:

  • Autor: Felix Plötz
  • Verlag: Econ der Ullstein Buchverlage
  • Erstveröffentlichung: 2016
  • Seiten: 256
  • Preis: 16,99 Euro (brochiert) / 14,99 (eBook)
  • Bestellt eure Ausgabe hier:

Tipp #3: „Machine, Platform, Crowd – Wie wir das Beste aus unserer digitalen Zukunft machen“

Andrew McAffee und Erik Brynjolfsson schrieben mit „The Second Machine Age“ schon einen Bestseller. Nun legen sie mit „Machine, Platform, Crowd“ nach. In dem Buch erklären sie, wie neue Technologien wie Künstliche Intelligenz, Online-Plattformen und Crowdfunding die Wirtschaft nachhaltig verändern. Und erläutern wie man sie als Unternehmen nutzen sollte. Denn wer sich den digitalen Umwälzungen verweigert, könnte – so hat die Geschichte es schon mit anderen Technologien gezeigt – bald nicht mehr bestehen.

Das Buch führt durch die junge Geschichte der drei großen Neulinge in der Wirtschaft und erklärt, welches Potenzial – aber auch Risiken – sie mit sich bringen. Die Autoren gehen sehr reflektiert mit den Themen um, sehen aber vor allem Potenzial in den technischen Neuheiten. Für sie bringen Technologien neue Optionen, die man als Mensch richtig zu nutzen wissen muss. Das schließt auch ein, dass wir uns als Mensch und Unternehmer mit unseren Werten beschäftigen sollten, die in den Umgang mit diesen Technologien einfließen.

Das Buch zeigt einen positiven Ausblick auf die Zukunft mit Maschine, Plattform und Crowd. Es animiert dazu, sich mit Disruptionen und Innovationen auseinanderzusetzen, ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft und Gesellschaft zu erfassen und sie dann aber vor allem positiv zu sehen. Ein empfehlenswertes Buch, das Mut macht, technische Innovationen für sich zu nutzen und somit den Blick nach vorne zu wenden.

Bücher

Keyfacts:

  • Autor: Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee
  • Verlag: Plassen Verlag
  • Veröffentlichung: 2018 (deutsche Ausgabe)
  • Seiten: 432
  • Preis: 29,99 Euro (gebundene Ausgabe) / 24,99 Euro (eBook)
  • Bestellt eure Ausgabe hier:

Weitere Buchtipps gibt es hier: