Auf Augenhöhe: Inklusion als unternehmerisches und soziales Projekt



Eine zündende Idee, Mut, Energie und Leidenschaft – so werden die Repräsentanten der auf der Website beschrieben. Sema Gedik ist eine von ihnen. Sie gründete das Modelabel AUF AUGENHOEHE, das Kleidung für kleinwüchsige Menschen designt und herstellt. Am 13. Oktober wird sie bei der deGUT ihre Geschichte erzählen. Wir sprachen schon vorher mit ihr über das Unternehmen, ihre Ziele und die Schwierigkeiten, die es zu bewältigen gilt.

GründerDaily: Hallo Sema, dass du Mode für Kleinwüchsige entwirfst und schneiderst, war eigentlich nur für deine Abschlussarbeit des Bachelorstudiums in Modedesign geplant. Wie kamst du dazu, darauf basierend ein Unternehmen zu gründen?

Sema von AUF AUGENHOEHE: Das war am Anfang gar nicht geplant. Als ich mit AUF AUGENHOEHE begonnen habe, war es mir wichtig, mein Design als Tool für sozialen Impact zu nutzen. Das Feedback war dann so überwältigend positiv, dass ich den kleinwüchsigen Menschen die Möglichkeit von passender Kleidung realisieren wollte.

Auf Augenhöhe
Für kleinwüchsige Menschen ist es schwer bis unmöglich, passende Kleidung von der Stange zu finden. AUF AUGENHOEHE will das ändern.(Foto: AUF AUGENHOEHE / Anna Spindelndreier)

GründerDaily: Deine Cousine ist selbst kleinwüchsig und inspirierte dich damals zu der Idee. Welchen Problemen sehen sich Kleinwüchsige gegenüber?

Sema von AUF AUGENHOEHE: Kleinwüchsige leben in einer Welt, die “zu groß” für sie ist – das bezieht sich nicht nur auf Kleidung, sondern auch so rudimentäre Dinge wie beispielsweise die Höhe der Treppenstufen auf dem Weg zum U-Bahnhof.

Bei Kleidung bedeutet das konkret: Das fehlende Angebot und die Invisibilität der Problematik führt zur Aberkennung des Wunsches nach Mode und Lifestyle. Kleinwüchsige müssen in einer Welt für Große einkaufen. Neben den viel zu langen Arm- und Beinlängen der Kleidung sind die Kleiderstangen auch zu hoch, um die Kleidung überhaupt erreichen zu können. In der Kinderabteilung passt die Kleidung aufgrund unterschiedlicher Körperproportionen nicht. Änderungen oder Maßanpassungen müssen in jeden Kleidungskauf einkalkuliert werden. Und jetzt reden wir noch nicht einmal über den Würdeverlust, den die Menschen durch diese Umstände erfahren.

Mode hat die Macht, Menschen ein gutes Gefühl zu geben, sich smart, schön oder cool zu fühlen. Ihnen wird all das aber verwehrt.

Und genau hier kommen wir mit AUF AUGENHOEHE ins Spiel.

GründerDaily: Von der Bacherlorarbeit zum funktionierenden Geschäftsmodell: auf welche Faktoren musstest du hierbei besonders achten?

Sema von AUF AUGENHOEHE: Der Weg vom Projektgedanken hin zum Business-Denken war eine der ersten Herausforderungen. Zudem musste ich meinen Kreis an Partnern und Beratern erweitern, die mir Unterstützung für die unternehmerische und nicht nur ideelle Entwicklung bieten. Weiterhin ist der enge Kontakt mit der Zielgruppe wichtig, um nicht an deren Wünsche und Bedürfnisse vorbei zu arbeiten. Der Innovationsgrad ist sehr hoch, daher bestand anfangs die Gefahr nicht den Marktanspruch zu treffen.

GründerDaily: Welche Hürden stellen sich dir dann auch in Bezug auf Design und Produktion der Mode?

Sema von AUF AUGENHOEHE: Das Design ist extrem innovativ und bedarf viel Entwicklungszeit, um die perfekte Passform zu gewährleisten.

Allerdings ist es dem Konsumenten teilweise schwer zu vermitteln, wie es dazu kommt. Denn Bekleidung wird gesellschaftlich eher unter Wert betrachtet.

Viele sind externalisierte Kosten gewohnt. Modelle oder Schnitte, die gefallen und Anklang finden, ist aufgrund der engen Zusammenarbeit mit Kleinwüchsigen nicht schwer. Wir produzieren in Berlin und auf Anfrage, nicht in großen Stückzahlen oder auf Lager.

GründerDaily: Ende 2017 bis Anfang 2018 habt ihr über die Crowdfunding-Plattform Startnext knapp 14.000€ Finanzierung erhalten. Was konntet ihr dadurch realisieren?

Sema von AUF AUGENHOEHE: Wir konnten die erste Produktion unserer Samples für die Kollektion realisieren und unseren Webshop implementieren, den wir im Mai 2018 gelauncht haben. Außerdem haben wir die Entwicklung und Anfertigung neuer Produktmuster realisiert und operative Kosten wie Stoffe, Schneider und den Versand für die ersten Bestellungen bezahlt.

GründerDaily: Die Auswahl im Online-Shop ist momentan aber noch begrenzt. Woran liegt das?

Sema von AUF AUGENHOEHE: Wir arbeiten in einem kleinen Team mit viel Engagement daran, gute und passende Produkte zu entwickeln. Allerdings ist die Entwicklung sehr arbeits- und zeitintensiv, sodass der zeitliche Vorlauf in diesem Anfangsstadium noch groß ist. Mit jedem neuen Produkt sammeln wir Erfahrungen, was weitere Produktrealisationen schneller und einfacher macht.

Wir wollen auch sichergehen, dass unser Credo – die perfekte Passform zu gewährleisten – umsetzbar bleibt. Hierfür sammeln wir viel Feedback von unseren Kunden und können diese neuen Informationen in jedes neue Produkt integrieren und es so Schritt für Schritt verbessern. Aus diesem Grund haben wir zum Beispiel am Anfang eher auf schlichte Alltagsbegleiter gesetzt. Unsere aktuelle Inklusionskampagne baut darauf auf und ermöglicht es uns, jetzt auch moderne und exklusive Prints in die Kollektion zu integrieren. So werden wir Schritt für Schritt facettenreicher und vielfältiger.

GründerDaily: Wo produziert ihr die Kleidung für AUF AUGENHOEHE?

Sema von AUF AUGENHOEHE:

Teil unserer Vision ist es, gegen die Diskriminierung von bestimmten Personengruppen in der Gesellschaft ein Statement zu setzen. Deshalb ist es uns auch bei der Produktion wichtig, diese nicht auf dem Rücken von Menschen auszutragen.

Wir haben uns entschieden mit lokalen Schneider*innen aus Berlin und Brandenburg Partnerschaften aufzubauen. So können wir zum einen unserem Leitbild treu bleiben und zum anderen leichter Qualität und Prozesse kontrollieren.

Auf Augenhöhe
Designerin Sema Gedik gründete AUF AUGENHOEHE, um Kleinwüchsigen zu helfen. (Foto: AUF AUGENHOEHE, Sema Gedik)

GründerDaily: Auch das Team von AUF AUGENHOEHE ist mittlerweile gewachsen. Wer begleitet und unterstützt dich auf dem Weg?

Sema von AUF AUGENHOEHE:

  • Jan Siegel, BWL (Dipl.): Jan arbeitet an der strategischen Ausrichtung und den Finanzen.
  • Elisabeth Kietzerow, Design (MA): Elisabeth kümmert sich um die Kommunikationsstrategie und den Webshop.
  • Natalia Wisniewski, Bekleidungstechnik (BA): Natalia arbeitet an der Produktionsorganisation und an der Optimierung der Produktentwicklung.

GründerDaily: In den letzten Jahren konntest du mit AUF AUGENHOEHE einige Preise absahnen. Gab es auch Rückschläge? Welche?

Sema von AUF AUGENHOEHE: Es ist eine große Herausforderung, unsere Konfektionsgrößentabelle und die passformgerechten Kleidungen über den Online-Shop klar zu kommunizieren. Wir arbeiten daran, ein System zu entwickeln, wie die Benutzerfreundlichkeit für die Größentabelle erhöht werden kann und legen hierbei ein Fokus auf die Feedbacks unserer Kunden.

GründerDaily: Und welche Pläne stehen für die Zukunft noch an?

Sema von AUF AUGENHOEHE: AUF AUGENHOEHE setzt Mode als Werkzeug ein, um gegen Ausgrenzung und Diskriminierung Stellung zu beziehen. Wir möchten unsere Kooperationen erweitern und weiter forschen, insbesondere zum Bereich Schuhe. Außerdem möchten wir von etablierten Händlern mehr über Prozesse lernen und Partner finden, die unsere Vision von Diversity und Inklusion noch weiter ausbauen.

Wir glauben, dass wir durch die Zusammenarbeit als Gesellschaft, aber auch als Industrie, Synergien schaffen und von den Erfahrungen der jeweils anderen profitieren können.

Das langfristige Ziel von AUF AUGENHOEHE ist es, eine inklusive Modewelt mit echter Vielfalt und Akzeptanz für kleinwüchsige Menschen international zu etablieren.

GründerDaily: Danke für das Gespräch und viel Erfolg!

Informationen deGUT:

  • Was? Deutsche Gründer- und Unternehmertage
  • Wann? 12. und 13. Oktober
  • Wo? ARENA Berlin (Treptow)
  • Infos:

Keyfacts über AUF AUGENHOEHE:

  • Gegründet im Jahr: 2017
  • Firmensitz in: Berlin
  • Unser aktuelles Team besteht aus: Sema Gedik, Jan Siegel, Natalia Wisniewski, Elisabeth Kitzerow
  • Die erste Finanzierung erfolgte durch / über: Berliner Startup Stipendium
  • Besonders geholfen haben uns bisher: Die intensiven Gespräche mit unserer Community
  • Besonders wichtig im Arbeitsalltag sind für uns folgende:
    • Menschen: Professoren der HTW, die uns seit Beginn mit AUF AUGENHOEHE unterstützen, das Team von Berliner Startup Stipendium, unsere kleinwüchsigen Models
    • Tools: Slack, Trello, Shopify
  • Kontakt

  • Sema Gedik
  • Auf Augenhoehe Sema Gedik und Jan Siegel GbR
    Cotheniusstrasse 2 , 10407 Berlin
  • [email protected]