Find your Franchise – Wie ihr aus der FranchiseExpo18 das Beste rausholt



Wer sich selbstständig machen will, aber keine zündende Geschäftsidee hat, kann auf Franchisesysteme zurückgreifen. Vom 27. bis 29. September findet die größte Franchisemesse Deutschlands, die , in Frankfurt statt – gut geeignet zum Informieren und Netzwerken. Wir erklären, für wen sich Franchising lohnt, was einen auf einer Franchisemesse erwartet und wie man sie effektiv nutzen kann. Plus: Wir schenken euch ein Gratisticket für die Messe! [Sponsored Post]

Kennt ihr das? Der Chef erteilt Anweisungen und gibt einem zum wiederholten Mal eine Aufgabe, die keinen Spaß macht. Man nickt und arbeitet die Dinge ab. Man liefert, was von einem erwartet wird, aber der Raum für Eigenregie ist gering. Dabei will man sich doch eigentlich selbst verwirklichen in dem, was man tut. Man träumt davon, selbst oben auf der Leiter zu stehen, etwas Eigenes aufzubauen und damit Erfolg zu haben.

Wer sich hier wiederfindet, sehnt sich nach einer Leitungsposition im eigenen Unternehmen und die Selbstständigkeit ist eine gute Option. Doch nicht immer hat man dabei auch eine Geschäftsidee, die noch dazu wettbewerbsfähig und erfolgversprechend ist. Eine eigene Geschäftsidee umzusetzen ist außerdem sehr risikoreich. Nicht jeder will oder kann diese Risiken auf sich nehmen.

Die Vorteile des Franchisesystems

Franchisesysteme bieten hier eine gute Alternative. Mit erprobten, ausgefeilten Geschäftsmodellen und einem markentreuen Kundenstamm reduzieren sich die Risiken für den Unternehmer zu scheitern. Zudem nehmen sie ihm den Aufwand, eine zukunftsfähige Geschäftsidee selbst zu entwickeln. Der Unternehmer startet bei einem etablierten Franchisegeber und erhält somit die Rechte, das Geschäft an einem eigenen Standort selbst umzusetzen. Er bleibt dabei ein selbstständiger Unternehmer, der sich auch selbst finanziert, muss sich aber – je nach Franchisegeber – an bestimmte Vorgaben halten.

Während absolute Freigeister hier wohl noch auf zu viele Einschränkungen in ihrem Gestaltungsspielraum stoßen, liegen die Vorteile für ambitionierte, aber weniger kreative Unternehmertypen auf der Hand: Franchisegeber bieten ihren Franchisenehmern eine enge Betreuung während des Aufbaus des eigenen Standorts sowie Schulungsangebote an. Eine einheitliche Marketingstrategie reduziert die Kosten für den Einzelnen und ermöglicht einen leichten Markteinstieg. Aufgrund des etablierten Geschäftsmodells und der Markenbekanntheit des Franchisegebers erhöht sich zudem die Kreditwürdigkeit der Franchisenehmer. Oft hilft der Franchisegeber auch bei der Finanzierung. Wer sich innerhalb eines Franchisesystems selbstständig macht, kann also auf eine Menge Unterstützung und Erfahrung aus dem bestehenden Netz zählen.

Franchise
Auf dem Frankfurter Messegelände findet im September die FranchiseExpo18 statt. (Foto: Messe Frankfurt GmbH / Jacquemin)

Franchise und Messen: nächster Stopp Franchise Expo 2018

Aufgrund der vielen Vorteile, die das Franchisemodell bietet, ist Franchising weltweit sehr beliebt. In Deutschland gibt es insgesamt rund 970 Franchisesysteme mit circa 124.000 Franchisepartnern. Mehr als 700.000 Mitarbeiter arbeiten in Franchisebetrieben. Ob Obi, Blume 2000, TeeGschwender, Clever Fit oder Pflegehelden – Franchise ist in allen erdenklichen Branchen möglich. Auf Messen stellen sich Franchisegeber und Experten regelmäßig vor. Hier können Interessierte Franchisegeber kennenlernen und sich informieren. Vom 27. bis 29. September findet in Frankfurt die größte Franchisemesse Deutschlands statt, die FranchiseExpo18. Drei Gründe, warum man als Franchiseinteressierter auf die Messe gehen sollte:

  • Die besten Franchisesysteme sind vor Ort – nicht nur aus Deutschland, sondern international.
  • Sie dient zur Vernetzung in der Branche, zum Beispiel auch durch den deutschen Franchiseverband.
  • Vorträge und Diskussionen bieten spannende Einblicke und Know-how in das Franchisemodell.

Ihr seid begeistert von der Franchiseidee und wollt euch auf der Messe informieren und Franchisegeber kennenlernen? Dann haben wir diese Tipps für euch, um den Messebesuch effektiv zu nutzen:

Vorbereitung:

#1 Hotel buchen

Ja, das klingt banal. Aber zur Messezeit sind die Hotels in Frankfurt immer schnell ausgebucht. Deshalb denkt daran, frühzeitig ein Zimmer zu buchen, sodass ihr euren Messebesuch entspannt genießen könnt und nicht aus Frankfurts Umgebung hinpendeln müsst.

#2 Informiert euch vorab, welche Branchen und Modelle euch interessieren

Stellt euch vorher wichtige Fragen wie „Welche Ziele und Ambitionen habe ich?“ oder „Mit welchen Geschäftsideen kann ich mich identifizieren?“. Bei einer Unternehmensgründung über das Franchisemodell ist es äußerst wichtig, dass ihr das Geschäftsmodell auch persönlich vertreten könnt. Sonst kann es später zu Schwierigkeiten mit den Franchisepartnern kommen. Ihr solltet also schon früh wissen, welche Partner für euch in Frage kommen.

#3 Formuliert vor dem Messebesuch Fragen an die Franchisegeber

Überlegt euch schon vor dem Messebesuch Fragen, die ihr den jeweiligen Franchisegebern stellen wollt. So könnt ihr zielgerichtet und schnell einen Überblick erhalten, welche Franchiseangebote für euch interessant sind und welche mit euren „Dealbreakern“ nicht übereinstimmen. Um eure Dealbreaker zu bestimmen, solltet ihr euch zum Beispiel diese Fragen stellen:

  • Wie viel eigenen Spielraum habe ich in der Umsetzung des Geschäftsmodells?
  • Welche Schulungsangebote bietet der Franchisegeber?
  • Welche Qualifikationen muss ich mitbringen?
  • Was ist der Gesamtfinanzierungsbedarf (Eintrittsgebühr, Franchiseabgabe (% des Umsatzes), etc.)?
  • Gibt es nur Voll- oder auch Teilzeitmöglichkeiten?
  • Muss ich selbst eine Immobilie finanzieren oder wird sie vom Franchisegeber gestellt?

Auf der Messe:

#4 Steuert gezielt die Franchisegeber an, die für euch in Frage kommen

Auf einer Messe mit kann man nicht mit jedem Franchisegeber reden. Deshalb ist es wichtig, die für euch interessanten Marken als erstes anzusteuern, um euch über die genauen Details zu informieren. Plant aber trotzdem noch ein bisschen Zeit ein, zu bummeln und euch überraschen und inspirieren zu lassen. Im Fall der Franchise Expo könnt ihr Termine mit euren präferierten Franchisesystemen bereits im Vorfeld online abstimmen.

#5 Schaut nach nachhaltigen Franchisesystemen

Umso zukunftsweisender das Geschäftsmodell, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihr auch langfristig damit Erfolg habt. Lasst euch im Gespräch mit möglichen Franchisegebern also genau erklären, wie die Marktprognosen für die nächsten Jahre sind und warum das Geschäftsmodell auch in zehn oder zwanzig Jahren noch relevant ist.

#6 Knüpft auf der Messe Kontakte mit Franchiseunternehmern

Eine Messe ist der perfekte Ort zum Netzwerken. Nehmt Kontakt mit möglichen Franchisegebern aber auch mit Franchisenehmern oder -interessierten auf. So kann man nicht nur wichtige Tipps und Erfahrungen teilen, sondern auch Leute kennenlernen, mit denen man sein Vorhaben vielleicht umsetzen kann. Gerade wenn man ein Franchisekonzept mit hohem Eigenkapital spannend findet, kann es sich lohnen, sich mit anderen Franchisenehmern zu verpartnern.

Aber auch der Typ Mensch, der bestimmte Franchisemarken anzieht, sollte nicht unbeachtet bleiben. Franchisenehmer sind voneinander insofern abhängig, als dass der Erfolg oder der Misserfolg von einem Franchisepartner auf alle anderen des Netzwerks abfärben kann. Außerdem sind Franchisenehmer auch später in ständigem Austausch miteinander. Wenn man auf der Messe bei einem Franchiseunternehmen also mehrfach andere Interessierte kennenlernt, die persönlich oder fachlich nicht zu einem passen, sollte man es sich vielleicht noch einmal überlegen, ob die Marke und das dazugehörige Netzwerk wirklich richtig für einen sind.

#7 Informiert euch über Finanzierungsmöglichkeiten

Auf Messen sind in der Regel Finanzexperten zugegen, die man um Rat bezüglich der Finanzierung eures Vorhabens fragen kann. Erkundigt euch über mögliche Finanzierungsoptionen und die jeweiligen Voraussetzungen.

#8 Nutzt die Informationsangebote auf der Messe

Meist werden angeboten, über die man Erfahrungen und Tipps von erfahrenen Franchiseunternehmern und Experten erhält. Es lohnt sich, diese Angebote zu nutzen und somit von den Erfahrungen anderer zu profitieren.

Der Gutschein-Code für ein Gratis-Ticket bei der FranchiseExpo18:

  • Holt euch ein kostenloses Ticket für die FranchiseExpo18 in Frankfurt! Gebt bei der Registrierung einfach diesen Promo-Code ein: 3115
    • Was: FranchiseExpo18
    • Wo: Messegelände Frankfurt, Halle 4.2
    • Wann: 27.-29. September 2018
    • Internet: