Verpackungsgestaltung mit Stil: So startet ihr mit eurem neuen Produkt durch



Die Verpackung eines Produkts verschafft einen ersten, sehr wichtigen Eindruck für den Kunden. Sie hat viele Aufgaben zu erfüllen. In erster Linie soll sie das Produkt während des Transports schützen. Gleichermaßen hat die Verpackung aber repräsentative Aufgaben, denn sie kann für den Kunden entscheidend für den Kauf sein. Sie sollte wichtige Informationen über das Produkt liefern. Möchtet ihr euer Produkt auf dem Markt etablieren, ist der Wiedererkennungswert sehr wichtig.

Nicht nur euer Produkt, sondern auch die Verpackung sollte einzigartig sein und direkt mit eurem Unternehmen in Verbindung gebracht werden können. Dies ist besonders wichtig, wenn ihr als Start-up neu am Markt seid. Entscheidet euch deshalb für einen kompetenten Partner und überlasst in Bezug auf die Lösungen für eine individuelle Verpackung nichts dem Zufall. Der schafft individuelle Lösungen und steht euch beratend zur Seite, wenn es darum geht, für euer neues Produkt die ideale Verpackung zu finden.

Den Kunden mit einer ansprechenden Verpackung überzeugen

In deutschen Supermärkten und Lebensmitteldiscountern gibt es eine große Vielfalt an Produkten, die sich zum Teil schon seit Jahren auf dem Markt etabliert haben. Wenn ihr ein tolles Produkt entwickelt habt und von dem Potenzial eurer Entwicklung überzeugt seid, ist der nächste Schritt, für das Produkt zu entwickeln. Gerade im Lebensmittelbereich ist dies sehr wichtig.

Verpackung
Insbesondere im Lebensmittel-Bereich ist eine individuelle Verpackung wichtig, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Wenn ihr euer Produkt den großen Supermärkten zum Kauf anbietet, reiht es sich ein in viele Artikel, die den Kunden bereits bekannt sind. Wenn Kunden von einer Ware überzeugt sind, kaufen sie diese gern wieder. Mitunter sind sie gar nicht bereit, etwas Neues zu probieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ihr großen Wert auf die Präsentation eures neuen Produkts legt. Als junges Unternehmen sind eure Mittel, die ihr für die Werbung einsetzen könnt, mitunter begrenzt. Deshalb ist es wichtig, dass euer Produkt im Regel für sich selbst spricht. Und dies gelingt euch, wenn ihr eine kreative und einzigartige Verpackung entwickelt, die darüber hinaus noch sehr funktionell ist.

Kunden kaufen viele Waren ungesehen

Eine verpackte Ware darf in der Regel nicht ausgepackt werden. Dies gilt für Lebensmittel, aber auch für andere Waren. So hat der Kunde nur in Ausnahmefällen die Möglichkeit, eine Kostprobe zu nehmen oder den Artikel zu prüfen. Aus diesem Grund ist für die Kaufentscheidung nicht das Produkt selbst, sondern die Verpackung oftmals ausschlaggebend. Achtet auf eine ansprechende Gestaltung, die jedoch nicht zu aufdringlich ist. Als junges Unternehmen dürft ihr euch gern auch so präsentieren. Bilder und Grafiken sind toll. Sie sollten aber dennoch nur sparsam verwendet werden. Viel wichtiger sind kurze und detaillierte Informationen, die der Kunde mit einem Blick erfassen kann. Dazu gehören wichtige Eigenschaften, aber auch die Herkunft oder ein Verwendungszweck.

Wenn ihr ein neues Produkt entwickelt habt, das nur portionsweise verwendet wird, ist es wichtig, dass die Verpackung wiederverschließbar ist. So muss der Kunde das Produkt nicht umfüllen. Darüber hinaus hat die Verpackung auch Einfluss auf die Haltbarkeit des Produktes. Achtet darauf, dass eure Verpackung an die Lagerung des Produkts angepasst ist und einen einfachen Transport nach Hause ermöglicht.

Die Verpackung im Fokus auf die Zielgruppe

Für jedes Produkt gibt es eine bestimmte Zielgruppe und dies solltet ihr auch bei der Entwicklung einer geeigneten Verpackung für den Verkauf des Produkts berücksichtigen. Während Menschen im mittleren und höheren Lebensalter viel Wert auf wesentliche Informationen und eine schlichte Gestaltung legen, darf es bei Produkten, die sich an eine jüngere Zielgruppe richten, gern etwas frecher und bunter zugehen. Der erste Blick ist bei vielen Produkten häufig kaufentscheidend. Nehmt euch Zeit für die Entwicklung der Verpackung und lasst eigene Erfahrungen einfließen. Stellt euch während des gesamten Entwicklungsprozesses die Frage, ob euch die Verpackung so anspricht, dass ihr das Produkt ungesehen aus dem Regal nehmen und kaufen würdet. Wenn ihr diese Frage nach der Entwicklung der Verpackung mit „ja“ beantworten könnt, habt ihr alles richtig gemacht.

Vorteile des Produkts herausstellen

Sehr wichtig ist, dass ihr auf der Verpackung Argumente liefert, warum der Kunde das Produkt kaufen sollte. So legen viele Verbraucher beim Kauf von Lebensmitteln einen sehr großen Wert auf eine gesunde Ernährung. Dem tragt ihr Rechnung, wenn ihr die Vorzüge eures Produkts für die Gesundheit in den Mittelpunkt stellt. Dabei reichen wenige Stichpunkte aus, um den Kunden zu überzeugen. Auch bei der Definition der wichtigsten Eigenschaften solltet ihr die Zielgruppe im Auge behalten. Inhaltsstoffe stehen bei Menschen im mittleren und höheren Lebensalter deutlicher im Fokus, während jüngere Menschen eher Interesse am Geschmack oder an den Verwendungsmöglichkeiten eines Lebensmittels haben.

Achtet auch darauf, dass ihr die Haltbarkeit deutlich herausstellt. Dies gilt vor allem dann, wenn das Produkt aufgrund einer besonderen Behandlung lange haltbar ist. Wichtig ist außerdem, dass ihr die Verpackung an die Lagerung anpasst. So sind Pappe und Papier sehr preiswert, sie eignen sich aber nicht für alle Artikel und stellen oftmals nur als Umverpackung eine Ergänzung dar. Es stehen jedoch verschiedene Kunststoffe zur Auswahl, die ihr nach euren Vorstellungen in einem individuellen Design bedrucken lassen könnt. Behaltet immer die Zielgruppen im Auge und versucht, auf die verschiedenen Eigenschaften in Bezug auf das Kaufverhalten Rücksicht zu nehmen. Wenn die Verpackung bei allen Einkaufstypen Interesse weckt, habt ihr die richtige Wahl getroffen.

Beispiel für eine gute Verpackung aus dem Bereich Lebensmittel

Viele Lebensmittel werden nicht mehr an der Frischtheke, sondern in Selbstbedienung verkauft. Dies hat Vorteile beim Transport und bei der Haltbarkeit. Eine moderne Lebensmittelverpackung besteht aus umweltfreundlichen Materialien und ist an die Größe des Inhalts angepasst. Schrumpfverpackungen haben sich ebenso bewährt wie wiederverschließbare Folien. Gern wird ein Zipp-Verschluss eingesetzt. Aber auch Klebemechanismen und einfache Schraubverschlüsse aus Kunststoff sind für die Verpackung von Lebensmitteln, die mehrfach verwendet werden, sehr vorteilhaft. Als Einmalverpackungen empfehlen sich Pappe oder Papier, aber auch dünne und preiswerte Kunststoffe, die klein zusammengefaltet werden können. Es ist empfehlenswert, wenn ihr verschiedene Verpackungsarten zur Probe entwickelt. Im direkten Vergleich könnt ihr einfach herausfinden, welche Verpackung am besten zu dem von euch entwickelten neuen Produkt passt.