7 spannende Gründerevents im April + die wichtigsten Deadlines des Monats



Gleich 7 Top-Gründerevents stehen im April für Gründer und Start-ups an. Mit dabei ist etwas für Cryptointeressierte, für Innovationstüchtige und für Native-Advertiser. Außerdem sollten Studierende und solche, die mal wieder einen Hörsaal von innen sehen wollen, besonders aufpassen. Mehr spannende Veranstaltungen findet ihr in unserem Gründerkalender.

Gründerwettbewerbe – die wichtigsten Termine im Überblick

  • LAST CHANCE: Heute (3. April) endet die Abgabe für den „Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen“. Sechs Gründungsideen werden hier mit Hauptpreisen von je 32.000 Euro ausgezeichnet. Bis zu 15 weitere erhalten je 7.000 Euro. Außerdem gibt es den Sonderpreis „Smart Living“, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Besonders wertvoll ist außerdem die schriftliche Einschätzung eurer Gründungsidee. .
  • Der Green Alley Award ist ein europaweiter Wettbewerb für Unternehmen der Kreislaufwirtschaft. Er findet seit 2014 jährlich statt. Am 10. April startet die neue Runde! Also nutzt eure Chance auf 25.000 Euro und vieles mehr. Alle Informationen findet ihr auf .
  • Der Businessplan-Wettbewerb Science4Life Venture Cup richtet sich an Start-ups aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie. In der Businessplanphase geht es um die Erstellung eines vollständigen Businessplans. Die Einreichung erfolgt bis zum 13. April. Zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von 82.000 Euro. .

170 Gründerwettbewerbe auf einen Blick findet ihr in unserer Jahrespublikation für 2018. Die wichtigsten Deadlines für Wettbewerbe haben wir außerdem in unserem gedruckten Gründerkalender 2018/19 [hier als PDF] zusammengestellt.

Deadline für Thüringer Start-ups

Am 19. und 20. Juni treffen sich Entrepreneure und Kapitalgeber zu den Investor Days Thüringen. Hier bekommen ambitionierte Unternehmen die Gelegenheit, ihre innovativen Geschäftskonzepte einem breiten Publikum vorzustellen. Am 6. Mai endet die Bewerbungsfrist für Start-ups – also schnell: .

Gründerevents
Die besten Gründerevents und wichtigsten Deadlines fassen wir für euch zusammen.

7 Top-Gründerevents auf einen Blick

Crypto Conference: 5. bis 6. April (Berlin)

Bei der erhalten Krypto-Begeisterte und Blockchain-Enthusiasten Einblicke in Themen wie Initial Coin Offerings (ICOs), Krypto-Börsen oder Anwendungsmöglichkeiten von Utility- und Security Tokens. Experten sind beim Wissensaustausch zum europäischen Krypto-Ecosystem gleichermaßen erwünscht wie Investoren, Juristen, Entwickler oder Start-ups.

EYA Social Virtual Reality Hackathon: 5. bis 7. April (Salzburg)

Beim kommen über 100 junge Menschen zusammen, um mittels „Virtual Reality“ digitale Lösungen für soziale Probleme zu entwickeln. Thematisch spannt sich der Bogen von Effekten der Jugendarmut über das Thema Teenager und Karriereentscheidungen bis hin zur Gesundheitsvorsorge. Eine Anmeldung für die Teilnahme ist vorab notwendig.

Year of The Dog – Innovation & Startup Festival: 18. April (München)

Das Innovations- und Start-up Festival „Year of the X“ in München bringt Innovatoren zusammen, die bereit sind, Risiken einzugehen, alte Gewohnheiten zu überwinden und durch Vielfältigkeit und Einzigartigkeit, bestimmte Auswirkungen in der Welt zu erzielen. Thematisch geht es bei in diesem Jahr insbesondere im das Internet of Things, Künstliche Intelligenz, Blockchain, Cybersecurity sowie Augmented und Virtual Reality.

Native Ads Camp: 19. April (Köln)

Native Advertising gilt als besonders effektive Distributionsform für das Content Marketing. Wer sich noch nicht mit diesem Thema befasst hat – oder sein Wissen einfach auf den neuesten Stand bringen will, der sollte sich beim in Köln Praxistipps zur erfolgreichen Vermarktung seiner Produkte abholen.

Entrepreneur University: 21. und 22. April (Darmstadt)

Bei der treffen Speaker wie Boxweltmeister Mike Tyson oder DHDL-Investorin Lencke Steiner auf hochkarätige Gründer wie Hubertus Bessau (MyMüsli) oder Igor Simonow (Urlaubspiraten.de). Teilnehmer können sich hier nicht nur inspirieren lassen. Eine 18.000 Quadratmeter große Expo sowie verschiedene Workshops, beispielsweise auf dem „Vertriebs-Campus“ oder dem „Online Marketing Campus“, runden das Programm ab.

Pitch Club #15 meets Entrepreneur University: 22. April (Darmstadt)

Im Rahmen der Entrepreneur University können sowohl frühphasige Start-ups mit „proof of concept“ als auch Start-ups in der Wachstumsphase außerdem vor erfahrenen Investoren pitchen. Aber Achtung: Beim Pitch-Club wird die Bühne zum „Ring“ – also seid auch vor unbequemen Fragen gewappnet. Kritische Anmerkungen sind nicht nur erwünscht, sondern strikt vorgeschrieben. Als Start-up ist eine Bewerbung .

Q-Summit: 26. bis 28. April (Mannheim)

Das ist eine von Studenten organisierte Entrepreneurship-Konferenz an der Uni Mannheim, die neben spannenden Vorträgen und Workshops auch ein Speeddating für Start-ups bietet. Auf der Speaker-Liste stehen u.a. Lea-Sophie Cramer, die Gründerin von Amorelie oder Christian Wiens, Gründer von getsafe (hier geht’s zur Gründerstory).

Save the Date – so geht’s im Mai weiter

Am 7. und 8. Mai findet in Berlin das in Berlin statt. Hier treffen sich rund 400 Gründer, Ärzte, Forscher, Investoren und Entscheider aus Politik und Gesundheitswirtschaft. Im Fokus stehen strategische und taktische Überlegungen, Entwicklungen des Gesundheitswesens sowie medizinische Innovationen. Wer Lust auf Podiumsgespräche, Gründerworkshops und ausführliches Networking hat, der sollte sich diesen Termin also vormerken.

там pureshop.com.ua

www.xn--e1agzba9f.com/kontrolnie-raboti

https://xn--e1agzba9f.com