Hamburger Fintech: Identitätsfeststellung per Selfie und Ausweis-Video



Auch im digitalen Zeitalter müssen Versicherungen und Banken eine Identitätsfeststellung garantieren. Zu recht natürlich, doch das verursacht in der Regel einen deutlichen Mehraufwand. Dank künstlicher Intelligenz bietet das Top 50 Start-up Nect eine kostengünstige und nutzerfreundliche Möglichkeit, dies über den digitalen Kanal zu realisieren. Mehr über die Geschäftsidee und Zukunftspläne erzählt CEO Benny Bennet Jürgens in dieser Gründerstory.

Recitfga-bsl.info: Hallo Benny, beschreibe unseren Lesern doch kurz das Konzept von Nect.

Benny von Nect: Wir nutzen künstliche Intelligenz, um eine kostengünstige und nutzerfreundliche Identitätsfeststellung über den digitalen Kanal zu realisieren. Auf dieser Basis werden wir weitere Produkte aufbauen.

Nect
Nect ermöglicht die unkomplizierte Identitätsfeststellung auf digitalem Wege (Foto: Nect)

Recitfga-bsl.info: Wie funktioniert das genau?

Benny von Nect: Versicherungen und Banken haben auch in ihren digitalen Angeboten die Auflage, eine Identitätsfeststellung durchzuführen. Sei es zum Schutz der Daten der Kunden (§203 StGB) oder aus Gründen der Geldwäschebekämpfung. Mit Nect Selfie-Ident kann künftig die Identität eines Kunden per Selfie- und Ausweis-Video festgestellt werden, wobei die anschließende Überprüfung durch die Maschine durchgeführt wird und nicht durch einen Menschen.

Recitfga-bsl.info: Und das ist sicher?

Benny von Nect: Wir haben festgestellt, dass die Maschine in diesem Einsatzszenario dem Menschen überlegen ist. Nehmen wir den Gesichtsabgleich als Beispiel: Während Menschen Probleme damit haben, die Gesichter anderer Ethnien auseinanderzuhalten und ein verlässliches Ergebnis zu ermitteln, vergleicht die Maschine punktgenau, unabhängig von Hautfarbe oder anderen spezifischen Merkmalen. Worin der Mensch aber wirklich gut ist, ist festzustellen, ob vor der Kamera ein lebender Mensch sitzt und ob dieser zum Beispiel nervös ist während der Identitätsfeststellung, was wiederum auf einen Betrug deuten kann. Für ersteres haben wir Verfahren entwickelt, welche sich aktuell im Prozess zur Patentanmeldung befinden.

Recitfga-bsl.info: Wer steckt hinter eurem Gründerteam und wie ist diese Idee entstanden?

Benny von Nect: Ich habe noch einen Mitgründer, Carlo Ulbrich, welcher Vertriebsexperte ist. Ich selbst bin Informatiker und habe 10 Jahre lang für einen Versicherungskonzern entwickelt. Dort habe ich immer wieder die Probleme während der Registrierung neuer Nutzer beobachtet, die durch die Anforderungen des Gesetzgebers entstehen. Hier wollen wir mithilfe führender Technologie eine neue Brücke als Abkürzung schlagen, ohne an Sicherheit einzubüßen (wir legen sogar noch eine Schippe oben drauf…).

Nect
Das Team von Nect v.l.n.r.: Dr. Fabian Kohn, Malte Peters, Benny Bennet Jürgens, Carlo Ulbrich (Foto: Nect)

Recitfga-bsl.info: Wie gewährleistet ihr die Datensicherheit eurer Nutzer?

Benny von Nect: Wir legen sowohl technologisch als auch prozessual viel Wert auf den Schutz unserer Nutzer. Dabei lassen wir beides ebenfalls regelmäßig durch unabhängige Dritte überprüfen. Der Datenschutz und die IT-Sicherheit hat immer Priorität und so erreichen wir eine hohe Datensicherheit.

Recitfga-bsl.info: Was ist euer Geschäftsmodell?

Benny von Nect: Wir werden pro erfolgreiche Transaktion bezahlt.

Recitfga-bsl.info: Ihr habt beim KPMG Smart Start Award und weiteren Gründerwettbewerben erfolgreich teilgenommen. Hierdurch seid ihr von uns als Top 50 Start-up des Jahres ausgezeichnet worden: (Warum) würdet ihr die Teilnahme an Gründerwettbewerben auch anderen Start-ups empfehlen?

Benny von Nect: Die Teilnahme an Gründerwettbewerben macht aus vielen Aspekten Sinn. Beispielsweise ist das Ergebnis ein Feedback, sei es für einen selbst als Gründer, für das Geschäftsmodell, zum Pitch oder anderen Bestandteilen. Gerade am Anfang benötigt man dieses Feedback mehr als alles andere, damit man zu einem Erfolg kommen kann. Des Weiteren spricht aus Sicht des Marketings viel für eine Teilnahme: Der Gewinn eines Wettbewerbs bringt sowohl Presse als auch einen „Stempel“, der künftiges Vorschussvertrauen schaffen kann, der zu weiteren Gewinnen und/oder Kunden führen kann.

Kunden sind auch ein Stichwort: Wettbewerbe sind eine gute Möglichkeit sich an einem Abend gleich vor mehreren potenziellen Kunden im besten Licht zu präsentieren. Teilweise werden auch so hohe Preise ausgeschrieben, dass wir uns alleine mit Preisgeldern über Wasser halten konnten, um das Produkt weiter zu entwickeln. Nicht zuletzt ist zu erwähnen, dass Erfolge immer wichtig für ein Team sind.

Recitfga-bsl.info: Also würdet ihr das wieder so tun?

Benny von Nect: Ja, wir haben natürlich enorm von den eben genannten Punkten profitiert. Ich denke, dass wir alleine schon ohne das Feedback aus Wettbewerben nicht an diesem Punkt wären, an dem wir jetzt sind. Die Reichweite und Wirkung durch eine gute Platzierung ist unbezahlbar. Wir haben schon mehrere Kunden gewonnen, die uns aufgrund von Presseartikeln nach dem Gewinn eines Wettbewerbs angeschrieben haben.

Man darf aber auch auf keinen Fall unterschätzen, welcher Zeitinvest in der Bewerbung und auch der Teilnahme steckt. Bei der Fülle an möglichen Wettbewerben, die alle mit tollen Preisen locken, muss man sich immer darauf zurückbesinnen, dass das eigentliche Ziel ein Produkt und nicht der 1. Platz bei einem Wettbewerb ist.

Recitfga-bsl.info: Neues Büro, GmbH-Anmeldung & Co. – bei euch ist einiges passiert im vergangenen Jahr: Welche Hürden bzw. Learnings sind aus dieser Zeit am meisten hängen geblieben – habt ihr Tipps für andere Gründer?

Benny von Nect: Am meisten musste ich lernen, mit der Ungewissheit umzugehen. In dem Konzern, in dem ich 10 Jahre beschäftigt war, weißt du ziemlich sicher, was du die nächsten 3, 5 oder sogar 12 Monate machst. Im Start-up kann sich morgens völlig ändern, was du dir am Vorabend vorgenommen hast. Mittlerweile ist das genau mein Ding, aber du musst Spaß an häufiger Veränderung haben und ein anderes Gefühl für Produktivität entwickeln. Darüber hinaus muss man vielleicht einfach ein bisschen verrückt sein, dass man denken kann, alles einfach anders zu machen. Verstecken und ausruhen funktioniert nicht, man hat man für jede Tat die volle Verantwortung.

Die Up-and-Down-Welle muss man auch abkönnen und in jedem Down ganz klar herausarbeiten, woher diese Phase jetzt kommt und was man besser machen kann, anstelle sich zu verkriechen – was definitiv nicht einfach ist.

Recitfga-bsl.info: Das war der Blick zurück – was steht 2018 bei euch an?

Benny von Nect: Allen voran der Livegang mit namhaften Kunden aus der Versicherungsbranche. Darüber hinaus sind wir gerade mitten in der Patentanmeldung und wollen unsere Mitarbeiteranzahl verdoppeln (wir freuen uns über Bewerbungen!!). Damit zusammenhängend steht der Umzug in ein neues Büro innerhalb der City an.

Keyfacts zu NECT

  • Unser aktuelles Team besteht aus: 5 Personen
  • Die erste Finanzierung erfolgte durch / über: IFB Hamburg als Förderung
  • Inzwischen gab es folgende weiteren Finanzierungen: Wird demnächst veröffentlicht.
  • Unsere Investoren sind: Die Besten!
  • Besonders geholfen haben uns bisher: Glück und Wille
  • Besonders wichtig im Arbeitsalltag sind für uns folgende…
    • …Menschen: Robert von Bennigsen als Mentor und unsere Familien, ohne deren Unterstützung wir nicht so intensiv arbeiten könnten.
    • …Tools: Keynote, Atlassian (Confluence, JIRA etc.) und diverse Entwicklungssoftware
    • …Internetseiten: Google
  • Kontakt

  • Benny Bennet Jürgens
  • Nect GmbH
    Radickestraße 28
    21079 Hamburg
  • +49 (0) 40 468 974 - 970
  • [email protected]
proffitness.com.ua/%D1%82%D0%BE%D0%B2%D0%B0%D1%80%D0%BD%D0%B0%D1%8F-%D0%BA%D0%B0%D1%82%D0%B5%D0%B3%D0%BE%D1%80%D0%B8%D1%8F/%D1%81%D1%82%D0%B5%D0%BF%D0%BF%D0%B5%D1%80%D1%8B/

www.e-kirpich.kiev.ua

progressive.ua