Flexible Möbel im Lego-Prinzip: In 5 Jahren von der Idee zum Patent



Wie viel Stauraum brauche ich wirklich? Wie viel Platz werde ich in der neuen Wohnung haben? Fragen wie diese soll sich beim Möbel-Shopping niemand mehr stellen müssen. Mit Pazls kann man – wie beim Lego-Bau – Module beliebig verbinden und immer wieder neu zusammensetzen: Ohne Schrauben, ohne Werkzeug. Im Interview mit den Geschäftsführern Julian Bäßler und Thomas Poddey erfahrt mehr über das inzwischen patentierte System und inwiefern IKEA doch auch noch eine kleine Rolle für das Unternehmen spielt.

Recitfga-bsl.info: Hallo Julian, hallo Thomas, wie würdet ihr jemandem in einem Satz erklären, wie Pazls funktioniert?

Julian und Thomas von Pazls: Pazls ist ein Online-Interior-Start-up, welches Möbel mit einer revolutionären Montage und Demontage anbietet, die ganz entspannt an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können: beim Kauf und wann immer der Kunde will.

Pazls
Die Pazls-Gründer (v.l.n.r. Thomas Poddey, Phillip McRae und Julian Bäßler (Bildrechte: Pazls).

Recitfga-bsl.info: Was sind die größten Vorteile, die Pazls – gegenüber herkömmlichen Möbelprodukten – den Kunden bringt?

Julian und Thomas von Pazls: Neben der sehr entspannten, werkzeuglosen Montage unserer Möbel ist der größte Vorteil, dass sich die Kunden nie endgültig festlegen müssen. Unsere Möbel können immer perfekt an die Situation angepasst werden. Ich bin mir nicht sicher, wie viel Stauraum ich brauche? Dann hole ich mir erstmal ein kleineres Möbel und bestelle mir bei Bedarf Module nach. Pazls Möbel kann man direkt in alle Richtungen weiterbauen, ohne dass man vorher andere Teile wegnehmen muss.

Andere Platzverhältnisse in der neuen Wohnung? Kein Problem, ich kann die Module auch anders zusammenstecken. Mit unserer patentierten Pazls Snap Verbindung ist all das so einfach wie nie zuvor. Die Verbinder werden schon bei der Produktion eingebaut. Der Kunde muss wirklich nur noch die Module zusammenstecken. Der Magnetmechanismus von Pazls Snap sorgt zusätzlich für Begeisterung.

Recitfga-bsl.info: Wie lange dauert es, ein Pazls-Möbelstück aufzubauen?

Julian und Thomas von Pazls: Wir tun uns immer schwer damit, Zeitangaben zu machen. Für uns steht die Entspanntheit an erster Stelle: ohne Stress und Ärger die Möbel aufzubauen, mitzunehmen, anzupassen. Die Schnelligkeit kann allerdings schon Vorteile haben. Es ist schon genial und natürlich auch ein Wettbewerbsfaktor, wenn man in Zukunft ganze Einrichtungen, z.B. in Büros, innerhalb kürzester Zeit hochziehen kann.

Um einen Eindruck zu erhalten: ein großes Sideboard (2,4m Breite) kann in unter 10 Minuten montiert werden.

Recitfga-bsl.info: Von der Idee zum marktfähigen Produkt: Wie lange hat’s gedauert?

Julian und Thomas von Pazls: Die erste Idee hatten wir schon während des Studiums. Anfangs haben wir uns jede Woche vielleicht ein Mal getroffen und nur sporadisch an unserem Vorhaben gearbeitet. Alles in allem sind seitdem aber schon über fünf Jahre vergangen.

Recitfga-bsl.info: Ihr gewährt 100 Tage Rückgaberecht – habt ihr mit dieser langen Frist auch schon schlechte Erfahrungen gemacht?

Julian und Thomas von Pazls: Dafür sind wir noch zu kurz am Markt um das vernünftig beurteilen zu können. Bis jetzt hatten wir noch keine Rücksendung.

Recitfga-bsl.info: Wie schwierig ist es für euer junges Unternehmen, sich am hart umkämpften und von Billigprodukten dominierten Möbelmarkt durchzusetzen?

Julian und Thomas von Pazls: Klar gibt es im Billigsegment viele Anbieter, aber wir würden nicht sagen, dass der Möbelmarkt komplett von Billigprodukten dominiert wird. Es gibt auch eine breite Zielgruppe, die sich gerne höherwertige Möbel zulegt. Viele Leute haben sich irgendwann an IKEA & Co. „sattgesehen“ und legen sich dann eine neue, höherwertige Einrichtung zu, sobald sie sich es leisten können. Dort beginnt unsere Zielgruppe.

Pazls
So sieht eine Wohnwand von Pazls aus (Bildrechte: Pazls)

Recitfga-bsl.info: Welches sind die größten Herausforderungen, die der Online-Handel mit Möbeln mit sich bringt?

Julian und Thomas von Pazls: Die Vermarktung ist nicht ganz ohne. Es gibt bei Möbeln nicht gerade wenig Konkurrenz. Eine generelle Herausforderung ist auch der Versand der Möbel. Da haben wir jedoch klare Vorteile. Alle unsere Pakete halten aufgrund der kompakten Modulmaße das Standardmaß von Paketversendern ein, sodass wir kostengünstiger versenden können.

Recitfga-bsl.info: Welchen beruflichen Hintergrund habt ihr? Wer bringt im Gründerteam welche Stärken bzw. Fachkenntnisse ein?

Julian und Thomas von Pazls: Wir sind gelernte Ingenieure. Phillip ist bei uns der Entwickler, Julian für Design und Produktion verantwortlich, Thomas kümmert sich um Organisation und Vermarktung.

Recitfga-bsl.info: Ihr wurdet mit dem Iconic Award Interior Innovation 2017 und German Design Award 2018 ausgezeichnet – (wieso) könnt ihr anderen Gründern die Teilnahme an (Gründer-)Wettbewerben empfehlen?

Julian und Thomas von Pazls: Es schafft auf jeden Fall Vertrauen, wenn man renommierte Awards erhält und Experten das eigene Produkt auszeichnen.

Recitfga-bsl.info: 2015 in Augsburg gegründet – 2016 den Firmensitz nach Berlin verlegt. Was waren die Gründe und welche Vorteile seht ihr in der Gründerhauptstadt?

Julian und Thomas von Pazls:

In Augsburg war es für uns sehr schwer, finanzielle Unterstützung für unser Vorhaben zu erhalten. Berlin ist in dieser Hinsicht deutlich gründerfreundlicher aufgestellt. Auch die Infrastruktur für Gründer, die Möglichkeiten zum Netzwerken und gute Mitarbeiter für sein Unternehmen zu bekommen sind in Berlin deutlich besser.

Recitfga-bsl.info: Und zum Abschluss: Wie dürfen wir uns euer Büro vorstellen – nur Pazls oder doch auch IKEA hier und da zu finden?

Julian und Thomas von Pazls: Wir nehmen gerne auf dem IKEA Beichtstuhl Platz. Ja, in unserem Büro sind tatsächlich neben unseren eigenen Möbeln auch IKEA Produkte zu finden. Das liegt vor allem daran, weil unser Büro in einem Coworking Space ist und darin noch einige Möbel vom Vermieter stehen. Im nächsten Büro wird aber definitiv kein Regal mehr von IKEA zu finden sein. Insgesamt macht IKEA seine Sache ja richtig gut – unserer Meinung nach deutlich besser als die meisten anderen Möbelhäuser. Allerdings schätzen wir die Flexibilität unseres Systems zu sehr, um uns nochmals mit starren Möbeln einzurichten.

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für die spannenden Eindrücke – und zum Abschluss für unsere Leser noch ein Video, das den Aufbau von Pazls zeigt.

Keyfacts über Pazls

  • Unser aktuelles Team besteht aus: 4 Leuten
  • Die erste Finanzierung erfolgte durch / über: Crowdinvesting bei CONDA
  • Inzwischen gab es folgende weiteren Finanzierungen: Kreditfinanzierung IBB Berlin
  • Unsere Investoren sind: Crowdinvestoren, IBB Berlin und ein Business Angel, der uns operativ und strategisch unterstützt
  • Investoren finden wir gut / schlecht weil: Ohne Investoren geht es in den seltensten Fällen
  • Besonders geholfen haben uns bisher: Es gibt so viele tolle Menschen und Firmen, die uns auf unserem Weg schon supportet haben, die kann man hier gar nicht alle einzeln aufzählen.
  • Besonders wichtig in unserem Arbeitsalltag sind für uns folgende:
    • Menschen: Steve Jobs
    • Tools: Dropbox, Boxcryptor, WhatsApp
  • Kontakt

  • Julian Bäßler & Thomas Poddey
  • Pazls GmbH
    Pappelallee 78/79
    10437 Berlin
  • 030959982500
  • [email protected]
もっと hebidoshi84.blog.fc2.com

Был найден мной полезный веб портал на тематику https://money-credit.com.ua.