Best of Praxistipps 2017: Diese Dinge sollten Gründer (auch 2018 noch) wissen



Die Kategorie Praxistipps ist besonders beliebt in unserem GründerDaily. Einige der Tipps, die ihr 2017 mit großem Interesse gelesen habt, werden auch 2018 noch (von größerer) Relevanz sein. Mit dabei ist unter anderem die neue Datenschutz-Grundverordnung, die im Mai 2018 in Kraft treten wird. Aber auch Dauerbrenner wie der Businessplan standen hoch im Kurs bei euch. Wir fassen das Wichtigste noch einmal zusammen.

Im Mai 2018 kommt die Datenschutz-Grundverordnung

Eines vorab: Datenschutz geht alle an, die personenbezogene Daten verarbeiten – unabhängig von der Unternehmensgröße. Ab dem 25. Mai 2018 wird die neue Datenschutz-Grundverordnung DSGVO das Datenschutzrecht einheitlich für die gesamte Europäische Union regeln. Schon jetzt solltet ihr die sich ergebenden Veränderungen gründlich analysieren und bis Ende Mai 2018 umgesetzt haben. Unsere Gastautorin und Rechtsanwältin Alia von Werder von der Kanzlei Löwenheim Rechtsanwälte hat für euch alles Wichtige zum Thema zusammengefasst. Hier erfahrt ihr außerdem, wann ihr als Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten braucht.

Praxistipps
In unserem GründerDaily geben wir regelmäßig Praxistipps für eure Gründung – das waren die Highlights 2017.

10 Fehler, die ihr im Businessplan vermeiden solltet

Der Businessplan ist ein Dauerbrenner für Start-ups. Auch über die Gründung hinaus wird er für neue Gedanken sowie die Anpassung und Überprüfung von Strategien genutzt. Ärgerlich nur, wenn sich in diesem arbeitsintensiven Prozess Fehler einschleichen. Die unklare Zielgruppenansprache, das fehlende Alleinstellungsmerkmal oder eine zu optimistische Risikoeinschätzung gehören beispielsweise zu den 10 typischen Fehlern beim Schreiben eines Businessplans, die wir in diesem Beitrag zusammengefasst haben.

Tipps und Methoden für die Findung einer Geschäftsidee

Einen Businessplan schreiben kann nur der, der auch eine gute Geschäftsidee hat. Doch wie finde ich die überhaupt? Diese Frage beschäftigt viele Personen, die gerne ihr eigener Chef sein wollen oder die neue Ideen für das Wachstum ihres Unternehmens benötigen. Im Auftakt unserer Serie „How to Startup“ haben wir Experten von Hochschulen gefragt, welche Methoden zur Ideenfindung es gibt und wie man diese dann festhält und ausarbeitet.

7 TV-Formate, die Gründer kennen sollten

DHDL-Pressefoto-2017-Copyright-VOX
Das waren die Löwen der vierten Staffel DHDL (Foto: VOX)

Die Höhle der Löwen werden die meisten von euch kennen. Doch es gibt noch mehr Fernsehsendungen, die Gründer ins Rampenlicht stellen. Amüsant und inspirierend, um sie anzuschauen, aber auch nicht das Schlechteste in Sachen Pressearbeit. Für 2018 haben sich schon zwei neue TV-Sendungen, die Start-ups ins Rampenlicht stellen, angekündigt: Carsten Maschmeyer (Sat.1) und Stefan Raab (ProSieben) werden sich mit neuen Shows versuchen. Hier erfahrt ihr mehr.

Hilfe, kein Investment – das könnten Gründe sein

Ein Investment hier, eine Millionenfinanzierung dort: Erfolgsgeschichten in Sachen Venture Capital gibt es viele. Doch was ist eigentlich, mit den 99% der Start-ups, die von den Investoren abgelehnt werden? VC-Analyst David Stuck von bmp Ventures hat bei uns aus dem Nähkästchen geplaudert und Gründe für die Ablehnung benannt. Oftmals scheitert es schon am Pitch Deck: Investment Case zu kleinteilig, Markt zu klein, Geschäftsmodell nicht passend, Zweifel am Team oder Produkt nicht überzeugend. Manchmal scheitert es aber schon oder erst zu ganz anderen Zeitpunkten…

Мастевер купить

http://fashioncarpet.com.ua

https://www.gefest-sv.kiev.ua