Big Data, IT-Security oder Influencer Marketing sind nicht einfach nur Trends…



Viel mehr handelt es sich dabei um Zukunftsthemen, die für jedes Unternehmen wichtig werden können. Sind sie auch bei euch schon auf der Agenda? Bei der Gründerkonferenz „Gründen, Fördern, Wachsen“ am 16. November unter dem Motto Future Technology stehen sie im Fokus. Teilnehmer können sich inspirieren lassen, vernetzen und am Ende des Abends mitbestimmen, welches Start-up wird.

Bereits zum 6. Mal findet die Gründerkonferenz „Gründen, Fördern, Wachsen“ im Rahmen der Gründerwoche statt. In diesem Jahr dreht sich dabei alles rund um das Thema Future Technology. So stellt beispielsweise Pascal Lauria von Cogia (hier bei uns in der Gründerstory) Praxisbeispiele von Künstlicher Intelligenz und Big Data vor. Die Keynote wird von Jimdo-Gründer Matthias Henze gehalten und das Thema Influencer Marketing wird mit einem Vortrag von Sarah Kübler von HitchOn aus Mainz (hier bei uns in der Gründerstory) abgedeckt.

Neue Entwicklungen bergen jedoch nicht nur Chancen, sondern auch Risken. Daher kommt ebenfalls die Kehrseite bei der Gründerkonferenz nicht zu kurz. So füllt beispielsweise Tobias Schnorr von HackerBuster.de eine Themenlounge unter dem Motto „So werden Webseiten in großem Stil gehackt“, um auf das Thema IT-Security aufmerksam zu machen.

Wo Digitalisierung und damit verbundene Zukunftsthemen und Trends im Fokus stehen, da darf auch unsere digitale Gründungsplattform, der Unternehmerheld, nicht fehlen. In den vergangenen Wochen hat der  quer durch Deutschland nach Tech-Helden gesucht. Unter den fast 50 Bewerbungen hat die Jury folgende drei Start-ups ausgewählt und für den finalen Pitch bei der „Gründen, Fördern, Wachsen“ eingeladen:

  • aus Karlsruhe: Das Start-up bietet eine Software zur Bewegungs-, Gesten- und Schrifterkennung mittels Wearables (z.B. Smartwatch). Ermöglicht wird hierdurch beispielsweise die Schrifterkennung durch Schreiben in der Luft oder die hygienische Steuerung von Touchscreens – ganz ohne „Touch“.
  • aus München: Das Unternehmen hat den ersten 3D-Ultraschallsensor weltweit entwickelt, der u.a. bei innovativen Anwendungen wie dem autonomen Fahren oder dem anonymen Personentracking zum Einsatz kommt.
  • aus Gilching (Bayern): Im Markt für Strömungsmesstechnik und für Kunden wie Audi und Siemens ist Vectoflow aktiv. In einer 3D-Druck-Fertigung werden die Sonden dabei per Laserstrahl kundenspezifisch hergestellt. Schließlich finden die Sonden nicht nur in der Luft- und Raumfahrt oder im Anlagenbau, sondern auch bei haushaltsüblichen Geräten wie einer Dunstabzugshaube Anwendung.

In 180 Sekunden wird jedes der Start-ups vor dem „Gründen, Fördern, Wachsen“-Publikum seine Innovation präsentieren. Wenn ihr dabei seid, habt ihr also die Chance, in einem Live-Voting den Gewinner mitzuküren.

Gründen, Fördern, Wachsen
Im Gespräch bei der Gründen, Fördern, Wachsen 2016: René Klein (r.), Geschäftsführer von Recitfga-bsl.info mit Maria Pentschev, Mitgründerin des Labels von Jungfeld (l.) und Alessandro Quaranta von form.bar by okinlab (Foto: Dirk Beichert BusinessPhoto)

Doch auch, wer nichts mit dem Thema Future Technology am Hut hat, ist bei der „Gründen, Fördern, Wachsen“ richtig. Weitere Highlights sind beispielsweise ein Pitch-Deck-Training und das CoachingCafé, in dem Berater zu fast allen wichtigen Gründungsthemen kostenfrei Frage und Antwort stehen. Außerdem bleibt natürlich auch genug Zeit für das Networking – sowohl im Ausstellungsbereich als auch beim Get-together könnt ihr euch mit spannenden Gründern austauschen und vernetzen.

Keyfacts zur „Gründen, Fördern, Wachsen“

  • Was? 6. Gründen, Fördern, Wachsen steht unter dem Motto „Future Technology“
  • Wann? 16. November 2017 ab 16 Uhr
  • Wo? CAPITOL, Offenbach am Main
  • Wer? Gründer, Start-ups und Gründungsinteressierte ebenso wie potenzielle Entrepreneure, Partner, Investoren, Coaches und Akteure der Gründerszene
  • Wieso? Gründerstorys von erfolgreichen Start-ups, CoachingCafé, Trainings und Themenlounges, Tech-Helden-Slam, Networking u.v.m.
  • Wie viel? Für Gründer, Start-ups und Studenten (mit Immatrikulationsbescheinigung) kostenfrei, ansonsten 350,00 € zzgl. MwSt.
  • Wie? Anmeldung auf der

Rückblick: So war das Event 2016

Zu unserem Rückblick im GründerDaily geht’s hier.

www.eurobud.com.ua

https://kinder-style.com.ua

купить магистерскую работу в Краснодаре