Mit der Idee des Vaters zum Gründer: Win-Win-Win mit digitalem Geschäftsmodell



Wenn der Vater mit dem Sohn was macht, dann kommen häufig richtig spannende Sachen raus. So geschehen auch beim Start-up wefox, das Hartmut und Julian Teicke zusammen wefox entwickelt haben. Wie beiden der Spagat gelungen ist, Old und New Economy im eigenen Geschäftsmodell zu verbinden, wer am Ende das Sagen hat und was die Digitalisierung der Versicherungsbranche mit Gamification zu tun hat, haben uns die beiden im Interview erzählt.

Recitfga-bsl.info: Hartmut, Julian: Was war der Hauptantrieb wefox zu gründen? Wer kam auf die Idee?

Julian von wefox: Mein Vater ist seit 30 Jahren in der Versicherungswirtschaft tätig und hat versucht, mich für diese Branche zu begeistern. Doch ich wollte in die Welt der Start-ups. Die Geschwindigkeit der Veränderung faszinierte mich. Die digitale Welt interessierte mich seit jeher mehr. Irgendwann stellten wir fest, dass unsere Erfahrungen sehr gut zusammenpassen, um ein bahnbrechendes Geschäftsmodell auf den Weg zu bringen.

Uns war schnell klar, dass wir mit der Kombination aus Old Insurance Economy und New Economy eine echte Win-Win-Win-Situation für eine Branche entwickeln können, die in puncto Digitalisierung Nachholbedarf hat.

Wir wollen eine hybride Beratung ermöglichen, die digitale Tools und die persönliche Kundenberatung durch einen Vermittler verbindet. Es geht dabei im Kern um mehr Effizienz, die wir erreichen, indem wir analoge Prozesse digitalisieren.

wefox
Das aktuelle Management-Team von wefox: Fabian Wesemann, Dario Fazlic, Julian Teicke und Jonathan Seoane über Berlins Dächern (Foto: wefox)

Recitfga-bsl.info: Julian, wie ist es, mit dem eigenen Vater zusammenzuarbeiten?

Julian von wefox: Es ist eine tolle Erfahrung, die wir beide machen. Nach so langer Zeit, in der wir getrennte Wege gegangen sind, ist es besonders faszinierend, sich auch beruflich gemeinsam zu bewähren und erfolgreich zu sein. Ich sehe uns als ein starkes Team, das nicht nur jeden von uns persönlich weiterbringt, sondern den Erfolg der gesamten Unternehmung begründet.

Recitfga-bsl.info: Hartmut, was kannst du hier ergänzen?

Hartmut von wefox:

Für mich ist es ein „Geschenk des Lebens“ und eine fantastische Erfahrung, die ich mit niemanden teilen kann, weil sie so besonders und einzigartig ist. Es gibt keine „Blaupause“ für ein Wirken eines unternehmerischen „Entscheider-Vaters“, der mit seinem Sohn in einem Team zusammenarbeitet.

Die junge Welt mit der klassischen zu verbinden, ist ein Spagat der besonderen Art! Obwohl es hierfür mittlerweile auch weitere Modelle gibt, empfinde ich unseres als Unikat, zu mindestens in der Assekuranz.

Recitfga-bsl.info: Wie gestaltet sich bei euch beiden die Aufteilung der Aufgaben? Und wer hat im Zweifel schlussendlich das Sagen?

Julian von wefox: Wir sind ein Team. Wir bringen Erfahrungen aus unterschiedlichen Welten zusammen. Mein Vater kommt aus der Versicherungswirtschaft. Er kennt den Markt, die Akteure und weiß sehr genau, wie alles zusammenspielt. Ich bin eher der Visionär, der Modelle und Ideen entwickelt, wie wir die Versicherungswelt maßgeblich verändern können. Am Ende des Tages müssen wir beide die Ideen in eine tragfähige Lösung umsetzen.

Recitfga-bsl.info: Wer selbst schon mal einen Versicherungsschaden hatte, weiß, wie mühselig es ist, diesen an einer Telefon-Hotline zu melden. Ihr wollt das per App in 60 Sekunden schaffen. Wie funktioniert das genau?

Julian von wefox: Unser Ziel ist es, das gesamte Versicherungserlebnis von Grund auf zu vereinfachen und digital abzubilden. Gerade auch im Schadensfall steckt viel Potenzial. Wir wollen lange Wartezeiten und Gespräche mit unmotivierten Servicemitarbeitern vermeiden. An jedem Punkt der Kundenreise werden wir zu einhundert Prozent vom Kunden aus denken und dazu Lösungen entwickeln.

Recitfga-bsl.info: Auch Gamification steht bei euch auf der Agenda. Was steckt dahinter?

Julian von wefox: Die Kundenreise muss aus unserer Sicht leichter, spielerischer werden. Das beginnt bei der Anmeldung beziehungsweise beim Kauf eines Versicherungsproduktes und setzt sich fort, wenn man einmal seine Versicherung anpassen möchte. Und natürlich kann man auch die Abläufe rund um den berühmten Schadenfall leichter und unkomplizierter machen.

Wir stellen uns vor, Elemente zu integrieren, die motivieren, Spaß machen und belohnen, z.B. dann, wenn man keine Schäden verursacht hat.

Recitfga-bsl.info: Am 11. Oktober kann man euch beide als Speaker erleben. Was dürfen die Besucher von eurem Vortrag erwarten?

Julian von wefox: Wir wollen zeigen, dass es sich lohnt, die alte und die neue Welt zu verbinden, dass es keine Berührungsängste geben sollte, weil in beiden Welten enorme Chancen liegen. Und wir werden aus erster Hand von unseren Erfahrungen aus dem Alltag berichten.

Recitfga-bsl.info: Was macht die StartupCon als Veranstaltung für euch so interessant?

Julian von wefox: StartupCon ist für uns ein hochkarätiges Event mit Start-ups, Corporates, spannenden Produkten und Dienstleistungen. Wir sehen darin ein ideales Forum, um sich mit bekannten und neuen Investoren, Inkubatoren und Acceleratoren zu treffen und sich auszutauschen.

Recitfga-bsl.info: Julian, was darf bei deinem Vater im Arbeitsalltag nicht fehlen?

Julian von wefox: In der Zusammenarbeit mit mir und dem wefox-Team benötigt er bei aller Schnelligkeit des Begreifens oft einen Übersetzer! Wir leben in einer Welt der Geschwindigkeit und Skalierung. Es gelingt meinem Vater wie keinem Anderen, Brücken zwischen unseren Welten, unseren Vorgehensweisen und seinen Überzeugungen zu bauen. Und er fordert stets die Nachhaltigkeit ein bei dem, was wir tun.

Recitfga-bsl.info: Hartmut… und was ist für den Sohn unverzichtbar?

Hartmut von wefox: Julian hat eine besondere Begabung, Menschen zu begeistern. Er ist enorm umtriebig und stets auf der Suche nach Lösungen. Ich sehe bei ihm die seltene Kombination aus Menschenfreund und Prozessmensch. Es klingt vielleicht etwas pathetisch, aber Julian möchte die Welt verändern, lebenswerter machen. Das schätze ich sehr an ihm.

Recitfga-bsl.info: Hartmut, Julian, vielen Dank für das Gespräch!

Keyfacts zu wefox 

  • Die erste Finanzierung erfolgte durch / über: Salesforce, ID Invest, Speedinvest, AngelList und Seedcamp
  • Inzwischen gab es folgende weiteren Finanzierungen: Series A mit Target Global und Horizons Ventures
  • Investoren finden wir gut / schlecht weil: …nur mit ihnen ist es möglich, Veränderungen und Innovationen voranzutreiben.
  • Besonders geholfen haben uns bisher: …alle Mitarbeiter und Partner, die tagtäglich ihr Bestes geben.
best-cooler.reviews

еще по теме 3kovra.com.ua

3kovra.com.ua/kovrolin/kovrolin-dlya-doma/