Best of Geschäftsideen: Das waren eure Favoriten im Jahr 2016



In unserem GründerDaily stellen wir euch jede Woche spannende Geschäftsideen aus den verschiedensten Bereichen und Ländern vor und liefern euch so immer wieder neue Inspirationen, falls ihr auf der Suche nach einem Geschäftsmodell für euer eigenes Start-up seid. Kurz bevor das Jahr zu Ende geht werfen wir noch einmal einen Blick zurück und schauen uns an, welche Geschäftsideen unsere Leser 2016 besonders spannend fanden.

best-of-geschaeftsidee-fb-1

Januar: Verrückte und bizarre Geschäftsideen aus aller Welt

Verrückte und bizarre Geschäftsideen aus aller Welt kommen bei unseren Lesern immer gut an. Die Vermutung liegt nahe, dass mit der Verrücktheit der Idee auch das Gewinnpotential zunimmt, in der Theorie zumindest. Im Januar stellten wir euch in dieser Rubrik die folgenden 5 bizarren Geschäftsmodelle vor:

  • PowerUp FBV: Für ein ferngesteuertes Papierflugzeug mit den Namen PowerUp sammelten die Gründer auf Kickstarter über eine Million US-Dollar Startfinanzierung ein. Inzwischen bauen die Entwickler sogar an einem Papierflieger mit eingebauter Kamera, um die Flugbilder an das Smartphone zu senden.
  • Mini-Schweine aus China: Chinesische Wissenschaftler haben mittels Gentechnik Mini-Schweine gezüchtet, die statt der üblichen 300 kg nur noch 15 kg wiegen und ausgewachsen einem mittelgroßen Hund ähneln. Die Mini-Schweine sollen eine neue Form von Haustier werden, in China zumindest.
  • Devote Kellner in engen Kostümen: Ebenfalls aus Asien kommt die Geschäftsidee, sich im Restaurant von äußerst devoten Kellnern bzw. Kellnerinnen in sehr engen Kostümen bedienen zu lassen, um sich “wie zu Hause zu fühlen”. Richtet sich das Konzept eher an männliche Besucher, heißt es “Maid Café”, die Variante für weibliche Gäste nennt sich “Butler Café”.
  • Canhegat: Der Verfettung von Haustieren möchte das französische Start-up Canhegat vorbeugen und hat dazu ein Fitnesshalsband für den geliebten Vierbeiner entwickelt.
  • Vitality Air: Wenn die Luft in Großstädten immer dicker wird und Smog zum Alltag gehört, sehnen sich viele nach frischer Luft. Die bietet das kanadische Start-up Vitality Air in Dosen an. Eine 8 Liter Dose frischer Rocky Mountains Luft kostet stattliche 20 Euro und reicht für 150 Atemzüge.
Verrückter geht es kaum: Kanadische Luft aus der Dose ist der Renner in Asien (Bild: vitalityair.com)
Verrückter geht es kaum: Kanadische Luft aus der Dose ist der Renner in Asien (Bild: vitalityair.com)

Hier könnt ihr noch einmal alle verrückten Geschäftsideen aus dem Januar im Detail nachlesen.

Februar: 5 Geschäftsideen, die Juroren überzeugten, von wild bis smart

Der Februar stand ganz im Zeichen von Gründerwettbewerben. Wir haben für euch aus den Top 50 unserer jährlich erscheinenden Publikation “Gründerwettbewerbe in Deutschland” 15 spannende Geschäftsideen ausgesucht und im Februar 5 davon vorgestellt. Und dieser Beitrag schaffte es in der Lesergunst ganz nach vorn.

Wenn ihr nochmal genau nachlesen wollt, warum uns Kinderschuhe, medizinische Handschuhe mit Hygieneextra, Verschlüsselungstechnik, eine 3D-Modell-Verkaufsplattform für Architekten und virtuelle Welten für Spieleentwickler auf Knopfdruck so überzeugen, dann könnt ihr das hier nachlesen.

Wildling Shoes spielt mit einem wild romantischem Image (Bild: Wildling.shoes)
Wildling Shoes spielt mit einem wild romantischem Image (Bild: Wildling.shoes)

März: Geschäftsideen aus Amerika

Geschäftsideen aus Amerika sind immer ein Renner, denn vielleicht lässt sich ja hier das nächste Einhorn finden. Und so verwundert es kaum, dass unser Beitrag über die Start-ups:

  • KidPass (Flatrate für den Zugang zu zahlreichen Freizeitaktivitäten)
  • Dressometry (ein mathematischer Algorithmus hilft bei der Kleiderwahl) und
  • ExoSOLS (individuelle orthopädische Einlagen per iPhone-App)

im März in eurer Gunst ganz weit vorne lag. Hier geht’s zum vollständigen Beitrag.

Statt Einlagen von der Stange gibt es bei exoSOLS maßgeschneiderte Einlagen aus dem 3D-Drucker (Bild: sols.com)
Statt Einlagen von der Stange gibt es bei exoSOLS maßgeschneiderte Einlagen aus dem 3D-Drucker (Bild: sols.com)

April: Smart Home – Ideen für das Zuhause der Zukunft

Der meistgelesene Artikel im April drehte sich um Geschäftsideen von Start-ups, die sich mit dem Thema Wohnen der Zukunft beschäftigen. Das reicht vom smarten Blumentopf, der Pflanzen automatisch bewässert und mit Licht versorgt, über einen Sensor, der vor giftigen Gasen und Staubpartikeln warnt bis zur automatischen Wohnungsüberwachung durch Audiosensoren.

Außerdem noch dabei: Ein Behälter mit eingebautem Schloss, der Dinge, wie zum Beispiel die Fernbedienung, nur dann freigibt, wenn man bestimmte Ziele erreicht. Und ein Chip, der vor dem Verlust von Geldbeutel, Haustürschlüssel & Co. schützt.

Was die Start-ups im Bereich Smart Home sonst noch zu bieten haben, könnt ihr hier nachlesen.

Point informiert aus der Ferne per Audiosensor über Ereignisse von zu Hause (Bild: minut.com)
Point informiert aus der Ferne per Audiosensor über Ereignisse von zu Hause (Bild: minut.com)

Mai: Aus Müll wird Geld – Geschäftsideen aus der Kreislaufwirtschaft

Unsere Leser interessieren sich für nachhaltige Geschäftsideen. Das bewies der Mai, als unser Beitrag zu Geschäftsideen aus der Kreislaufwirtschaft auf das größte Interesse stieß, bei dem wir euch die Start-ups GreenLab, TerraCycle, binee, Infarm und kaputt.de vorstellten. Welche spannenden Modelle hinter diesen Start-ups stecken, könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Ziel von TerraCycle ist es, wertvolle Rohstoffe vor der Verbrennung zu bewahren (Bild: terracycle.com)
Ziel von TerraCycle ist es, wertvolle Rohstoffe vor der Verbrennung zu bewahren (Bild: terracycle.com)

Juni: Geschäftsideen, die jeder zum Fressen gern hat

Im Juni drehte sich alles ums Essen, denn da stellten wir euch Geschäftsideen aus dem Food- und Beverage-Bereich vor und ihr konntet nachlesen, warum man Bürger aus Würmern (Bugfoundation) oder Energieriegel aus Insekten und Urzeitpflanzen (Snack Insects) braucht. Außerdem stellten wir euch mit Evergreen-Food noch ein Start-up vor, dass aus einer Grünalge Speiseöl herstellt.

Offenbar hat euch das derart Appetit gemacht, denn kein Artikel wurde im Juni mehr gelesen. Hier geht’s nochmal zu den Leckereien.

Ein Müsliriegel von Snack Insects (Bild: snackinsects.com)
Ein Müsliriegel von Snack Insects (Bild: snackinsects.com)

Juli: Ideen, die beim Deutschen Gründerpreis überzeugten

Der Deutsche Gründerpreis 2016 prämiert das Beste, was die hiesige Gründerszene zu bieten hat. Und so verwundert es kaum, dass ihr diesen Geschäftsideen-Beitrag im Juli am spannendsten fandet. Die Sieger hießen diesmal:

  • Kategorie Start-up: iNDTact und
  • Kategorie Aufsteiger: Lemonaid

Beide Preisträger erhielten ihre Auszeichnung aus den Händen von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel.

Alles zu den Preisträgern und den Platzierten gibt es hier nochmal.

Deutscher Gruenderpreis 2016
Sigmar Gabriel gratulierte den Gewinnern des Deutschen Gründerpreises (Foto: Isa Foltin/Getty Images)

August: Fünf Geschäftsideen, die durch die KfW gefördert wurden

Die KfW bietet Gründern zahlreiche Möglichkeiten, das eigene Gründungsvorhaben zu finanzieren. Im August stellten wir euch fünf Beispiele vor, die mit Unterstützung der KfW ihre Geschäftsidee umgesetzt haben. Das reicht von der Eisdiele über Sportbikinis aus recycelten Fischernetzen, einer Gitarrenwerkstatt bis hin zum e-mobility Start-up.

Hier kommt ihr zum vollständigen Beitrag.

Die Sportbikinis von Inaska sollen nicht nur guten Halt bieten, sondern auch gut aussehen (Foto: Inaska)
Die Sportbikinis von Inaska sollen nicht nur guten Halt bieten, sondern auch gut aussehen (Foto: Inaska)

September: Coole Geschäftsideen, die es so bei uns noch nicht gibt

Im Januar waren unsere verrückten Geschäftsideen aus aller Welt der meistgelesene Beitrag, auch im September schafften es wieder coole Ideen aus den USA, Kanada und Estland an die Spitze der meistgelesenen Beiträge. Mit dabei waren:

  • Estland: Auf der Online-Plattform Jobbatical können Arbeitnehmer längere Auslandsreisen mit ihrem Beruf verbinden.
  • USA: Bei der FavorBank können eingelöste Gefallen mit einer virtuellen Währung bezahlt und gegen andere Gefallen getauscht werden.
  • USA: Festival Joy ist das Google für Festivalbesucher. Die Datenbank von Festival Joy umfasst hunderte von Festivals auf der ganzen Welt und zeigt diese auf einer Kartenübersicht an.
  • Kanada: Frieren ist out. Das Start-up Sola hat ein Armband entwickelt, mit dem man das Blut, das durch den Arm fließt, erwärmen kann.
  • USA: Über Airmule können Pakete günstig international verschickt werden, indem Flugreisende als Kuriere genutzt werden.

Lust, alle Geschäftsmodelle nochmal genauer nachzulesen. Den vollständigen Beitrag findet ihr hier.

Sola wird um den Arm getragen und erhöht auf Knopfdruck die Körpertemperatur für ein wohliges Gefühl (gosola.com)
Sola wird um den Arm getragen und erhöht auf Knopfdruck die Körpertemperatur für ein wohliges Gefühl (gosola.com)

Oktober: Die KfW GründerChampions 2016

Die KfW GründerChampions 2016 wurden am 6. Oktober in Berlin gekürt. Unser kurz darauf erschienener Beitrag mit den diesjährigen Sieger war der meistgelesene Artikel im Oktober. Wer nochmal alles zu den einzelnen Landessiegern, dem Bundessieger, dem Publikumsliebling und den Gewinner des Sonderpreises nachlesen will, kommt hier zum vollständigen Artikel.

gruenderchampions2016_gesamt
Das sind die Sieger des KfW Award GründerChampions 2016 (Foto: KfW / Thorsten Futh)

November: Start-ups, die gesellschaftliche Innovationen vorantreiben

Social Start-ups standen im Monat November ganz oben in der Lesergunst. Wir stellten euch vier Unternehmen aus dem Bereich Social Entrepreneurship vor, die durch das EXIST-Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert wurden. Dabei geht es um wichtige Themen wie:

  • die Eingliederung von Geflüchteten (IntegrAi.de),
  • die Eingliederung von Jobsuchenden in den Arbeitsmarkt (Volunteer Vision),
  • die Sicherheit für Senioren, ohne diese zu bevormunden (easierLife) und
  • eine bessere Orientierung für Blinde durch einen Navigationsgürtel (Feelspace).

Alles zu den einzelnen Start-ups könnt ihr hier nochmal nachlesen.

  • In diesem Sinne wünschen wir euch schon jetzt ein erfolgreiches Jahr 2017 – geschäftlich und privat!
離婚したいと言われた

best-cooler.reviews

top comedies movies