Gewinner-Geschäftsideen: Diese Gründer haben in Q3 die Jurys überzeugt



Welche Geschäftsideen sind besonders gefragt? Ein Blick auf die Sieger der zahlreichen Businessplanwettbewerbe hilft bei der Beantwortung dieser Frage. Schließlich müssen Start-ups dabei oft mehrere Runden durchlaufen und am Ende eine fachkundige Jury überzeugen. Wir stellen einige der besten Ideen aus den letzten drei Monaten vor – vielleicht ist ja der ein oder andere Denkanstoß für den eigenen Schritt in die Selbstständigkeit dabei?

  • Tipp: Du möchtest dich selbstständig machen, bist aber noch auf der Suche nach der geeigneten Geschäftsidee? Dann wirf doch einen Blick in unseren Franchise-Leitfaden 2016/17: Gründen mit Konzept. In diesem stellen sich 10 Franchisesysteme, die auf der Suche nach neuen Partnern sind, exklusiv vor.

Ein laserscharfes Mikrofon aus Österreich

Der CODE_n Award ist einer der größten Wettbewerbe für digitale Pioniere in Deutschland. Den mit 30.000 Euro dotierten Preis hat dieses Jahr Xarion, ein Start-up aus dem Bereich der Lasertechnik, gewonnen und sich damit gegen 385 Bewerber aus 40 Länder durchgesetzt. Das Wiener Start-up entwickelte den ersten Lasersensor der Welt, mit dem man Geräusche aufnehmen kann. Der Vorteil gegenüber klassischen Mikrofonen ist der Verzicht auf mechanische Komponenten, wodurch Aufnahmen vor Störungen wie z.B. Wind und Vibrationen geschützt werden. Die Technik nutzt die Eigenschaft, das Geräusche die Geschwindigkeit des Lichts beeinflussen und kann in der Ultraschallbebilderung, der Prozessüberwachung und der Prüftechnik eingesetzt werden.

Die Lasersensoren von Xarion nehmen Schall über Veränderungen des Lichts wahr (Bild: xarion.com)
Die Lasersensoren von Xarion nehmen Schall über Veränderungen des Lichts wahr (Bild: xarion.com)

Zu den Kunden von Xarion gehören namhafte Organisationen wie das CERN, das Fraunhoferinstitut, Zeiss oder Siemens. Außerdem zählt Xarion auf die Unterstützung von Hans-Peter Porsche, mit 25 Prozent größter Einzelinvestor, und von Physik-Nobelpreisträger Theodor Hänsch als ehrenamtlichen Berater. Überzeugt hat Xarion die Jury mit einer Mischung aus „ertragreichem Geschäftsmodell und einer ambitionierten Gründermentalität”. Auch die breite Palette an Anwendungsbereichen, zum Beispiel beim Flugzeugbau, der Medizintechnik oder der Unterhaltungselektronik, hat zu dem positiven Gesamtbild beigetragen.

Die besten Geschäftsideen aus NRW

Beim Gründerpreis NRW werden erfolgreiche Jungunternehmen aus Nordrhein-Westfalen gesucht und die Sieger mit insgesamt 20.000 Euro Preisgeld prämiert. Zu den Auswahlkriterien gehört neben der Größe (nicht mehr als 250 Mitarbeiter und 50 Millionen Euro Umsatz) und dem Alter (2-5 Jahre) der unternehmerische Erfolg und die Kreativität der Geschäftsidee. Der Wettbewerb ist branchenoffen und so befinden sich unter den insgesamt 10 Finalisten Start-ups aus Bildung, Einzelhandel, Gesundheit, Handwerk, Mode und Software. Einer der Finalisten ist Mediafix.

Mediafix digitalisiert nostalgische Momente (Bild: Mediafix.de)
Mediafix digitalisiert nostalgische Momente (Bild: Mediafix.de)

Aus eigenem Bedarf heraus entwickelten die Gründer 2012 eine kostengünstige Maschine, mit der man alte Dias kostengünstig digitalisieren und für die Nachwelt bewahren konnte, denn zu diesem Zeitpunkt ließen sich professionelle Dienstleister das Einscannen von Dias teuer bezahlen. Das Konzept bewährte sich und wurde auf Negative, Fotoabzüge und später auch Schmal- und VHS-Filme ausgeweitet. Mediafix begann als studentisches Projekt an der Universität Köln. Vier Jahre später gehören 50 Mitarbeiter zum Team, das inzwischen mehr als 21 Millionen Medien digitalisiert hat.

Damit überzeugen Gründer in Berlin und Brandenburg

Weiter geht es mit den besten Geschäftsideen aus der Hauptstadtregion. Auch beim Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg finden sich junge Unternehmen aus den verschiedensten Branchen wieder. Auf dem ersten Platz landete mara mea, ein junges Modelabel für Schwangere und junge Mütter. Das Besondere sind die multifunktionellen Designs, die Frauen dank ihrer Wandelbarkeit in jeder Lebenslage unterstützen. So kann zum Beispiel die Wickeltasche als Umhängetasche, Shopper Bag, Kinderwagentasche oder Rucksack getragen werden. Sie bleibt daher auch lange nach Schwangerschaft und Stillzeit nützlich.

about_mara_mea_founders-3
Mara Mea Gründerinnen Dorina Hartmann und Maren Will (Bild: maramea.com)

Den zweiten Platz belegte Oculyze, die ein Smartphone Mikroskop mit integrierter Bilderkennung entwickelt haben. Damit lassen sich an jedem beliebigen Ort mikroskopische Aufnahmen in 400x-facher Vergrößerung erstellen. Angewandt wird die Technik bereits in der Hefeanalyse für Brauer. Auf dem dritten Platz landete Philosoffee, ein Getränke-Start-up, das den Trend für kalt gebrauten Kaffee in den Supermarkt bringen möchte.

Ein Einblick in den Gesundheitsmarkt der Zukunft

Ad-O-Lytics, der Sieger des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft, dürfte aufmerksamen Lesern unseres GründerDailys bereits bekannt sein. Die Ulmer fielen mit ihrer innovativen Krebstherapie bereits beim Investforum in Magdeburg vor wenigen Wochen auf: Das Start-up hat eine Plattformtechnologie entwickelt, mit der maßgeschneiderte Viren in die Blutbahn des Patienten verabreicht und vom Immunsystem unerkannt in Krebszellen eingeschleust werden können. Dort lösen sie die Tumorzellen auf und bekämpfen den Krebs.

Auf Platz 2 landete TRINKKOST. Dabei handelt es sich um einen Nahrungsshake, der sich in weniger als zwei Minuten zubereiten lässt und eine vollwertige Mahlzeit ersetzen kann. Durch die gute Löslichkeit des Pulvers kann auf einen Shaker verzichtet werden. Pro Flasche sind 100 Gramm Pulver enthalten, das lediglich mit etwas Wasser vermischt wird und ungekühlt für mehrere Monate haltbar ist.

trinkkost
TRINKKOST ist eine portable und haltbare Mahlzeit aus der Flasche (Bild: trinkkost.de)

Beim Drittplatzierten handelt es sich um die Geschäftsidee des Bremer Start-ups MediNik. Ihr Produkt ist ein Klebstoff, der von Urologen während einer endoskopischen Nierenstein-OP verwendet werden kann, um Steinreste in der Niere zusammenzukleben und die Nierensteine vollständig zu entfernen. Dadurch ist der Patient nach der OP steinfrei, neue Nierensteine werden verhindert und die Kosten pro OP erheblich reduziert.

Inspiration für deine eigene Gründung

Über 400 weitere spannende Geschäftsideen findet ihr auf Recitfga-bsl.info. Jeden Montag lest ihr natürlich auch in Zukunft in unserem GründerDaily neue Beiträge zum Thema Geschäftsideen. Einmal im Monat halten wir euch außerdem in unserem Geschäftsideen-Newsletter auf dem Laufenden. Übrigens: Es warten auch in Q4 noch attraktive Gründerwettbewerbe auf euch.

  • Keine eigene Idee? Über 10 spannende Franchisesysteme, bei denen ihr einsteigen könnt, findet ihr in unserer Franchisebörse.
полотенца банные купить

www.designedby3d.com/product-category/overwatch/tracer/

deadpool movie