Gemeinsam mit der Crowd gegen Plastikmüll



Jährlich schädigen Unmengen von Plastik die Ozeane und die Gesundheit von Menschen. Das Start-up soulbottles will das ändern und setzt dabei auf wiederbefüllbare Glasflaschen in verschiedenen Designs. Ganz nebenbei wird auch noch ein Teil des Erlöses der Flaschen dafür gespendet, die Trinkwasserversorgung im globalen Süden zu verbessern. Aktuell will das Team mit einer Crowdfunding Kampagne auf Startnext das Produktportfolio erweitern.

Für-Gründer.de: Bitte stellt euch doch kurz vor und erzählt uns, was die Idee hinter soulbottles genau ist.

Paul Kupfer von soulbottles: soulbottles sind 100 % plastikfreie Trinkflaschen aus Glas mit vielen unterschiedlichen Motiven. Im Kern geht es uns darum, möglichst viele Menschen dabei zu unterstützen nachhaltig zuleben und auf Plastikverpackungen zu verzichten. Vor fast vier Jahren haben wir mit dem Trinken angefangen. Also – wir haben angefangen, es uns und euch schöner und leichter zu machen, täglich genug Wasser zu trinken, und das auf einer maximal nachhaltigen Art und Weise.

Konkret heißt das: Leitungswasser statt abgefülltem Mineralwasser und plastikfreie und fair produzierte soulbottles statt PET Müll und Einwegflaschen. Leitungswasser trinken ist zum einen viel ökologischer, da kein Transport anfällt und Plastik nicht unnötig produziert wird. Zum anderen ist es auch gesünder, aus plastikfreien Glasflaschen zu trinken, da weder Weichmacher noch Keime oder andere Schädlinge in den Glasflaschen enthalten sind. Zusätzlich fließt pro verkaufter soulbottle ein Euro an Trinkwasserprojekte von der Initiative Viva con Agua e.V.

soulbottles-Jellyfish
soulbottles sind nicht nur nachhaltig, sondern auch ein echter Hingucker. (Quelle: soulbottles)

Recitfga-bsl.info: Wie und wann hat sich das Gründungsteam zusammengefunden?

Paul Kupfer von soulbottles: 

100 % plastikfreie und fair produzierte Trinkflaschen – das kann doch nicht schwer zu finden sein, dachten wir uns, als wir als Studenten in Wien auf der Suche nach einer guten Trinkflasche waren. Aber wir konnten einfach keine finden.

Deshalb hatte Georg den Großteil des Jahres leere Whiskey- und Wodkaflaschen benutzt – zur Belustigung seiner Freunde. Und fremder Menschen in der U-Bahn. Also gab es nur eine Lösung: Selbst machen und eigene Trinkflaschen ohne Plastik erfinden! So war die Idee und wenige Monate später das Start-up soulbottles geboren.

Recitfga-bsl.info: Ihr werbt mit dem Slogan Die wohl sauberste Trinkflasche der Welt. Was steckt dahinter?

Paul Kupfer von soulbottles: soulbottles bestehen zu 100% aus natürlichen Materialen. Glas, Keramik, Edelstahl, Naturkautschuk. That’s it. Keine umweltschädlichen oder gesundheitsgefährdenden Zusatzstoffe. Zusätzlich produzieren wir klimaneutral und 100% fair in Deutschland. soulbottles sind also nicht nur sauber für jeden Einzelnen, sondern auch sauber produziert.

Recitfga-bsl.info: Auf welche Marketingkanäle setzt ihr bei soulbottles?

Paul Kupfer von soulbottles: Wir haben drei verschiedene Vertriebskanäle. Das ist zum einen unser Webshop, über den Endverbraucher soulbottles konfigurieren und bestellen können. Darüber hinaus verkaufen wir soulbottles auch an Händler, die diese in ihrem Laden oder Onlineshop verkaufen. Bei einer Bestellmenge ab 50 soulbottles bieten wir auch einen Individualdruck an – also soulbottles im eigenen Design oder mit dem eigenen Logo. Das ist besonders für Firmenkunden interessant.

Recitfga-bsl.info: 2013 habt ihr eure erste Crowdfunding-Kampagne erfolgreich umgesetzt was habt ihr daraus gelernt…?

Paul Kupfer von soulbottles: Es gibt ein riesiges Interesse an plastikfreien Trinkflaschen. Mittlerweile ist auch das allgemeine Verständnis größer, dass wir nicht einfach irgendwelche Glasflaschen mit Bügelverschluss billig einkaufen und bedrucken lassen, sondern uns von Anfang an für eine faire und nachhaltige Produktion einsetzen.

Das war nicht immer so, aber die Unterstützung in unserem aktuellen Crowdfunding zeigt uns, wie viel Lust die Leute auf weitere sinnvolle Produkte von uns haben.

soulbottles_Berg
Mit dem Crowdfunding möchten die Macher hinter soulbottles die Nachhaltigkeit in den Alltag von mehr Menschen einziehen lassen. (Quelle: soulbottles)

Für-Gründer.de: …und was hat sich seither getan?

Paul Kupfer von soulbottles: Über 130.000 verkaufte soulbottles, tonnenweise weniger Plastikmüll, viele eingesparte CO2-Emissionen und bisher über 130.000 Euro für ein Trinkwasserprojekt in Nepal von Viva con Agua – das ist unsere erfolgreiche Bilanz nach knapp vier Jahren. Intern sind wir auch stark gewachsen: Das Team von soulbottles besteht mittlerweile aus 20 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Darüber freuen wir uns besonders.

Um Nachhaltigkeit in den Alltag der Menschen zu holen, hat sich das Team von soulbottles stark vergrößert. (Quelle: soulbottles)
Um Nachhaltigkeit in den Alltag der Menschen zu holen, hat sich das Team von soulbottles stark vergrößert. Die beiden Gründer Georg Tarne und Paul Kupfer sind in mittig in erster Reihe zu sehen. (Quelle: soulbottles)

Recitfga-bsl.info: Aktuell läuft eure neue Kampagne auf Startnext. Was genau plant ihr?

Paul Kupfer von soulbottles: Wir möchten weitermachen und noch mehr Leuten Nachhaltigkeit in den Alltag bringen! Dafür wollen wir weitere soulProdukte produzieren, um den alltäglichen plastikfreien Lebensstil noch schöner und angenehmer zu machen. Insgesamt planen wir drei neue Produkte. Eine größere soulbottle mit 1,0l Fassungsvermögen, den soulsleeve, eine Schutzhülle aus Kork für die soulbottle und den soulcup – ein Coffee-to-Go-Becher aus Keramik. Mit dem soulsleeve und der soulbottle 1,0l reagieren wir auf die vielen Wünsche von unseren Kunden.

Mit dem soulcup gehen wir eine wichtige Quelle von unnötigem Plastikmüll an – der Coffee-to-Go morgens auf dem Weg zur Arbeit wird zukünftig ohne schlechtes Gewissen möglich sein!

Recitfga-bsl.info: Ihr habt euch beim Produktionsstandort euer Flaschen für Deutschland entschieden – welche Vorteile bietet euch diese Produktion “Made in Germany”?

Paul Kupfer von soulbottles: Im Herbst letzten Jahres sind wir auf von einem italienischen auf einen deutschen Glaslieferanten umgestiegen. Ein Meilenstein, der uns ganz besonders am Herzen lag – endlich sind soulbottles 100% made in Germany. Durch die enge Zusammenarbeit mit traditionsstarken Familienunternehmen in Deutschland schaffen wir Transparenz in den Produktionsbedingungen und durch die kürzeren Transportwege konnten wir unsere CO2-Emissionen weiter reduzieren.

Recitfga-bsl.info: Und zum Abschluss: Welche Tipps habt ihr für angehende Gründer?

Paul Kupfer von soulbottles: 

Das Wichtigste aus unserer Sicht ist definitiv das Lean Start-up-Prinzip: Start small and iterate – es gilt einen Weg zu finden, um so schnell wie möglich Feedback für seine Idee zu bekommen.

Weiterhin haben wir uns immer gefragt, ob das was wir da tun wirklich das ist, was wir machen möchten und ob die Idee dahinter mit der Vision übereinstimmt. Ein Start-up zu gründen nur weil es cool ist… da geht dir irgendwann die Energie aus. Es ist einfach super anstrengend und ein langer Atem ist dabei sehr wichtig. Und den hast du genau dann, wenn deine Unternehmens- mit deiner Lebensvision übereinstimmt.

Uns hat es geholfen, ganz am Anfang die großen Fragen zu stellen:

  • Ist das der Beitrag, den ich zur Gesellschaft leisten möchte?
  • Sehe ich in dem Projekt eine Perspektive, dass ich das lerne, was ich lernen möchte?
  • Habe ich damit den Impact, den ich haben möchte und kann ich mein Leben leben, wie ich es gern möchte?
Gründer Paul Kupfer hat mit seinem Unternehmen soulbottles Plastikmüll den Kampf angesagt. (Quelle: soulbottles)
Gründer Paul Kupfer hat mit seinem Unternehmen soulbottles Plastikmüll den Kampf angesagt. (Quelle: soulbottles)

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Crowdfunding-Kampagne, um mehr Nachhaltigkeit in den Alltag der Menschen zu bringen!

  • Kontakt

  • soulbottles
  • soulproducts GmbH
    Herzbergstr. 40-43
    10365 Berlin
    Deutschland
  • [email protected]
  • www.soulbottles.de
мебель киев

massagerxla.com

protege.kiev.ua