Auto verkauft, Investment ausgeschlagen, den Start selbst finanziert



Egal ob Bier, Müsli oder Schmuck – der Trend für individuell zusammengestellte Produkte ist längst in sämtlichen Branchen angekommen. Für die Kunden ist nicht mehr allein der Preis das zentrale Kaufkriterium. Das Produkt muss zum Verbraucher passen und wer weiß besser, was zu einem passt, als der Kunde selbst? Auch die Gründer von Mix my Shampoo nutzen dieses Konzept für sich und haben damit Business Angels überzeugt. Wieso sich Gründer dennoch gegen ein Investment entschieden und wie sie sich dann finanziert haben, erzählt uns Markus im Interview. 

Recitfga-bsl.info: Hallo Markus, stell doch unseren Lesern kurz die Idee hinter „Mix my Shampoo“ vor.

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Mit Mix my Shampoo haben wir das erste maßgeschneiderte Shampoo in Bio-Qualität erfunden. Dabei verbinden wir natürliche Haarpflege mit moderner Technologie.

Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, ihr Shampoo online selbst zu konfigurieren und in wenigen Schritten exakt auf ihren individuellen Haartyp anzupassen. Dadurch können mehrere Pflegebedürfnisse in einem Shampoo kombiniert werden. 

Durch die gezielte Anpassung der Shampooinhaltsstoffe auf den jeweiligen Haartyp des Kunden bietet die Anwendung mit Mix my Shampoo gleichzeitig die bestmöglichen Pflegeergebnisse für natürlich schöne Haare. Bei der Individualisierung eines Shampoos stehen unseren Kunden über 50 Wirkstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau zur Verfügung. Von Kamillenextrakt für ein strahlendes Blond, über Cupuaçubutter für mehr Feuchtigkeit, Blaubeerextrakt gegen Spliss oder Grünteeextrakt gegen fettiges Haar ist für jedes Pflegebedürfnis die passende Zutat vorhanden. Selbst der Duft kann durch den Kunden personalisiert werden.

Das Paar Markus und Lisa gaben ihre sicheren Jobs als Angestellte auf, um sich den Traum der Selbstständigkeit zu verwirklichen. (Quelle: Mix My Shampoo)
Markus und Lisa gaben ihre sicheren Jobs als Angestellte auf, um sich den Traum der Selbstständigkeit zu verwirklichen. (Foto: Mix My Shampoo)

Recitfga-bsl.info: Wie seid ihr auf diese Geschäftsidee gekommen?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Die Idee zu Mix my Shampoo kam uns während eines Studienaufenthalts in Südkorea. Seoul, die Hauptstadt Südkoreas, ist bekannt für ihren innovativen Kosmetikmarkt. Anders als hierzulande setzt man in Südkorea hauptsächlich auf die pflegende Wirkung von natürlichen Zutaten. Von grünem Tee, über Ginseng, bis hin zu Seetang ist die Auswahl –besonders in der Haarpflege– vielfältig.

Egal welche Bedürfnisse und Wünsche der Einzelne hat, es ist für jeden das Passende dabei. Inspiriert von dem Gedanken, sämtliche Pflegewünsche in nur einem Produkt abbilden zu können, entstand die Idee der personalisierbaren Shampoos. Diese Marktlücke im Haarpflegebereich wollten wir schließen und begannen unsere Heimatküche zur Produktionsstätte umzufunktionieren.

Bei Mix My Shampoo können die Zutaten für die Haarpflege selbst ausgesucht und auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. (Quelle: Mix My Shampoo)
Bei Mix My Shampoo können die Zutaten für die Haarpflege selbst ausgesucht und auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden. (Foto: Mix My Shampoo)

Recitfga-bsl.info: Welche Zielgruppe sprecht ihr an und wie groß schätzt ihr den Markt?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Unsere Zielgruppe sind Individualisten, Experimentierfreudige, Naturkosmetik-Fans, Tierliebhaber, Veganer, Trendsetter, haarige Menschen, bewusste Konsumenten und all diejenigen, die nicht nur in der Ernährung Wert auf Qualität, Selbstbestimmung und Nachhaltigkeit legen.

Mit unserem Konzept möchten wir alle Menschen erreichen, die sich Gedanken über eine natürliche und individuelle Haarpflege machen und dabei auf der Suche nach dem für sie passenden Shampoo sind. Auch Menschen mit speziellen Unverträglichkeiten auf bestimmte Inhaltsstoffe eröffnen wir eine Alternative. Aber auch alle Shampoo-Freunde, die sich und ihrem Haar einfach mal was Gutes tun wollen und keine Lust mehr auf die Massenware im Drogerieregal haben, sind bei uns herzlich willkommen.

Der Kosmetikmarkt im Allgemeinen ist enorm vielfältig und bietet großes Potenzial. Insbesondere der Naturkosmetikbereich wächst seit Jahren überdurchschnittlich. Der Trend zu mehr Individualität und die Nachfrage nach hochwertigen Produkten im Haarpflegebereich sind deutlich erkennbar.

Da es weltweit noch keine Lösung im Bereich der Haarpflege gibt, welche die Megatrends der Individualität, der Transparenz, der Natürlichkeit und des Onlinegeschäfts vereint, ergibt sich eine Marktlücke, die Mix my Shampoo mit seinem Produkt- und Dienstleistungsportfolio schließt.

Recitfga-bsl.info: Wer gehört zu deinem Team und wie habt ihr euch zusammengefunden?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Zu Mix my Shampoo gehören Hicham, Lisa und ich. Lisa und ich haben drei Jahre gemeinsam in Dänemark studiert und bereits während unseres Studiums ein gemeinsames Start-up im E-Commerce-Bereich gegründet. Es hat sich sehr schnell herausgestellt, dass die Chemie stimmt und die Zusammenarbeit auf hohem Niveau funktioniert. Darüber hinaus arbeiteten wir beide gemeinsam bei einem Venture Capital Unternehmen in Thailands Hauptstadt Bangkok in einem Projektteam und waren dort für den erfolgreichen Aufbau von Thailands führendem Finanzvergleichsportal verantwortlich. Auch hier funktionierte die Zusammenarbeit super.

Als gesamtes Team arbeiten wir nun seit über einem Jahr zusammen. Hicham lernten wir kennen, als wir auf der Suche nach einem Produzenten für unsere individuellen Shampoos waren. Nachdem sich herausstellte, dass wir alle die gleichen Ziele verfolgen und gemeinsame Werte haben, beschlossen wir Mix my Shampoo gemeinsam zu gründen. Diese Entscheidung war auf jeden Fall die richtige und hat uns professionell auf ein neues Level gebracht.

Die Gründung war schnell beschlossen, als die gegenseitigen Wertvorstellungen übereinstimmten. (Quelle: Mix My Shampoo)
Die Gründung war schnell beschlossen, als die gegenseitigen Wertvorstellungen übereinstimmten. (Foto: Mix My Shampoo)

Recitfga-bsl.info: Ihr habt als Paar mit „Mix my Shampoo“ angefangen. Wo lagen die Herausforderungen – wo die Vorteile?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Das ist richtig. Ich denke die Vorteile als Paar zu gründen überwiegen. Das richtige Team zu finden ist meiner Meinung nach das wichtigste, aber zugleich das schwierigste bei einer Neu-Gründung. Einen Geschäftspartner zu finden, auf den man sich auch in unternehmerisch schwierigen Phasen zu 100 Prozent verlassen kann, ist nicht einfach. Das gegenseitige Vertrauen und die Wertschätzung der Fähigkeiten entwickeln sich erst mit der Zeit. Als Paar startet man so bereits auf einem höheren Level und kann sich gleich von Anfang an auf das Geschäft konzentrieren.

Persönlich befindet man sich eben schon auf einem gemeinsamen Nenner. Wenn ich einen Nachteil nennen müsste, wäre es vielleicht die kaum vorhandene Freizeit, die das Gründen als Paar mit sich bringt.

Denn wenn man sich als Paar dazu entscheidet zu gründen, hat man kein Privatleben mehr. Wie auch? Ständig dreht es sich um das Geschäft, beim Essen, im Urlaub oder sogar beim gemeinsamen Joggen. Andere Gründer gehen nach Feierabend getrennte Wege. Bei uns ist das anders.

Recitfga-bsl.info: Wie habt ihr euch anfangs finanziert?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Wir sind von Anfang an eigenfinanziert. Da man als Unternehmer in der Kosmetikbranche aufgrund rechtlicher Hürden schon vor Markteintritt sehr große Summen investieren muss, waren die Eintrittsbarrieren hier sehr hoch.

Gründen bedeutet aber auch verzichten – zumindest in den ersten Jahren, weshalb wir unser gerade neu erstandenes Auto verkauft, unseren Haushalt um die Hälfte reduziert und zu Beginn noch parallel bei Konzernen beziehungsweise Beratungen gearbeitet haben, um die notwendigen Investitionen tätigen zu können.

Auch das erfolgreiche Crowdfunding hat uns den Weg zum eigenen Unternehmen ermöglicht. Momentan werden Investitionen aus dem Cashflow getätigt. Ein Gehalt zahlen wir uns noch nicht aus, Gewinne werden also voll reinvestiert.

Recitfga-bsl.info: Welche Tipps habt ihr für die Umsetzung einer Crowdfunding-Kampagne?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Crowdfunding ist eine tolle Gelegenheit um bereits vor Markteintritt eine gewisse Bekanntheit aufzubauen. Auch das Feedback, das man während dieser Zeit erhält, ist enorm wichtig, um sein Geschäftsmodell eventuell noch anzupassen und zu optimieren. Wichtig ist, das man sich intensiv vorbereitet und das Ganze ernst nimmt. Viele Gründer denken, Crowdfunding ist ein Selbstläufer.

Um eine Finanzierung erfolgreich abzuschließen, bedarf es rund um die Uhr sehr viel Arbeit. Pressearbeit, Kundenkommunikation und das richtige Video brauchen viel Zeit und Geduld. Auch nach erfolgreicher Finanzierung hört die Arbeit nicht auf. Viele rechtliche Fragen müssen geklärt werden, Kunden erwarten, dass die Leistung zu dem versprochenen Zeitraum geliefert wird etc. Oft steht nach der Finanzierung aber gerade mal das Geschäftsmodell und noch keine funktionierende Produktion oder Logistik.

Recitfga-bsl.info: Die Zusammenarbeit mit einem Business Angel habt ihr im vergangenen Jahr ausgeschlagen. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Mit einem innovativen Produkt in einem stark wachsenden Markt, das es weltweit noch nicht gibt und zudem auch international skalierbar ist, wartet man nicht lange bis die ersten Interessenten auf einen zukommen. Alle versprechen sie dir, dich in spätestens sieben Jahren an die Börse zu bringen. Klar, klingt das zunächst verlockend, weshalb wir uns auch alle Angebote ganz genau angehört haben. Das Skurrile: Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch nicht ein Produkt verkauft. Warum wir erste Angebote ausgeschlagen haben ist ganz einfach zu erklären. Wenn Du noch kein Produkt verkauft hast, kannst Du auch noch keine reale Firmenbewertung haben, weshalb Du Anteile zu günstig hergibst.

Wir dachten uns, wenn Dir alle sagen, dass unser Geschäftsmodell so viel Potenzial hat, warum sollten wir es dann nicht erst einmal allein versuchen? Zudem haben wir schnell gemerkt, dass sobald Du Investoren oder Business Angels an Bord hast, eine Gründung nicht mehr viel mit Freiheit zu tun hat.

Viel Geld wird in Dein Unternehmen gepumpt, der ständige Druck, das Geld nicht zu verbrennen, also keine hohe Burn-rate zu haben und vielleicht zu schnell zu wachsen, war nicht die Vorstellung von einem eigenen Unternehmen, die wir hatten. Natürlich wissen wir, dass wir mit dem Geld einiges schneller erreichen würden. Langsam und dafür nachhaltig zu wachsen, lässt die Selbstständigkeit aber viel intensiver werden, während die Lernkurve weitaus höher ist.

Recitfga-bsl.info: Wo lagen eure größten Hürden in eurem Gründungsprozess?

Markus Peetz von Mix my Shampoo:

Hürden gab es viele und gibt es auch heute noch. Ich denke, eine hürdenlose Gründung gibt es nicht. Angefangen von der Sicherheitsbewertung, dem Aufbau einer Produktion, bis zur Konzeption des eigenen Onlineshops – einfach ist anders. Aber genau, das macht den Reiz des Gründens aus, wie ich finde.

Am Anfang hast du eine Idee. Diese dann umzusetzen und daraus ein funktionierendes Geschäftsmodell zu formen, macht unglaublich viel Spaß, ist aber auch unglaublich schwierig. Auch auf persönlicher Ebene gab es viele Hürden zu bewältigen. Zum Beispiel die Entscheidung meinen sicheren und gutbezahlten Job in einer Unternehmensberatung für meinen Traum der Selbstständigkeit aufzugeben. Das war keine leichte Entscheidung für mich, aber wohl eine der wichtigsten in meinem noch jungen Leben.

Recitfga-bsl.info: Seit November 2015 seid ihr nun mit eurem Onlineshop online. Wie ist die bisherige Resonanz?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Seit der Gründung im November hat sich viel getan. Wir wachsen monatlich und die Nachfrage nach unseren Produkten steigt kontinuierlich. Dadurch konnten wir unser Angebot bereits durch einen weiteren Service erweitern: seit Januar 2016 haben Kunden nun auch die Möglichkeit, durch Ausfüllen eines detaillierten Haarprofils ihr individuelles Shampoo von Haarexperten kreieren zu lassen.

Auch KPIs wie die wichtige Wiederbestellerrate zeigen deutlich, dass wir auf dem richtigen Weg sind und unsere Produkte überzeugen. Nach nur sechs Monaten auf dem Markt, können wir mit Stolz sagen, dass wir mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden sind.

Die selbst zusammengestellten Shampoos können ganz bequem per Onlineshop bestellt werden. (Quelle: Mix my Shampoo)
Die selbst zusammengestellten Shampoos können ganz bequem per Onlineshop bestellt werden. (Foto: Mix my Shampoo)

Recitfga-bsl.info: Eure Kundenanfragen reichen schon über Deutschland hinaus. Wo habt ihr bereits Produkte verkauft und wohin soll die Reise noch gehen?

Markus Peetz von Mix my Shampoo: Ja, das stimmt. Wir haben bereits Anfragen aus den Nachbarländern Österreich, Frankreich und der Schweiz erhalten. Aber auch erste Anfragen aus Kanada, Ungarn und den USA haben uns erreicht. Leider ist es logistisch noch nicht möglich diese Länder zu beliefern, weshalb wir uns vorerst auf den deutschen Markt konzentrieren möchten. Die weltweite Lieferung ist aber bereits der nächste Meilenstein, welches wir für nächstes Jahr anstreben.

Wohin die Reise gehen soll, wird sich zeigen. Unsere Vision:

In den nächsten drei bis fünf Jahren eigene Stores eröffnet zu haben. Dort können sich Kunden ihr Haar analysieren lassen und werden von unseren Experten beraten. Dadurch erhält jeder Kunde das passende Produkt, das haargenau auf sein persönliches Haarprofil abgestimmt ist. Zudem bietet es den Kunden ein einzigartiges Einkaufserlebnis, welches er gern bereit ist zu nutzen.

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Interview, Markus!

  • Kontakt

  • Mix my Shampoo
  • Paulsdorfferstrasse 34
    D-81549 München
  • +49 (0)89 785 859 28
  • [email protected]
eurobud.com.ua/vodostochnye-sistemy/

kinder-style.com.ua/

здесь suzuki.niko.ua