Was müssen Gründer bei der Suche nach einem geeigneten Büro beachten?



Existenzgründer sollten vor dem Beginn ihrer Geschäftstätigkeit entscheiden, wo sich ihr Büro befinden sollte, wie die gewerblichen Räumlichkeiten aufgebaut und wie sie ausgestattet sein sollten. Hier wird erklärt, was dabei zu beachten ist.

Gehören mehrere Mitarbeiter zum Betrieb, stellt sich die Frage, ob sich ein Großraumbüro oder einzelne Räume eignen. Die Entscheidung für eine bestimmte Art von Büro schließt so bereits einige Räumlichkeiten aus. Günstige geschäftliche Immobilien stehen häufig in Technologiezentren zur Verfügung. Dort werden für die ersten Jahre der geschäftlichen Tätigkeit Büroräume zu günstigen Preisen angeboten. CoWorking Spaces erfreuen sich auch immer größerer Beliebtheit, denn sie bieten ein hohes Maß an Flexibilität und es lassen sich durch das Teilen auch noch Kosten sparen. Das ist vor allem für Gründer sehr hilfreich, die anfangs noch auf ein eher kleines Budget zurückgreifen müssen.

Schreibtisch_1200x627

Die Voraussetzungen für Büroräumlichkeiten

Auch die technischen Voraussetzungen für das Büro sollten bedacht werden, beispielsweise intelligente Bürotechnik und die Möglichkeit zum Einrichten von Server-Räumen. Das Erscheinungsbild der Immobilie darf ebenfalls nicht in Vergessenheit geraten. Wer sich für bestimmte Immobilien entschieden hat, muss sich anschließend der Einrichtung widmen. Werden Kunden im Büro empfangen, ist die ansprechende Wirkung des Büros sehr wichtig. Alles, was Kunden wahrnehmen können, sollte sich positiv auf den Geschäftsbetrieb auswirken.

Je nachdem, um welche gewerbliche Tätigkeit es sich handelt, kann die Einrichtung eher klassisch, konventionell oder sogar ausgefallen sein, denn so wirkt das Unternehmen authentisch. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, im Homeoffice sowie in einem CoWorking Space zu arbeiten. Wer lieber für sich alleine arbeiten und dies getrennt von seinen privaten Räumlichkeiten machen möchte, sollte sich für ein Büro entscheiden, das extern angemietet werden kann. Dabei spielen Faktoren wie die Lage und die Ausstattung des Büros eine große Rolle und sollten mit in die Entscheidung einfließen.

Ein Büro mieten: Lage, Aufteilung und Aussehen

Das Büro dient für den Gründer und eventuell auch für seine Mitarbeiter als Arbeitsstätte, an der viel Zeit verbracht wird. Des Weiteren bietet es die Möglichkeit, auch Kunden empfangen zu können. Deshalb ist es wichtig, dass sich der Gründer ausreichend Zeit für die Auswahl der Geschäftsimmobilie nimmt. Die Anmietung eines Büros schließt auch die Tatsache ein, dass die betriebliche Tätigkeit schnell ins Rollen gebracht werden soll. Das bedeutet, dass Angemessenheit, Lage und gegebenenfalls auch Lärmbelästigung beurteilt werden müssen. Zudem sollte beurteilt werden, ob auch ein Büro, das auf Zeit angemietet wird, geeignet ist.

Es gibt gewisse Punkte, die der Gründer unbedingt beachten sollte, wenn er ein Büro mieten möchte. Es sollte der Tätigkeit entsprechend angepasst und angemessen sein. Auch die Größe muss abgestimmt werden. Das Büro sollte genug Platz bieten, um alle Aufgaben erfüllen zu können. Das hängt auch davon ab, wie viele Mitarbeiter beschäftigt werden. Die Ausstattung sollte inklusive moderner Infrastruktur und repräsentativ sein, damit Kunden und Gäste empfangen werden können. Die Lage ist ein wichtiger Faktor, das Büro sollte für den Gründer, seine Mitarbeiter und Kunden gut erreichbar und der Standort attraktiv sein. Denn bei der Gewinnung von Kunden und Mitarbeitern spielt er eine entscheidende Rolle.

Die Raumaufteilung ist ebenfalls wichtig, um angemessen arbeiten zu können. Soll ein zentrales Empfangsbüro vorhanden sein, werden mehrere Räume benötigt. Wasch- und Lagerräume sind zudem wichtig und sollten vorhanden sein. Falls es Durchgangszimmer gibt, sollte überlegt werden, ob diese überhaupt nützlich sind. Die vorherige Einsicht in die Pläne der Räumlichkeiten, hat sich häufig als hilfreich erwiesen. Wer auf der Suche ist oder Recherche betreiben möchte, der kann entweder einen spezialisierten Makler beauftragen oder im Internet suchen.

Heutzutage gibt es viele Immobilienportale, wie beispielsweise Immowelt, wo die unterschiedlichsten gewerblichen Räumlichkeiten deutschlandweit angeboten werden. Der Vorteil solcher Portale ist einerseits der Preis, andererseits kann gezielt nach Ort, Preis und Quadratmeterzahl gesucht werden. Dadurch kann man einen sehr guten Überblick erhalten.

Die Kosten: Miete und Steuern beachten

Ein Überblick über die Gesamtkosten ist wichtig, damit alle zu zahlenden Verpflichtungen abgedeckt sind. Zu den laufenden Kosten gehört die Miete, die in der Finanzplanung unbedingt berücksichtigt werden sollten. Auch die Mindestmietdauer sollte einbezogen werden. Gerade für Gründer ist es empfehlenswert, sich nicht für mehrere Jahre zu binden, damit ein gewisses Maß an Flexibilität vorhanden ist. Auch die Gewerbesteuer gehört zu den laufenden Kosten und kann von Stadt zu Stadt variieren. Daher lohnt sich hier ein vorheriger Vergleich.

Die Durchschnittsmietpreise in drei begehrten Städte Deutschlands lagen im 3. Quartal 2015 laut einer Studie von Colliers International bei:

  • Berlin              13,75 in Euro/m²
  • Hamburg        14,50 in Euro/m²
  • Frankfurt        20,00 in Euro/m²

Laut Statista lag der Durchschnittspreis im Jahr 2015 bei 11,56 Euro pro Quadratmeter für Büromieten in Deutschland. Daran lässt sich die Popularität der Städte erkennen, vor allem die Bankmetropolregion Frankfurt mit einem übermäßig hohen Büromietpreis. Das sind natürlich lediglich Durchschnittspreise und es spielen noch Faktoren wie Größe, Lage und die Ausstattung eine entscheidende Rolle.

Lesen Sie mehr zum Thema Büro, Standortsuche und Geschäftsausstattung:

вызывные панели

www.adulttorrent.org/search/hitomi tanaka