Der Businessplan: unsere Tools helfen bei Ihrem Plan fürs Business



Am Anfang einer Gründung steht meistens die Erstellung eines Businessplans. Ohne diesen gibt es keinen Kredit von der Bank und kein Kapital von Investoren. Damit Sie Ihren Businessplan schnell und effizient erstellen können, haben wir einige praktische Tools für den Businessplan zusammengestellt. Diese reichen vom Geschäftsideencheck, der Businessplan-Vorlage bis hin zur kompletten Finanzplanung.

Bei vielen Gründern steht zunächst die Frage im Raum, ob es wirklich nötig ist, einen Businessplan zu schreiben. Unsere Antwort auf diese Frage lautet ganz klar: Ja. Und zwar nicht primär für die Bank oder den Investor, sondern vor allem für den Gründer selbst. Der Businessplan ist Ihr Plan fürs Business, wie das Video zum Businessplan deutlich macht.

Tools helfen beim Businessplan

Gleichzeitig ist es für viele Gründer das erste Mal, wenn sie einen Businessplan schreiben wollen. Was gehört in den Businessplan? Wie geht man vor und worauf ist zu achten? Für diese Fragen haben wir Tools und Vorlagen entwickelt, die Ihnen beim Businessplan helfen sollen.

Was taugt meine Geschäftsidee?

Bevor man überhaupt mit dem Schreiben eines Businessplans beginnt, sollte man die Geschäftsidee auf Herz und Nieren prüfen. Ein beliebtes Werkzeug hierfür ist das Business Model Canvas. Das Business Model Canvas stellt die wichtigsten Bereiche eines Geschäftsmodells visuell dar und verdeutlicht wichtige Abhängigkeiten.

Mit dem Business Model Canvas können Sie Ihre Geschäftsidee analysieren und überprüfen gleichzeitig, ob die wichtigsten neun Bereiche eines Geschäftsmodells abgedeckt sind. Am Ende dieser Analyse haben Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale, wichtigsten Prozesse, Ressourcen, Zielgruppen, Partner sowie Einnahmen und Ausgaben beschrieben und verfügen bereits über eine prägnante Grundlage für Ihren Businessplan.

Auf Basis des Business Model Canvas stellen wir Ihnen unseren Geschäftsideen Check zur Verfügung, den Sie kostenlos anfordern können. Neben der Vorlage erhalten Sie Hinweise darauf, was Sie bei den jeweiligen Bereichen zu beachten haben. Zudem haben wir ein fiktives Beispiel beigefügt, das Ihnen ebenfalls beim Ausfüllen des Geschäftsideen Checks helfen soll.

ideencheck
Ein Klick auf das Bild führt Sie zum Geschäftsideen-Check.

Ist meine Geschäftsidee profitabel?

Wenn Sie alle neun Faktoren des Business Model Canvas durchleuchtet haben, sollten Sie auch das wirtschaftliche Potenzial abschätzen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob es sich lohnt, das Gründungsvorhaben fortzusetzen. Dafür gibt es den Finanzplan-Kurzcheck. Damit ermitteln Sie in drei Schritten die Wirtschaftlichkeit und den Kapitalbedarf Ihrer Geschäftsidee.

  1. Im ersten Schritt tragen Sie Ihre Gründungskosten und anfänglichen Investitionen in das Excel-Tool ein. Darunter fallen sowohl Ausgaben für die Produktion, das Lager, die Geschäftsausstattung und das Marketing als auch administrative Kosten für den Notar oder den Makler.
  2. Nach dem Sie ihre Ausgaben bei der Gründung bestimmt haben, folgen nun die Umsätze, die sie im zweiten Schritt bei der Gewinn-und-Verlust-Rechnung eintragen.
  3. Der dritte Schritt erfolgt ganz automatisch: Aus den prognostizierten Ausgaben und Umsätzen berechnet das Tool die Profitabilität sowie den Kapitalbedarf Ihrer Geschäftsidee und weist Sie gegebenenfalls auf eine Finanzierungslücke hin.

Ein Kurzcheck verschafft Ihnen schnell einen Überblick über den Stand der Dinge sowie die nächsten Schritte und bildet die Basis für die ausführliche Finanzplanung im Businessplan. Den Finanzplan-Kurzcheck finden Sie per Klick auf die Grafik.

Zum Download: Mit einem Klick auf das Bild landen Sie bei unserer Businessplan Vorlage.
Ein Klick auf das Bild führt Sie zum Finanzplan-Kurzcheck.

Wie schreibe ich einen Businessplan?

Ein kompletter Businessplan besteht aus ungefähr 18 bis 30 Seiten und beschreibt die wesentlichen Bestandteile einer Geschäftsidee. Dazu gehören eine Markt- und Wettbewerbsanalyse, Unternehmensziele, der Marketingmix, eine Vorstellung des Gründer- und Managementteams sowie der Finanzplan. Bei so vielen verschiedenen Themen, die man bei der Erstellung des Businessplans beachten muss, kann man leicht den Überblick verlieren.

Deshalb raten wir Gründern dazu, sich ein oder zwei Musterbeispiele durchzulesen, um sich mit der grundsätzlichen Struktur eines Businessplans vertraut zu machen. Bei der Erstellung des eigenen Businessplans sollte man eine Businessplan-Vorlage nutzen. Diese enthält bereits das Inhaltsverzeichnis und führt Sie Schritt für Schritt durch alle wichtigen Kapitel. Unter jedem Punkt finden Sie jeweils hilfreiche Hinweise, worauf Sie bei der Erstellung des Businessplans achten sollten.

Businessplan Cover, Tools für den Businessplan
Ein Klick auf das Bild führt Sie zur Businessplan-Vorlage

Weitere Tools für den Businessplan

Die wesentlichen Grundzüge eines Businessplans sollte man in prägnanten Diagrammen und Tabellen zusammenfassen und innerhalb des Businessplans zur Ergänzung des Fließtextes einbauen. Hierfür haben wir eine Reihe von Excel-Vorlagen als Tools für den Businessplan für Sie zusammengestellt:

Marktrecherche

  • Die Konkurrenzanalyse ist ein wichtiger Teil der Marktrecherche. Mit dem Konkurrenanalysetool bewerten Sie Ihre Mitbewerber anhand von zahlreichen Kriterien und erhalten am Ende einen visuellen Überblick zu den Stärken und Schwächen der Konkurrenz.
  • Der richtige Standort ist gerade für offline-basierte Gründungen das A und O. Das Standortanalysetool hilft Ihnen dabei, verschiedene Standorte objektiv zu bewerten und den richtigen für Sie herauszupicken.

Marketing

  • Mit dem Produktpositionierungskreuz identifizieren Sie Ihre Marktlücken, beschreiben Ihre Position im Markt und erklären, wie Sie sich von der Konkurrenz abheben.
  • Radio, Posteinwürfe, Zeitungsannoncen, Online-Medien, und und und: Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Existenzgründer potenzielle Kunden auf sein Angebot aufmerksam machen kann. Mit dem Marketingtool können Sie die unterschiedlichen Werbekanäle bewerten und Ihr Marketingbudget berechnen.
  • Die Preispolitik gehört als fester Bestandteil des Marketingmixes in jeden Businessplan. Mit dem Preiskalkulator stellen Sie die zugrundeliegenden Kosten nachvollziehbar dar.

Finanzen

  • Bei der Finanzplanung wird ein Posten gerne unterschätzt: die Lebenshaltungskosten. Mit dem Tool zur Berechnung der privaten Ausgaben stellt dies kein Problem mehr dar.
  • Mit dem Finanzplan-Tool stellen Sie einen detaillierten und kompletten Finanzplan zusammen. Neben dem ausführlichen Zahlenwerk liefert es Ihnen viele Grafiken, die Sie für Ihren Businessplan nutzen können.

SWOT Analyse

  • Die SWOT Analyse ist ein strategisches Werkzeug. Damit bewerten Sie Ihre Stärken und Schwächen gegenüber dem Wettbewerb und leiten daraus Chancen und Risiken für Ihre Unternehmensentwicklung ab.

Das sind unsere Tools für den Businessplan. Damit Sie sich jetzt direkt an die Erstellung des Businessplans machen können, haben wir Ihnen noch eine Infografik mit den 10 wichtigsten Punkten zusammengestellt, die in den Businessplan gehören.

Ein Klick auf das Bild führt zur vergrößerten Darstellung.
Ein Klick auf das Bild führt zur vergrößerten Darstellung.
купить готовые шторы с ламбрекенами

massage calabasas