KfW GründerChampion e-bility: Elektroroller im Retrolook



Technik von morgen, Design aus den 1950er Jahren: Mit diesem Motto haben drei Brüder nicht nur ihre Kunden sowie ein internationales Händlernetz zu Fans ihrer Elektroroller gemacht. Auch die Jury des KfW-Awards GründerChampions 2015 haben die Gründer von e-bility überzeugt und wurden zum Landessieger Rheinland-Pfalz gekürt. Das Ziel des Start-ups: „Endlich den stinkenden Benzinroller mit Rasenmähermotorsound durch emissionsfreie Kumpane ersetzen.“

Bereits 2010 gründeten die drei Brüder Philipp, Daniel und Patrik Tykesson aus Remagen am Rhein e-bility. Das einst kleine Start-up, das in der Garage die ersten Schritte wagte, ist mittlerweile mit über 25 Mitarbeitern international tätig. Das Kernprodukt, der Roller „Kumpan electric“, soll vor allem eines vermitteln, nämlich ein Lebensgefühl. Das Design der 1950er Jahre steht für die Gründer im Fokus. Doch hinter Kumpan steckt mehr als nur ein schicker Roller. Dessen Antrieb basiert auf umweltfreundlicher und kostengünstiger Elektroenergie.

Mit einer Leistung von 2.000 Watt und bis zu drei tragbaren Ersatzakkus kann der Fahrer eines Kumpans bis zu 150 Kilometer zurücklegen. Damit hat e-bility als erster Elektrorolleranbieter ein intelligentes, entnehmbares und bis heute marktführendes Akkukonzept entwickelt. Aufgeladen werden können die Akkus unkompliziert an der heimischen Steckdose, etwa nach der Rechnung: 100 Kilometer fahren, 99 Cent zahlen.

Bereits seit 2012 schreibt das Start-up schwarze Zahlen, was unter anderem durch verschiedene Förderprogramme der KfW sowie die Unterstützung von Freunden und Familie ermöglicht wurde. Die erfolgreiche Finanzierung ist sicherlich einer der wesentlichen Meilensteine in der Geschichte von e-bility. Doch auch die Teamerweiterung, große Schritte in der Weiterentwicklung der Produkte oder gewonnene Gründerwettbewerbe waren natürlich Erfolgsetappen in den ersten fünf kritischen Jahren eines Start-ups, die e-bility nun geschafft hat.

Tykesson Brueder
Die Brüder Daniel (l.), Patrik und Philipp (r.) Tykesson sind die Gründer von e-bility. (Foto: e-bility)

Zur Teilnahme am GründerChampions-Wettbewerb hat die Tykesson-Brüder vor allem der Aspekt bewogen, dass nicht nur die Leistung als Gründer und die Geschäftsidee geehrt wurden, sondern auch der Mehrwert für Gesellschaft und Umwelt zählt:

Das liegt uns als grünes Unternehmen besonders am Herzen. Derzeit ist das Thema der umweltschonenden Antriebe wichtiger denn je. Da ist es schön zu sehen, dass Bemühungen in diesem Bereich ausgezeichnet werden. Corporate Social Responsibility und unternehmerischer Erfolg müssen nicht im Gegensatz zueinander stehen.

Kumpan
Vogelperspektive: Den Kumpan gibt es in verschiedenen Modellen und Farben. (Foto: e-bility)

An der Selbstständigkeit finden die Brüder bis heute Gefallen. Wie so viele Gründer bedauern sie aber, dass der Tag nur 24 Stunden hat. Doch als Ausgleich für die langen Wochenenden und die vielen Nachtschichten sehen die drei vor allem die Glücksmomente, die sie haben, wenn sie auf die letzten fünf Jahre zurückblicken.

Ganz selten hat man diese kurzen Momente der Ruhe in dem sonst so durchgetakteten Arbeitsalltag, in denen man die Betriebsblindheit ablegt. Diese Momente teilen wir Brüder meistens bei der Weihnachtsfeier, Besuch von früheren Wegbegleitern oder tollen Auszeichnungen wie dem KfW-Award GründerChampions. Da bekommt man auf einmal diese Vogelperspektive, als würde man alles von oben betrachten. In diesen Momenten blickt man auf seine Mitarbeiter, Prozesse und den Kumpan und man ist einfach nur stolz darauf, dass so vieles schon so reibungslos funktioniert und welche Entwicklung das Team und der Kumpan seit Tag eins genommen hat.

Kumpan Modelle im Vergleich
Die Kumpan-Produkte im Überblick (Foto: e-bility)

Eine Million Elektrofahrzeuge bis 2020 auf die deutschen Straßen zu bringen, bei diesem gesteckten Ziel der Bundesregierung wirken die Gründer gerne mit. Hierfür tüfteln sie längst an neuen und noch schnelleren Modellen:

Unser Ziel ist es, der weltweit führende Anbieter elektrischer Mobilität von 20 bis 120 km/h zu werden und damit eine saubere, urbane und schnelle Mobilität zu gewährleisten. All das, mit mehr Spaß am Fahren als jemals zuvor.

In dem nachfolgenden Video erfahren Sie mehr über den GründerChampion e-bility. Außerdem können Sie die Roller live in Aktion entlang des Rheins sehen.

  • Kontakt zur e-bility GmbH
    Dieselstraße 28
    53424 Remagen
    Telefon: 02642.999 800
    E-Mail: [email protected]
    Website:

Auch 2016 werden Existenzgründer und Unternehmer wieder die Chance auf den Titel KfW GründerChampions haben. In einem weiteren Beitrag haben wir eine Übersicht der Gewinner 2015 zusammengestellt. Auf Recitfga-bsl.info finden Sie mehr Infos zum KfW Award GründerChampions. Auch den Bundessieger Nagola Re sowie den Sondersieger Little Sun haben wir porträtiert. Auf der Webseite der KfW finden Sie außerdem rund um die KfW GründerChampions 2015.

  • Der KfW Award GründerChampions ist ein bundesweiter Gründerwettbewerb, der seit 1998 jährlich ausgerichtet wird. Gesucht werden Gründer und Jungunternehmer, die mit ihrer Geschäftsidee einen Mehrwert schaffen oder soziale Verantwortung übernehmen. Besonders innovative Geschäftsmodelle oder originelle Produkte bzw. Dienstleistungen stehen dabei im Fokus. Auch die Kriterien Schaffung von Arbeitsplätzen und Nachhaltigkeit werden berücksichtigt. 16 Landessieger, ein Bundessieger, ein Publikumssieger sowie ein Sonderpreisträger werden mit insgesamt 30.000 Euro belohnt. Neben dem Preisgeld profitieren die GründerChampions von neuen Kontakten sowie der Unterstützung durch die KfW.
steroid.in.ua

generico-pro.com

aboutviagra.info