Erotik, Apps, Fische und Denk-Getränk: das Investforum 2015



Die Qualität der Start-ups hat in den letzten Jahren zugenommen, doch die Leidenschaft fehlt bei manchen Gründern. So äußerte es zumindest Dr. Michael Brandkamp vom High-Tech Gründerfonds auf der Paneldiskussion beim Investforum 2015 vergangene Woche in Halle. Welche Start-ups er genau meinte, ließ er offen. Die Gründerteams, die wir auf dem Investforum getroffen haben, wussten auf jeden Fall zu begeistern.

Alljährlich bietet das Investforum der Startup- und Finanzierungsszene Mitteldeutschlands eine Plattform, um zusammenzubringen, was zusammengehört: Gründer mit Ideen und Investoren mit Kapital. Das Investforum 2015 fand vor gut einer Woche am 16. September statt. Recitfga-bsl.info war mit an Bord des Frühflugs von Frankfurt nach Halle und berichtet über die Geschäftsideen der aufstrebenden Start-ups.

Wir können an dieser Stelle nicht alle der 25 anwesenden Start-ups und deren Geschäftsideen vorstellen. Stellvertretend haben wir uns fünf der Ideen herausgesucht.

Anmerkung für mögliche Investoren: alle diese Start-ups sind natürlich auf Kapitalsuche und freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Green City Solutions: Kampf dem Feinstaub von VW

Bessere Bäume braucht die Stadt. Diese Ziel verfolgt die Green City Solutions und hat den CityTree geschaffen. Luftverschmutzung wird in immer mehr Städten weltweit zu einem großen Problem. Der neu konzipierte CityTree des vierköpfigen Gründerteams basiert auf Mooskulturen, die die Luft 200 Mal effektiver filtern sollen als bestehende biogene Lösungen. Doch die Moose säubern nicht nur die Luft von Feinstaub oder Stickoxiden, sondern sind auch als Werbeflächen nutzbar. Somit bietet der CityTree saubere Luft und nachhaltige Außenwerbung.

Green Citiy Solutions
Der CityTree in Jena (Foto: Green City Solutions)

Nach ersten kleineren Kunden wäre doch VW angesichts des aktuellen Dieselmotorenskandals ein idealer Neukunde für die aus Dresden. Das Start-up gewann soeben auch European Youth Award 2015.

Séparée: das Amorelie im Zeitschriftenregal

Die zwei Gründerinnen von Séparée haben eine Nische für sich entdeckt. Oder kennen Sie ein Hochglanz-Erotik-Magazin für Frauen? Noch nicht? Dann aber jetzt: Es heißt Séparée und ist schon in zahlreichen Bahnhofsbuchhandlungen sowie natürlich im Onlineshop erhältlich. Anfang 2014 wurde das Unternehmen gegründet, das seitdem quartalsweise eine Ausgabe der aufregenden Frauenzeitschrift veröffentlicht. Dabei haben die Gründerinnen zwei Trends auf ihrer Seite.

Séparée
Die Cover der Séparée-Magazine No. 2 bis 4 (Bilder: Séparée)

Zwar wird dem Verlagswesen kontinuierlich der Untergang prophezeit, doch konnten sich auch in den letzten Jahren neue hochwertige Magazine etablieren. Zudem wurde das Erotikthema zumindest zum Teil aus der Schmuddelecke geführt. Das ist unter anderem auch auf den schnell wachsenden Amorelie-Onlineshop für Erotik-Lifestyle-Artikel, dessen Gründerin bereits das Cover von t3n zierte. Insofern dürften sich bestimmt noch so einige Frauen „verirren“ – männliche Begleitung nicht ausgeschlossen.

UniNow: Universitäten ans Netz!

Die Noten online abfragen, den aktuellen Mensaplan einsehen und an Abgabefristen für Bücher erinnert werden – was sich Studenten an den Hochschulen bisher mühsam über verschiedene Anwendungen zusammensuchen mussten, liefert die App UniNow nun auf einen Klick. Der mobile Studienbegleiter ist bisher an Hochschulen in Magdeburg, Göttingen, Mainz, Dresden oder Leipzig aktiv und weitere Unis werden kontinuierlich angebunden. Die Nutzung ist für Studenten kostenfrei.

UniNow
Ansicht der UniNow-App für Studierende (Bild: UniNow)

Verdienen möchten die Gründer Stefan Wegener und Tobias Steenweg, die selbst für ihre Gründung eine EXIST-Förderung erhalten haben, durch einen Recruiting-Service für Unternehmen. Schließlich könne man die zukünftigen Mitarbeiter passgenau erreichen, noch bevor diese aktiv auf Jobsuche sind.

MyFishingBox: den dicken Fisch am Haken?

Abomodelle, auch Abo-Commerce genannt, gibt es mittlerweile so einige. Egal ob Kleidung, Kosmetik, Spielsachen oder Rasierklingen – sie alle versuchen uns, zu regelmäßigen Transaktionen zu animieren. Bei der sollen nun aber die großen und kleinen Fische (sowie natürlich auch Investoren) anbeißen. Einer der Gründer ist selbst passionierter Angler und stellt mit großer Leidenschaft auf YouTube die Boxen selbst vor und gibt so manche Anglertipps.

Dabei hat sich wohl auch die Anglerkultur in den vergangenen Jahren sehr gewandelt. Man darf also gespannt sein, wann die ersten Hippster mit der Angel am Fluss gesichtet werden. Doch auch so hat der Gründer Andreas Kapl bei seinem Pitch auf dem Investforum bereits ein spannendes Exit-Szenario für interessierte Investoren aufgezeigt.

Neuronade: das Denk-Getränk

Brahmi, Rosenwurz, Ginkgo, Aronia, grüner Tee, Heidelbeeren, Leinöl, Zitronengras und -saft sowie einige weitere Zutaten vereinen sich in der Neuronade. Doch anders als die Bionade, die ohnehin oft nur mit zwei wesentlichen Zutaten und Zucker daherkommt, gibt es die Neuronade in Pulverform. Erst durch das Mischen mit Wasser entsteht der Think Drink. Dabei möchten sich die Gründer bewusst von Energy Drinks absetzen. Schließlich geht es bei der Neuronade nicht um die aufputschende Wirkung, sondern um die Steigerung der Konzentration. So sollte die Arbeit im Idealfall vor der späten Stunde geschafft sein, sodass der Energy Drink lediglich als Wachmacher für den Clubbesuch dient.

Neuronade
Der Vergleich von Neuronade zwischen Think Drink und Energy Drink (Bild: Neuronade)

Auf dem Investforum konnte man sich vom Geschmack der Neuronade nach Belieben einen Eindruck verschaffen. Auch die Investoren waren überzeugt und kürten den Pitch zum besten Pitch des Tages. Hierfür gab es am Abend vor der Feierstunde auf dem Investforum immerhin einen Scheck über 2.000 Euro.

Neben diesen fünf Start-ups waren aber viele weitere und überzeugende Teams auf dem Investforum 2015 präsent. Alle Informationen zu den Unternehmen finden sich in . Das Investforum wird organisiert und durchgeführt von der .

патентование

купить курсовую работу в Санкт-Петербурге

стоимость интернет магазина