Gründungszuschuss im Oktober: mal minus ergibt minus



An jedem Monatsende veröffentlicht die Bundesagentur für Arbeit den Arbeitsmarktbericht – so auch für Oktober 2014. Daraus entnehmen wir die aktuellen Zahlen zum Gründungszuschuss, dem Instrument zur Gründungsförderung aus der Arbeitslosigkeit. Die Zahl der bewilligten Neuanträge ist mal wieder gesunken.

Umfrage zum Gründungszuschuss

  • Der Deutsche Franchise-Verband setzt sich hier für die Gründungsförderung ein. Einige Gründer kommen natürlich auch aus der Arbeitslosigkeit. Der Geschäftsführer Torben L. Brodersen lädt Gründer und jene, die es werden wollen, dazu ein, an einer Umfrage des DFV teilzunehmen, um herauszufinden, wie die öffentliche Meinung zur Effektivität des Gründungszuschusses lautet. Die Umfrage umfasst fünf kurze Fragen und ist auf der zu finden.

Gründungswillige, die sich derzeit in der Arbeitslosigkeit befinden, haben die Möglichkeit, einen Antrag auf den Gründungszuschuss zu stellen. Mit dem Gründungszuschuss der Bundesagentur für Arbeit sollen Existenzgründer finanzielle Schwierigkeiten am Anfang überbrücken und den eigenen Lebensunterhalt sichern können. Um einen Antrag stellen zu können, müssen Gründungsinteressierte zuerst mit einem Berater der Bundesagentur für Arbeit über das Konzept und die Pläne zur Selbstständigkeit sprechen. Hierbei sind die eigenen fachlichen Voraussetzungen und Grundkenntnisse zum Vorhaben unter Beweis zu stellen. Ziel ist es, den Berater vom Potenzial der Idee zu überzeugen.

Unser Tipp: Erstellen Sie Ihren Businessplan gewissenhaft – am besten mit einem Gründercoach – und lassen Sie das Konzept nochmals prüfen, bevor Sie den Antrag auf den Gründungszuschuss bei der Bundesagentur für Arbeit einreichen.

Für den Oktober 2014 gehen folgende vorläufige Zahlen zum Gründungszuschuss aus dem Monatsbericht der Bundesagentur für Arbeit hervor:

  • Im Oktober wurden hochgerechnet 3.041 Neuanträge bewilligt, das sind fast 16 % weniger als im Vergleich zum Oktober 2013 mit 3.600 bewilligten Anträgen.
  • Mit dem Gründungszuschuss wurden im Oktober insgesamt 27.000 Gründer gefördert. Von Juni bis September lag dieser Wert bei stets 1.000 Fällen mehr.
  • In den vergangenen zwölf Monaten wurde in 32.000 Fällen ein Gründungszuschuss durch die Bundesagentur für Arbeit gewährt. So war es auch schon im August und September. Das sind nun gut 7.000 Fälle mehr als im 12-Monatszeitraum davor. Bei der Bundesagentur für Arbeit verzeichnet man somit ein Plus von 30 %.

Im 12-monatigen Verlauf ergibt sich das folgende Diagramm für die bewilligten Anträge auf den Gründungszuschuss:

Neu bewilligte Anträge auf den Gründungszuschuss im Oktober 2014
Bewilligte Anträge auf den Gründungszuschuss (Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Darstellung)

Trotz des geringen Anstiegs der bewilligten Neuanträge auf den Gründungszuschuss passiert bei der Zahl der durch den Gründungszuschuss insgesamt geförderten Existenzgründer genau das Gegenteil – sie sinkt.

Insgesamt mit dem Gründungszuschuss Geförderde im Oktober 2014
Gesamtzahl der Gründer, die den Gründungszuschuss erhalten (Quelle: Bundesagentur für Arbeit; eigene Darstellung)

Gründungsinteressierte mit der Überzeugung, dass die eigene Geschäftsidee Potenzial hat, obwohl eine Bewilligung des Gründungszuschusses ausbleibt, sollten sich nach alternativen Möglichkeiten umsehen, um ihr Gründungsvorhaben zu finanzieren.

Wir sprachen mit einer Existenzgründerin und ihrem Gründercoach Sandeep Chhatwal über den Antrag auf den Gründungszuschuss und darüber, was man tun kann, wenn man abgelehnt wurde. Auf Recitfga-bsl.info erfahren Sie mehr über den Gründungszuschuss und die Gründung aus der Arbeitslosigkeit. Sprechen Sie mit einem Gründercoach!

Über uns | Impressum | Datenschutz | Mediadaten | Jobs | Partner | Presse | Berater Login
thailand-option.com

farm-pump-ua.com/metan.html

https://topobzor.info/