Hessischer Gründerpreis 2014 „Mutige Gründung”



Die neun Finalisten des Hessischen Gründerpreises 2014 stehen fest. Die Gründer und Jungunternehmer kommen aus Hanau, Fulda, Fulda-Künzell, Frankfurt, Frohnhausen, Gelnhausen, Linsengericht und Vöhl-Schmittlotheim. Gemeinsam schaffen sie 84 neue Arbeitsplätze. Wir stellen in einer dreiteiligen Serien alle Kandidaten vor. Gestartet haben wir mit der Kategorie „Innovative Geschäftsidee”, weiter geht’s mit Gründern, die sich durch ihre „Mutige Gründung” auszeichnen.

Der Hessische Gründerpreis sucht in jedem Jahr die besten persönlichen und unternehmerischen Leistungen in Hessen. Infrage kommen dabei nur längst gegründete Unternehmen. Somit ist der Hessische Gründerpreis kein handelsüblicher Businessplanwettbewerb, der Gründungswillige auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleitet, sondern zeichnet Unternehmer aus, die bereits Mut gezeigt haben. Besonders ist hier, dass auch Gründungsförderer Unternehmen vorschlagen und ins Rennen um den Hessischen Gründerpreis schicken können.

Hessischer Gründerpreis Mutige Gründung
Die Finalisten in der Kategorie „Mutige Gründung” sind Land of Plenty, Imkereibedarf Ziegler und leuchtendirekt24.de

Das Halbfinale beim Hessischen Gründerpreis

Ende September präsentierten sich 36 Halbfinalisten der Jury. Innerhalb von fünf Minuten musste es den Jungunternehmern gelingen, mit ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Jene Gründer, die diese Hürde geschafft haben, zogen ins Finale ein. Zwar kam nur ein Viertel der Halbfinalisten weiter, aber verloren hat niemand. Denn aus den insgesamt 90 eingereichten Bewerbungen für den Hessischen Gründerpreis gehen beeindruckende Zahlen hervor, die jeden Teilnehmer zum Gewinner machen. Gemeinsam bieten alle Bewerber 638 Menschen einen Arbeitsplatz in Voll- und Teilzeit sowie in Form von Ausbildungen und Aushilfsstellen.

Somit zeichnet der Hessische Gründerpreis herausragende Gründungen aus, um weitere mutige Gründungsinteressierte zu motivieren. Bei der Bewertung der Preisträger in den drei Kategorien „Mutige Gründung”, „Geschaffene Arbeitsplätze”, und „Innovative Geschäftsidee” geht es nicht nur um Umsatzzahlen oder den Gewinn, sondern vielmehr um den Charakter, die Leistung und den Erfolg des Jungunternehmers. Die drei Kategorien beim Hessischen Gründerpreis gliedern sich wie folgt:

  • In der Kategorie „Mutige Gründung” überzeugt, wer mit der eigenen Geschäftsidee aus einer besonders schwierigen Situation gestartet ist. Ein Beispiel ist die Gründung aus der Arbeitslosigkeit.
  • In der Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze” sticht hervor, wer mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze punktet.
  • In der Kategorie „Innovative Geschäftsidee” werden besonders innovative Produkte bzw. neuartige Dienstleistungen gewürdigt, die sich erfolgreich am Markt etablieren konnten.

Wir stellen Ihnen alle neun Finalisten beim Hessischen Gründerpreis vor, wobei wir heute mit den drei Finalisten in der Kategorie „Mutige Gründung” weiter machen, nachdem wir kürzlich mit den Kandidaten der Kategorie „Innovative Geschäftsidee” begonnen haben:

  • Kerstin Ziegler hat keine Angst vor Bienen. Vielmehr bietet sie mit ihrem Ladengeschäft für Imkereibedarf alles, was das Imker-Herz begehrt. Darüber hinaus wird Bildungsarbeit für Kinder und Erwachsene geboten. So erfahren Besucher alles über die staatenbildenden Insekten und lernen ihre Bedeutung für die Ökologie kennen.
  • Der Onlineshop leuchtendirekt24.de bringt Licht ins Dunkle. Das 2012 gegründete Unternehmen ist auf Beleuchtungen jeglicher Art spezialisiert. Deutschlandweit werden persönliche Beratungen und Lichtplanungen für Großprojekte im Bereich der Objektbeleuchtung geboten. So erstrahlen Privathäuser, Läden, öffentliche Einrichtungen und Büros in neuem Licht.

Im Fokus: die Gründung Land of Plenty

Ihr eigenes Café eröffnete Friederike Echterhoff 2013. Die Gründerin startete aus der Hochschule und ging sozusagen mit einer Kombination aus Wissenschaft und Bachgefühl – im wahrsten Sinne des Wortes – an ihr erstes eigenes Unternehmen heran.

Im Hanauer Schlaraffenland Land of Plenty werden Frozen Yogurt und Waffelteig stets frisch zubereitet (Bild: Land of Plenty)
Im Hanauer Land of Plenty werden Frozen Yogurt und Waffelteig frisch zubereitet (Bild: Land of Plenty)

Man könnte es vielleicht eine Zweigstelle des Schlaraffenlandes nennen, was Friederike Echterhoff in der Hanauer Innenstadt eröffnet hat. Bei Land of Plenty gibt es Frozen Yogurt in frischer Zubereitung nach eigenen Rezepten und ohne Zusatz- und Farbstoffe. Toppings wie Früchte, Beeren, Schokoriegel, Kokos, Nüsse oder Streusel sind frei wählbar. Kunden können sich ihren Becher individuell zusammenstellen. Erlaubt ist einfach alles: Verzierung ganz unten, Beeren mit Schokolade oder Müsli mit Gummibärchen. Bezahlt wird nach Gewicht. Darüber hinaus gibt es leckere Shakes und frisch gebackene Waffeln.

Nach ihrem Master in Ernährungswissenschaften, den sie mit einer Arbeit zu den Präferenzen hinsichtlich des Geschmacks von Frozen Yogurt in Deutschland abschloss, absolvierte sie erst eine Barista-Ausbildung und lies sich dann auch noch auf ihre fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten als Speiseeisherstellerin prüfen.

Das Café war insofern eine mutige Gründung, weil Echterhoff keinerlei betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse besaß, als sie sich zur Gründung entschloss. Die Renovierungsarbeiten fanden dann während der Schwangerschaft statt und eröffnet hat Echterhoff zu einem Zeitpunkt als andere Geschäfte aufgrund einer Großbaustelle direkt vor der Tür zeitweilig schlossen. Den Ängsten, die Laufkundschaft könnte ausbleiben, zum Trotz – zeigte sie, was eine mutige Gründung ist und lockt täglich zahlreiche Kunden in das familiengerechte Café.

In den kommenden Tagen stellen wie Ihnen auch den 3. Teil unseres Spezials zum Hessischen Gründerpreis vor. Dann stehen Unternehmen in der Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze” im Mittelpunkt.

Das Finale um den Hessischen Gründerpreis 2014

Das Finale um den Hessischen Gründerpreis findet am 12. November 2014 statt. Wer zum Preisträger gekürt wird, bestimmt die Jury des Hessischen Gründerpreises gemeinsam mit den Teilnehmern der Fachtagung der Hessischen Gründungsförderer, die am selben Tag veranstaltet wird. Verliehen wird der Hessische Gründerpreis im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Barbarossa-Saal des Main-Kinzig-Forums in Gelnhausen. Hier werden die Sieger geehrt.

Recitfga-bsl.info berichtete bereits über die Finalisten und Preisträger beim Hessischen Gründerpreis im vergangenen Jahr. Näheres zum Hessischen Gründerpreis sowie weitere Gründer- und Businessplanwettbewerbe in Deutschland finden Sie auf Recitfga-bsl.info.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.

Das könnte dich auch interessieren
http://nissan-ask.com.ua/

3kovra.com.ua

3kovra.com.ua/