CyberForum Kongress: Mitarbeiter gewinnen – aber wie?



Der jährlich stattfindende Kongress des CyberForums Hightech.Unternehmer.Kongress. lässt dieses Jahr den Fokus auf die Veränderungen in der digitalen Arbeitswelt wandern. Entscheidende Fragen über die richtige Mitarbeiterakquise und -bindung sollen auf dem Kongress mit führenden Experten diskutiert werden.

Recitfga-bsl.info: Hallo Herr Hermanns, am 6. November findet der jährliche Hightech.Unternehmer.Kongress. statt – dieses Mal unter dem Motto „Recruiting | Employing | Dableibing – Die Gestaltung des digitalen Arbeitslebens” – warum fiel die Wahl auf dieses Thema?

David Hermanns vom CyberForum: Weil es die für die IT-Branche so relevante Thematik der Fachkräftesicherung aufgreift. Es geht um die Frage, wie wir hervorragende Fachkräfte hier am Standort halten können. Denn das stellt viele unserer kleinen und mittelständischen Unternehmen und auch unsere Start-ups vor Herausforderungen, da sie im Wettbewerb um Fachkräfte mit den globalen Digitalriesen konkurrieren. Eine entscheidende Rolle in diesem Wettbewerb spielt das Employer Branding, also die Bildung eines klaren Profils als Arbeitgeber – auch darüber werden wir beim Kongress einiges erfahren.

Darüber hinaus wollen wir beim Kongress nicht nur Anregungen geben, wie junge Unternehmen neue Fachkräfte gewinnen können. Uns ist auch wichtig, aufzuzeigen, wie man bereits vorhandene Mitarbeiter längerfristig an ein Unternehmen binden kann – und wie die Mitarbeiter und auch man selbst das digitale Arbeitsleben freier gestalten können.

Recitfga-bsl.info: An welche Zielgruppe richtet sich der Kongress?

David Hermanns vom CyberForum: Der Kongress richtet sich insbesondere an Unternehmer aus der regionalen IT-Branche und aufgrund des diesjährigen Themas natürlich auch an Personalverantwortliche. Da Fachkräftesicherung und Standortmarketing wesentlich zur Wirtschaftsförderung beitragen und deshalb eine gute Zusammenarbeit von Wirtschaft und regionaler Politik erforderlich ist, sind auch Vertreter aus Politik und Verwaltung herzlich willkommen.

Kongress CyberForum
Gut zuhören lohnt sich auf dem Hightech.Unternehmer.Kongress (copyright BjoernPados)

Recitfga-bsl.info: Was sind aus Ihrer Sicht zentrale Themen und Herausforderungen des digitalen Arbeitslebens?

David Hermanns vom CyberForum: Ein zentrales Thema ist auf jeden Fall die Generation Y. Den jungen Berufseinsteigern ist oftmals das selbstbestimmte Arbeiten, dank des Internets auch quasi von überall aus, sehr wichtig. Eine Herausforderung für Arbeitgeber besteht darin, ihre Unternehmenskultur an diesen Bedürfnissen auszurichten und sich gegebenenfalls von zu starren Hierarchien oder unflexiblen Arbeitszeitmodellen zu verabschieden. Vor allem Letzteres ist ja auch nicht nur für die Digital Natives wichtig – sondern ebenso für alle Mütter und Väter, die auch mal flexibel von zu Hause aus arbeiten wollen oder für berufstätige Angehörige von pflegebedürftigen Menschen.

Außerdem müssen wir uns Gedanken machen, wie wir auch künftig die fließenden Übergänge von Arbeit und Freizeit für uns gestalten wollen und mit der potenziellen 24h-Verfügbarkeit umgehen. Die Kehrseite der Medaille kann im Zweifelsfall sein, dass man gar nicht mehr abschalten kann – im wahrsten Sinne des Wortes.

Ich bin deshalb auch schon sehr gespannt auf die Keynote von Bestsellerautor Prof. Dr. Lothar Seiwert, Autor von „Simplify your time” und Co-Autor von „Simplify your life”, der bei unserem Hightech.Unternehmer.Kongress. zu Gast sein wird:

Er gibt uns Impulse, wie wir gerade in einer durchgetakteten Arbeitswelt wieder zu mehr Balance finden. Ein Thema, das ja nicht nur für die Generation Y und junge Gründer, sondern für Berufstätige jeden Alters relevant ist.

Recitfga-bsl.info: Wie können Unternehmen aber auch Mitarbeiter auf diese zentralen Herausforderungen reagieren?

David Hermanns vom CyberForum: Wie schon erwähnt, sollten sich Unternehmen auf das zunehmende Bedürfnis nach flexiblen Arbeitszeitmodellen und einer offenen, transparenten Unternehmenskultur einstellen und auch ihre Managementstruktur und das Arbeitsumfeld entsprechend anpassen. In Zeiten des passgenauen Fachkräftemangels müssen sich Unternehmen bei den Mitarbeitern bewerben, nicht umgekehrt.

Recitfga-bsl.info: Wo bestehen insbesondere für Start-ups und kleine Unternehmen Stolpersteine in der digitalen Arbeitswelt?

David Hermanns vom CyberForum:

Die digitale Arbeitswelt ermöglicht es, weltweit Fachkräfte zu rekrutieren. Doch für Star-ups mit geringem Personalbudget ist es hierzulande oft schwierig, High Potentials zu überzeugen, warum sie gerade bei ihnen arbeiten sollen – und nicht etwa im Silicon Valley.

Wir brauchen daher mehr Risikokapital für die deutsche Start-up-Szene, um diese entsprechend auszustatten und sie somit für Fachkräfte aus der ganzen Welt attraktiv zu machen.

Recitfga-bsl.info: Wer gehört mit zu den Referenten des Kongresses und was werden die Inhalte sein?

David Hermanns vom CyberForum: Auch in diesem Jahr haben wir wieder hochkarätige Speaker mit spannenden Keynotes im Programm. Die erste Keynote handelt vom „Employer Branding als strategischem Erfolgsfaktor”. Referentin ist Dr. Jutta Rump, Professorin für Allgemeine BWL mit dem Schwerpunkt Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule Ludwigshafen sowie Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen.

Anschließend erläutert Vincent Kobesen, CEO der PTV Group mit rund 600 Mitarbeitern weltweit, wie der Aufbau eines attraktiven Arbeitgeberprofils in der Praxis aussehen kann. Er zeigt auf, wie Employer Branding bewusst zur Mitarbeiterakquise und zur Mitarbeiterbindung eingesetzt werden kann.

Es folgt die Keynote von Bestsellerautor Prof. Dr. Lothar Seiwert. Der Experte für Zeit- und Lebensmanagement macht deutlich, wie sich durch Balance mehr Zeit für das Wesentliche erreichen lässt.

Recitfga-bsl.info: Es ist zwar sicherlich ein vielschichtiges Thema: aber was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Elemente um eine Arbeitgebermarke aufzubauen?

David Hermanns vom CyberForum: Entscheidend ist vor allem, dass eine Arbeitgebermarke glaubwürdig ist. Es reicht nicht, wenn sie nur für Marketing-Zwecke verfasst wird; sie muss auch von den Führungskräften in der Praxis vorgelebt werden. Nur so überträgt sich der positive Spirit auch auf die Mitarbeiter. In einer Arbeitgebermarke sollte sich jeder Angestellte, vom Azubi bis zur Führungskraft, wiederfinden. Dazu gehört, dass alle Mitarbeiter auch über die Ziele und Werte des Unternehmens informiert werden und natürlich im Gegenzug sich selbst einbringen können.

Recitfga-bsl.info: Beim Kongress werden auch die Cyberchampions vergeben: Wer zählt denn beispielsweise zu den Finalisten? Und wie wurden diese ausgewählt?

David Hermanns vom CyberForum: Die Jury des CyberChampions Award, bestehend aus erfahrenen und bekannten Unternehmern der Region sowie aus Vertretern von Politik, Finanzen und des CyberForum, hat in diesem Jahr neun Finalisten ausgewählt.

Für die Preiskategorie „BestConcept” nominiert wurden: 300Microns, Campusjäger, easierLife, qupr und Papershift. Diese Kategorie bewertet Teams mit Gründungsabsicht, die bereits ein aussichtsreiches Geschäftsmodell entworfen haben, aber erst dieses Jahr den Markteintritt vollzogen haben.

CyberChampions 2013
Wer wir dieses Jahr CyberChampion? Das sind die Gewinner des Vorjahres (copyright BjoernPados)

In der Kategorie „NewComer” werden Start-ups prämiert, die schon seit Längerem erste Erfolge und Umsätze vorweisen können und deren Geschäftsmodell hohe Wachstumschancen aufweist. Hier gelangten folgende Start-ups in die Endrunde: CAI, SearchHaus, Seminars2you / CliqMeet und ViGEM.

Die drei Finalistenteams von 300Microns, ViGEM und qupr haben sich zusätzlich noch für den INIT Innovationspreis qualifiziert. Dieser Sonderpreis, der als Highlight des CyberChampions Award verliehen wird, prämiert eine Entwicklung oder ein Produkt mit besonders hohem Innovationsgrad.

Recitfga-bsl.info: Und zum Abschluss Ihr Pitch: Warum sollte man den Hightech.Unternehmer.Kongress. besuchen?

David Hermanns vom CyberForum: Für Start-ups bietet der Hightech.Unternehmer.Kongress. insbesondere die Chance, wichtige Kontakte zu Entscheidern der regionalen Wirtschaft, darunter werden auch potenzielle Investoren vertreten sein, zu knüpfen – und das in einer lockeren, anregenden Atmosphäre.

Zudem ist unser Themenschwerpunkt Employer Branding auch für Start-ups unbedingt zu empfehlen, da sie sich wertvolle Tipps rund um die Rekrutierung von Fachkräften holen und sich mit Experten austauschen können.

Das Abendprogramm ist für Gründer besonders spannend: Hier werden die CyberChampions, herausragende Start-ups aus der regionalen IT- und Hightech-Branche, prämiert. Eine ideale Gelegenheit Einblicke in die regionale Gründer- und Investorenszene zu erhalten.

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Interview und viel Spaß beim Kongress!

Mehr Informationen zum Hightech.Unternehmer.Kongress und zur Anmeldung finden Sie hier.

Kontakt

cyberforum

  • David Hermanns
    Geschäftsführer CyberForum e.V.
    Haid-und-Neu-Straße 18
    76131 Karlsruhe
    Telefon: +49 (0) 721. 60 28 97 0
    E-Mail: [email protected]
    Website: www.cyberforum.de
rtic ice chest

https://dekorde.com

купить автомобильный аккумулятор