Aktuelle Hypes können schon morgen digitale Steinzeit sein



„Unternehmen müssen jetzt und in Zukunft ihrer Verantwortung gerecht werden und das Internet nicht nur als Konsument und Verkaufsinstrument nutzen, sondern aktiv mitgestalten”, sagt Prof. Dr. Lembke und deutet darauf hin, dass viele Unternehmen scheinbar noch mit dem „Neuland” zu kämpfen haben. Abhilfe für jene, die umdenken wollen, gibt es bei der Mannheim Media Night am 3. Juli.

Im Juli zieht es erneut zahlreiche Marketing-Begeisterte nach Mannheim in das m:con  Congress Center Rosengarten. Dort wird es ab 16 Uhr Vorträge zum Thema Digitale Steinzeit geben. Anlässlich der bevorstehenden Mannheim Media Night sprachen wir mit Prof. Dr. Lembke, Initiator des Marketing Symposiums, über zu erwartende Event-Highlights, wie z.B. der Digital Science-Slam, und wollten natürlich wissen, wie Unternehmen es schaffen können, am (digitalen) Ball zu bleiben.

Recitfga-bsl.info: Hallo Herr Prof. Dr. Lembke, Sie organisieren die Mannheim Media Night am 3. Juli 2014. Bitte stellen Sie sich und das Event kurz vor.

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Das Symposium organisiere ich nicht alleine. Zwei studentische Teams unterstützen mich seit Jahresbeginn mit hohem zeitlichen Einsatz. Ich bin der Gründer und Studiengangsleiter des Studiengangs „Digitale Medien mit dem Schwerpunkt Medienmanagement und Kommunikation”.

Zugleich arbeite ich ehrenamtlich als Gründer und Präsident des Bundesverbandes Medien und Marketing. Beides und die zahlreichen Veranstaltungen und Publikationen bilden meinen Arbeitstag mal grob ab.

Prof. Dr. Lembke
Prof. Dr. Lembke organisiert zusammen mit Studenten die Mannheim Media Night am 3. Juli 2014.

Recitfga-bsl.info: Seit nun sieben Jahren findet das Symposium statt. Woran haben Sie sich in den letzten Jahren immer bei der Themen- und Schwerpunktwahl orientiert?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Ich bin sehr viel unterwegs, spreche mit Unternehmern und Geschäftsführern, halte Vorträge, höre viele Vorträge und scanne kontinuierlich den Veranstaltungsmarkt seit vielen Jahren. Ich bekomme durch meine Aktivitäten ein Gefühl für Themen und Unternehmen, aktuell aber vor allem für das, was in den nächsten Jahren unter den Nägeln brennen wird. Manchmal ist aber auch eine gehörige Portion Mut dabei, ein Thema zu radikalisieren oder neu zu besetzen.

Recitfga-bsl.info: Was erwartet die Besucher der Mannheim Media Night 2014 im Detail – welche Themen stehen im Fokus und wie werden sie bearbeitet?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Es wird dieses Mal ausschließlich Vorträge geben. Die Podiumsdiskussionen kamen letztes Mal nicht bei allen gut an. Also vertrauen wir wie in der Vergangenheit wieder dieser klassischen Konferenzart. Aber,  wir haben einige Überraschungen parat, die dem Programm zu entnehmen sind.

Recitfga-bsl.info: Was bezeichnen Sie als digitale Steinzeit? Und warum scheint dieses Thema jetzt besonders wichtig?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Der Begriff drückt die Ambivalenz aus, die ich in der Unternehmenswelt beobachte. Einerseits revolutioniert die Digitalisierung Wirtschaft und Gesellschaft, andererseits befindet sich die webbasierte Digitalisierung in den Unternehmen immer noch in der Steinzeit.

Die Chancen und Möglichkeiten des Internets werden, wenn überhaupt, instrumentalisiert eingesetzt. So ist es nur förderlich, wenn es Umsatz generiert. Das ist absolut verständlich und gewollt.

Doch die Motivation zu hinterfragen, welche Veränderungen das Internet in den Köpfen der Menschen verursacht, die ihre Produkte kaufen und Mitarbeiter, die es gestalten sollen, ist gering ausgeprägt.

Unternehmen sind Teil der Gesellschaft und zwischen gesellschaftlicher Entwicklung, individueller Entwicklung des Einzelnen im Internet und der betrieblichen Entwicklung sind Schluchten. Unternehmen müssen jetzt und in Zukunft ihrer Verantwortung gerecht werden und das Internet nicht nur als Konsument und Verkaufsinstrument nutzen, sondern aktiv mitgestalten. Nur so kann eine digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft gleichermaßen gelingen.

Recitfga-bsl.info: Welche Besucher erwarten Sie – wer gehört zur Zielgruppe des Abends?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Die Veranstaltung ist für jeden offen, so begrüßen wir jeden Gast warm und herzlich. In der Vergangenheit hatten wir 70 % Unternehmensvertreter aus Geschäftsführung, Marketingleitung und Personal. 15 % Freiberufler sind immer dabei und 15 % Studierende kommen aus verschiedenen Hochschulen.

Recitfga-bsl.info: Auf welche Referenten dürfen sich die Besucher freuen? Und welche Vorträge würden Sie besonders empfehlen?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Als Vortragende haben wir dieses Mal wieder ausgewiesene Experten gewinnen können. Darunter

  • Dr. Silvia Danne, Autorin, Referentin und Marketing-Expertin mit über 16-jähriger Erfahrung und Gründerin der Dr. Danne Medien & Marketing GmbH,
  • Dr. Willms Buhse als Experte für Digital Leadership & Enterprise 2.0 und Gründer von doubleYUU und
  • Mandy Baumann, Client Development Consultant bei Gallup.

Zudem wird uns Jochen Mai, Gründer und Herausgeber der Karrierebibel, interessante Einblicke in seinem Vortrag mit dem Thema „Corporate Blogs sind das Facebook von morgen!” geben. Besonders empfehlenswert wird auch der Vortrag von Dr. Jens Wegmann sein und viele Besucher überraschen.

Ossi Urchs
Der Internetguru Ossi Urchs, Inhaber der in Offenbach sitzenden F.F.T. MedienAgentur, begeisterte bei der Mannheim Media Night 2013 mit seinem Vortragsthema „Future Social Media: SoMoLo”.

Recitfga-bsl.info: Ein Highlight wird sicherlich auch der Digital Science-Slam sein. Was genau passiert bei dem Slam?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night:

Das ist dann eher eine Überraschung. Für viele Gäste wird das Format neu sein. Ich kann nur versprechen: es wird etwas für Herz, Kopf und Seele dabei sein. Die Gäste dürfen einen Sieger aus dem Slam küren.

Recitfga-bsl.info: Bisher war die Teilnahme kostenfrei, nun gibt es Ticketpreise – außer für DHWB-Studenten. Warum verlangen Sie nun Eintritt?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Ganz einfach: Die Veranstaltung hat mittlerweile durch das stetige Wachstum einen Kostenrahmen erreicht, der durch die Veranstalter, DHBW Mannheim, Stadtmarketing Mannheim und Bundesverband Medien und Marketing trotz Verdopplung der Budgets im Verhältnis zum letzten Jahr sowie den Sponsoren nicht mehr gedeckt werden kann. Letztes Mal sind wir mit einem Minus raus gegangen.

Recitfga-bsl.info: Können Sie ein paar Tipps geben, wie Unternehmen stets am digitalen Ball bleiben? Worauf müssen Unternehmen achten, wenn Sie nicht in der digitalen Steinzeit aussterben wollen?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Na ja, da fällt mir ein: meine Veranstaltung jedes Mal besuchen, Mitglied im Bundesverband Medien und Marketing werden, Partner meines Studienganges an der Hochschule werden. Gerade die Symbiose aus Hochschule und Verbandsnetzwerk ist die Heimat für Unternehmen, die eben nicht in der Steinzeit verharren wollen, sondern sich weiter entwickeln müssen.

Grundsätzlich müssen Sie darauf achten, dass sie sich lösen von den Hypes und einer verkaufsorientierten Agenturrhetorik. Bodenständige Ansprechpartner mit analytischem Know-how, die nichts verkaufen müssen. Das ist das Umfeld, in dem sich Unternehmen bewegen sollten, um zu lernen.

Recitfga-bsl.info: Und zum Schluss eine persönliche Einschätzung: Wie werden Unternehmen ihrer Meinung nach im Jahr 2020 aussehen?

Prof. Dr. Lembke, Mannheim Media Night: Der Blick in die Glaskugel zeigt, dass sie so aussehen werden wie heute. Nur werden Internettechnologien selbstverständlich – wie schon immer da gewesen – Prozesse und Strukturen, aber auch die Unternehmenskulturen verändern. Wenn die Native Generation an den Schalthebeln sitzt, könnte ein Paradigmawechsel hin zu einer digitalen Unternehmensführung etabliert sein. Doch ich ertappe mich immer selber bei solchen Aussagen, was ist Wunsch, was wird sein. Auch ich bleibe offen und lasse mich gerne überraschen.

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Gespräch.

Tickets für das 10. Marketing Symposium, das am 3. Juli in Mannheim stattfindet, gibt es für 19 bis 45 Euro. Für Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim ist der Eintritt sogar kostenfrei. Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.

  • 10. Mannheim Media Night im Überblick
    Was: Marketing Symposium
    Wann: 3. Juli 2014, ab 16 Uhr
    Wo: m:con, Congress Center Rosengarten, Rosengartenplatz 2, 68161 Mannheim
    Ticketpreis: zwischen 19 und 45 Euro, kostenfrei für DHWB-Studenten
    Website: www.marketing-symposium.net

Mannheim Media Night Logo

  • Kontakt zur Mannheim Media Night
    Prof. Dr. Gerald Lembke
    Studiendekan Medien und Veranstaltungen
    Studiengangsleiter „Digitale Medien – Medienmanagement und Kommunikation”
  • Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim
    Baden-Wuerttemberg Cooperative State University Mannheim
    Medienmanagement und Kommunikation
    Coblitzallee 1-9
    68163 Mannheim
  • Telefon: 0621.41 05 13 04
    E-Mail: [email protected]
    Website: www.MM.dhbw-mannheim.de

Eine umfangreiche Thematisierung des Marketingkonzepts sowie alle dazugehörigen Instrumente zur Vermarktung der eigenen Geschäftsidee und Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens finden Sie auf Recitfga-bsl.info.

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.

books.google.com.ua

https://steroid-pharm.com

постель купить