InnoWASTEon vergibt 5.000 € an grüne Start-ups



Bei der Kreislaufwirtschaft sind alle Augen auf den Umwelt- und Klimaschutz durch Minderung von Abfällen und Recycling gerichtet. Um in Deutschland das Ziel der verbesserten Ressourceneffizienz zu erreichen, widmen sich immer mehr Initiativen und Unternehmen der Green Economy. Im Zuge des neuen Bewusstseins startet jetzt auch der Gründerwettbewerb InnoWASTEon, der bis zum 3. Juni Ideen im Bereich Abfall und Ressourcen sucht und mit 5.000 Euro belohnt.

Nachhaltiges Unternehmertum und verantwortungsvolles Business nehmen auch in der Gründerrepublik Fahrt auf. Immer mehr Start-ups setzen auf grüne Geschäftsideen und vertreiben Elektroautos, fair produzierte Smartphones, tragbare Solar-Komponenten als Alternative zum herkömmlichen Akku oder helfen großen Unternehmen bei der Abfallreduzierung. Im Zuge des aufkommenden grünen Gründertrends nimmt auch die Bereitschaft seitens Politik und Wirtschaft zur Förderung grüner Start-ups zu. So können nachhaltig agierende Jungunternehmer jährlich die KarmaKonsum Konferenz besuchen und den KarmaKonsum Gründer-Award gewinnen oder sich durch das Team der Gründerinitiative StartUp4Climate beraten lassen.

Green Alley und Seedmatch starten grünen Gründerwettbewerb InnoWASTEon

Ebenfalls vor kurzem eröffnet wurde die Green Alley, das Gründernetzwerk der Landbell AG und Anlaufstelle für grüne Start-ups, die in Berlin ihre Gründungsideen im Bereich Recycling umzusetzen wollen. Nun haben sich die Köpfe der Green Alley mit dem Team der Crowdfunding-Plattform Seedmatch zusammengetan, um ein weiteres starkes Zeichen für die Green Economy zu setzen. Gemeinsam gaben sie den Startschuss für den Gründerwettbewerb InnoWASTEon.

InnoWASTEon
Noch bis zum 3. Juni 2014 haben grüne Gründer mit nachhaltigen Geschäftsideen im Bereich Kreislaufwirtschaft und Recycling die Gelegenheit, sich beim Gründerwettbewerb InnoWASTEon zu bewerben

Der grüne Gründerwettbewerb InnoWASTEon richtet sich gezielt an Personen mit neuen Ideen, Konzepten und Businessplänen im Bereich Cleantech und Green Economy. Die Erklärung für die thematische Ausrichtung folgt auf dem Fuße:

Abfall zählt zu den wertvollen Ressourcen einer grünen Zukunft und braucht daher neue und nachhaltige Ideen zur innovativen Wiederverwertung und Einsammlung.

Gründungsinteressierte und Start-ups in der Gründungs- oder Wachstumsphase mit einer Geschäftsidee, die sich den Themen Abfall oder Ressourcennutzung widmet, haben noch bis zum 3. Juni 2014 Zeit, sich um eine Startposition beim Gründerwettbewerb InnoWASTEon zu bewerben. Den drei besten Geschäftsideen winken jeweils:

  • ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro
  • kostenfreie Arbeitsflächen in der Green Alley in Berlin…
  • … samt Büroinfrastruktur für sechs Monate sowie
  • mediale Aufmerksamkeit durch Pressemitteilungen, Meldungen und Artikel.
Büroflächen in der Green Alley
Die Green Alley bietet Raum zur Weiterentwicklung grüner Geschäftsideen

Teilnahmebedingungen für InnoWASTEon und Auswahlprozess

Zur Teilnahme aufgerufen und berechtigt sind Personen, die eine eigene Geschäftsidee in dem Bereich der Green Economy entwickelt haben und sich insbesondere mit den Themen Abfall und Ressourcennutzung beschäftigen. Auch bereits am Markt aktive Start-ups in der Gründungs- und Wachstumsphase dürfen teilnehmen, sollten aber ebenfalls in der Green Economy zu Hause sein und sich insbesondere mit Abfall bzw. der Ressourcennutzung auseinandersetzen.

Die Bewerbungsunterlagen für den Gründerwettbewerb InnoWASTEon ist ausschließlich per E-Mail unter [email protected] möglich. Die Bewerbung muss form- und fristgerecht erfolgen. Um zu erfahren, worauf es bei der Bewerbung ankommt, wird ein Leitfaden für die Bewerbung zum Gründerwettbewerb InnoWASTEon zur Verfügung gestellt, der als PDF heruntergeladen werden kann.

Zu Beginn werden die Unterlagen auf die vorgegebenen Kriterien überprüft und von einem Expertengremium bewertet. Hier werden jene Bewerber ausgewählt, die an einer Pitch-Veranstaltung teilnehmen dürfen. Anschließend werden maximal acht Finalisten eingeladen, ihre Ideen im Rahmen einer Präsentation in der Green Alley vorzustellen. Die Jury wählt daraufhin drei Gewinner aus, die mit 5.000 Euro unter dem Arm in die Green Alley nach Berlin ziehen dürfen, um ihre Geschäftsideen umzusetzen bzw. auszubauen.

Nähere Informationen zum Gründerwettbewerb InnoWASTEon und weitere Details zur Bewerbung und den Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Website unter www.green-alley.seedmatch.de.

Weitere Gründer- und Businessplanwettbewerbe in ganz Deutschland finden Sie auf Recitfga-bsl.info, ebenso wie ein Leitfaden zur Erstellung eines Businessplans. Lesen Sie auch weitere Artikel zum Thema Green Economy.

Kontakt zu Green Alley und Seedmatch

Green Alley Logo

  • Green Alley Investment GmbH
    Oudenarder Str. 16
    13347 Berlin
    Telefon: 030.20 00 62 0
    E-Mail: [email protected]
    Website: www.green-alley.de

Seedmatch Logo

  • Seedmatch GmbH
    Käthe-Kollwitz-Ufer 79
    01309 Dresden
    Telefon: 0351.31 77 65 0
    E-Mail: [email protected]
    Webseite: www.seedmatch.de

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.

велосипед Comanche Ontario Comp

educational movies for toddlers

велосипеды горные