So nutzen Firmengründer die neuen Domainendungen



Seit Februar dieses Jahres werden die neuen Top Level-Domains (nTLD). Schon jetzt können sich Interessenten Adressen für Domainendungen wie .berlin oder .ruhr vormerken lassen In den nächsten Jahren kommen noch Tausende hinzu.

Bei einer Top Level Domain handelt es sich um den Teil einer Internetadresse, der nach dem Punkt steht, wie zum Beispiel .de für deutsche oder .com und .net für generische Adressen. Domains sind wie Immobilien im Internet. Sie sind nur begrenzt verfügbar und die interessantesten „Grundstücke“ sind bisher meist belegt oder wechseln nur für hohe Geldsummen den Besitzer. 2013 waren 289 Millionen klassische Domains weltweit angemeldet. Da kann es durchaus schwer sein, eine freie Adresse für das eigene Geschäft zu finden.

Seit Februar 2014 führt die ICANN, zuständig für die weltweite Koordination der Vergabe von Internetadressen, schrittweise neue Top Level Domains ein. Die nTLD bieten zusätzlichen Spielraum zur Adressvergabe und stellen daher eine Erleichterung bei der Suche nach der passenden Domain dar. Zudem eröffnen sie insbesondere Firmengründern gute Möglichkeiten, ihren Webauftritt mit einem marketingtechnisch geschickten und wirksamen Namen zu versehen. So wird zum Beispiel mithilfe der nTLD aus dem www.blumen-shop.de der www.blumen.shop.

Die nTLD ermöglichen prägnantere Internetadressen
Die nTLD ermöglichen prägnantere Internetadressen

Zu den Bewerbern der neuen Domains gehören auch viele deutsche Städte und Regionen. Berlin, Hamburg und Bayern sind gute Beispiele und für Anbieter regionaler Dienstleistungen oder Produkte sind vielfältige Domaingestaltungen möglich. Wer beispielsweise einen Fahrradverleih in Hamburg plant, kann mit einer einfachen und selbsterklärenden Domain wie bike.hamburg, fahrrad.hamburg oder radverleih.hamburg sicher die gewünschte Aufmerksamkeit und ein gutes Suchmaschinenranking erreichen.

Firmengründer können sich jetzt bei checkdomain.de bereits informieren, ob ihre Region oder Stadt zu den Bewerbern gehört und gegebenenfalls die Wunschdomain schnellstmöglich vormerken lassen. Das Prinzip „Wer zuerst kommt …“ gilt auch hier und je früher die Domain beantragt wird, desto wahrscheinlicher ist sie noch zu haben.

 Ein Ranking eines großen Domainanbieters zeigte, dass beispielsweise für .berlin bereits über 50.000 Vormerkungen vorliegen.

Eine gute Domain finden

Die Kunst einer guten Domain beziehungsweise einer einprägsamen Webadresse ist zum einen die Kürze und zum anderen die selbsterklärende Logik. Wer in seinem Domainnamen schon erklärt, was angeboten wird, wird viel schneller auch von potenziellen Kunden gefunden, die die entsprechenden Suchwörter eingeben. Wenn also beispielsweise petermüller.hamburg gewählt wird, ist das marketingtechnisch unsinnig, weil nur Leute, die wissen, was Peter Müller macht, die Domain finden. Wenn Peter Müller Blumen verkauft, kann blumenpeter.hamburg eine gute Wahl sein, weil sie die Branche mit dem Namen und dem Ort verbindet. Damit gibt es drei Faktoren, die zu Treffern bei den Suchenden führen, die Blumen in Hamburg kaufen wollen.

Die Vielfalt an neuen Domains, die bspw. unter checkdomain.de gesucht werden können, lässt viele sinnvolle Wortspiele zu. Es gibt branchenspezifische Top Level-Domains wie .florist, .immobilien und .dental. Auch Tätigkeitsbezeichnungen wie .training, .radio oder .support werden in großer Zahl eingeführt. Besonders stark vertreten sind Domains aus der Tourismus- und Reisebranche, die neben den Stadt-, Länder- und Regionnamen auch Begriffe wie .reise, .reisen oder .earth umfassen.

Es wird zahlreiche neue Top Level Domains aus den unterschiedlichsten Bereichen geben. Doch einige sind nur Firmen und Marken vorbehalten.
Es wird zahlreiche neue Top Level Domains aus den unterschiedlichsten Bereichen geben. Doch einige sind nur Firmen und Marken vorbehalten.

Als weitere thematische Gruppen werden Domain-Endungen für E-Commerce, Sport & Hobby, Shops & Handel, Community & Socialnet so wie Gastronomie zusammengefasst. Insgesamt wurden 1400 Bewerbungen für nTLD eingereicht, wovon 800 der Öffentlichkeit frei zur Verfügung stehen werden. Zu den beliebtesten zählen aktuell .web, .online, .shop, .blog und .app. Für Firmengründer aller Branchen eröffnen die neuen Domains sehr erfolgsversprechende Wege, das eigene Geschäft mit einem Aufmerksamkeit erweckenden Webauftritt zu versehen und viele neue Kunden zu generieren.

Sie haben Interesse an einer Adresse unter einer der neuen Top Level Domains? Schauen Sie auf checkdomain.de nach, welche neuen Endungen es gibt und ab wann sie freigeschaltet werden.

farm-pump-ua.com/gotovye-kursy.html

https://topobzor.info

кошелек купить