Start-up Tour auf der CeBIT 2014



Alle Jahre wieder steht mit der CeBIT eine der weltweit führenden IT- und Elektronikmessen an. Und einige der Schlagworte in diesem Jahr lauten: Digital Business Solutions, Cloud Computing, Big Data, Sicherheit, e-Government, Smart home und und und.

Doch nicht nur große Unternehmen mit großen Budgets nutzen die CeBIT für ihre Präsentation. Auch Start-ups haben die CeBIT für sich entdeckt und gehen auf Kundenschau. Zudem werden während der CeBIT auch zahlreiche Preise an die aufstrebenden Unternehmen verliehen. Wir wollen Sie diese Woche auf eine kleine CeBIT-Tour aus Gründer und Start-up-Sicht mitnehmen.

CeBIT 2014
Die CeBIT in Hannover unter dem Motto Big Data – Big Business

Start-ups noch nicht in der Gesellschaft angekommen

Eine gute und schlechte Nachricht zunächst vorweg: Gemäß einer BITKOM Untersuchung haben 46 % der Deutschen den Begriff Start-up bisher noch nicht bewußt gelesen oder gehört. Und nur etwa jeder Dritte weiß, dass der Begriff Start-up ein junges Unterehmen umschreibt. Bei diesem Drittel der Bevölkerung stehen Start-ups jedoch hoch im Kurs, denn

  • Sie meinen zu 83 %, dass Start-ups Arbeitsplätze schaffen und für Innovationen stehen (82 %)
  • Nach ihrer Meinung gelten Gründer als leistungsorientiert und zielstrebig (87 %) und können eine Vorbildfunktion für junge Leute einnehmen (63 %).

Um einerseits die Start-up-Kultur auch in den Köpfen der Menschen weiter zu verankern und andererseits herausragende Gründer auszuzeichnen, werden auf der CeBIT auch zahlreiche Preis an Start-ups vergeben.

CeBIT als Bühne für Start-ups: Preisverleihungen

Und noch vor dem Beginn der CeBIT am Montag wurde der CeBIT Innovation Award vergeben. Zu den Preisträgern gehören:

  • 1. Platz und 50.000 € für shoutr: shoutr ist eine Applikation für das Smartphone zum drahtlosen Austausch von digitalen Inhalten wie Bildern und Musik.
  • 2. Platz und 30.000 € für Kinematics: Kinematics ist ein intuitiver Robotik-Baukasten für Kinder und Jugendliche ohne Vor- oder Computerkenntnisse.
  • 3. Platz und 20.000 € für Fiberio: ist ein Multitouch-Table, der die Fingerabdrücke des Computernutzers identifiziert. Damit wird das Problem des unbefugten Datenzugriffs gelöst.
CeBIT Innovation Award
Der CeBIT Innovation Award 2014

Eine Vielzahl an Preisträgern gab es dann am Montagnachmittag beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ. Zu den Hauptpreisträgern mit einem Preisgeld von jeweils 30.000 € zählen beim Gründerwettbewerb IKT Innovativ die Start-ups Coire, Fovea, Sablono und OKINLAB.

  • Coire entwickelt eine Softwaretechnologie für mehr Harmonie im Zusammenspiel zwischen Musikern. Mit Almighty HUB ist eine Echtzeit-Kommunikation zwischen unterschiedlichen Musik-Softwares auf verschiedenen Geräten möglich.
  • Fovea ist eine Holzvermessungs-App. Mit ihr können Förster einen Holzstapel im Wald fotooptisch vermessen und dessen Volumen berechnen.
  • Sablono ist eine digitale Steuerung und Kontrolle von Bauprozessen. Die Anwendung nutzt virtuelle 3D-Gebäudemodelle zur Berechnung von Terminplänen, die kontinuierlich den Bauänderungen angepasst werden.
  • OKINLAB entwickelt eine Online-Software, mit der Kunden selbstdesignte Möbelstücke bauen lassen können.
IKT Innovation Hauptpreise
Die Gewinner der Hauptpreise bei IKT Innovativ: Coire (o.l.), Fovea (o.r.), Sablono (u.l.) und Okinlab (u.r.)

Zudem gab es 13 weitere Preisträger, die je 6.000 € für sich verbuchen konnten, sowie drei Unternehmen, die mit dem Sonderpreis „Big Data – Smart Data“ ausgezeichnet wurden und einen Sonderpreis „IT-Sicherheit in Unternehmen“. Auf der zweiten Seite des Beitrags finden Sie auch ein Video zur Preisverleihung sowie die weiteren Preisträger im Überblick.

Big Data auch bei Code_n im Mittelpunkt

Code_n 2014
Imposant: der Ausstellungsbereich von Code_n

Im eigenen Ausstellungsbereich von Code_n präsentieren sich auf der CeBIT derzeit die 50 Start-ups, die es ins diesjährige Code_n Finale geschafft haben. In den verschiedensten Anwendungsbereichen wie Finanzen, Gesundheit, Mobilität, Energie, Handel versuchen die Start-ups mit ihren Ideen große Datenmengen sinnvoll auszuwerten. Hier werden morgen Abend die Gewinner gekürt und wir werden selbstverständlich am Donnerstag darüber berichten.

Von der CeBIT ins Silicon Valley

Für Start-ups kann es von der CeBIT auch direkt ins Silicon Valley gehen, denn derzeit ruft der German Silicon Valley Accelerator (GSVA) Start-ups und junge Unternehmen dazu auf, sich für die aktuelle Wettbewerbsrunde zu bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. März – für das Start-ups von der CeBIT am 19. März!

German Silicon Valley Accelerator
Stefanie Schmitz vom GSVA: jetzt für eine Tour ins Silicon Valley bewerben

Zu gewinnen gibt es einen 3 bis 6 monatigen Aufenthalt in den USA, um neue Kontakte zu knüpfen, Investoren zu gewinnen und den amerikanischen Markt zu erschließen. Dabei erhalten die Teilnehmer natürlich auch Büroplätze im Valley. Alle Details zum German Silicon Valley Accelerator und zur Bewerbung finden Sie auf der .

button_weiter_lesen

Erfahren Sie auf der zweiten Seite mehr über die Gewinner bei IKT Innovativ, können ein Video der Preisverleihung schauen und wir stellen Ihnen weitere Start-ups der CeBIT vor.

https://eurobud.com.ua

немецкая мебель киев

подробно на сайте fiat.niko.ua