Trends des E-Commerce auf der Internet World Messe



Shop-Betreiber, E-Commerce Neueinsteiger und Online-Start-ups sollten sich dieses Jahr einen Termin vormerken. Vom 26. bis 27. Februar findet die E-Commerce Messe Internet World in München statt. Messeleiterin Nicole Rüdlin prognostiziert im Interview worüber die Branche 2014 sprechen wird und verrät uns die Highlights der diesjährigen Internet World Messe.

Recitfga-bsl.info: Hallo Frau Rüdlin, welche Entwicklung hat E-Commerce im Jahr 2013 genommen und was waren wesentliche Trends für die Branche?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Der deutsche E-Commerce ist auch 2013 weiter rasant gewachsen. In einer aktuellen Prognose des Bundesverbands des deutschen Versandhandels (BVH) rechnet die Branche mit einem Umsatzwachstum von 44,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In absoluten Zahlen bedeutet das: knapp 40 Mrd. Euro wurden allein über das Internet umgesetzt. Einer der maßgeblichen Treiber für diese Entwicklung sehen wir im immer stärker werdenden Mobile Commerce, der der Branche wichtige Wachstumsimpulse gab und weiter geben wird.

Recitfga-bsl.info: Wie steht Deutschland im internationalen Vergleich im Bereich E-Commerce da?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Insgesamt zählt der deutsche E-Commerce zu den Top-Märkten weltweit. Vergleicht man allein den geschätzten E-Commerce-Umsatz für 2013, landet Deutschland im weltweiten Vergleich auf Rang 5. Das ergab eine Studie von eMarketer im Sommer 2013. An der Spitze ist wie zu erwarten die USA mit 395 Mrd. Dollar Online-Umsatz, gefolgt von China, Japan und Großbritannien. Global gesehen rechnen Analysten mit einer Umsatz-Steigerung von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr – und auch für die kommenden Jahre sollen zweistellige Wachstumsraten folgen.

Recitfga-bsl.info: Die Internet World Messe ist eine Messe rund um E-Commerce – wie ist die Messe entstanden und welche Größe hat die Internet World mittlerweile erreicht?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Die Internet World Messe hat eine lange Tradition und findet am 25.-26. Februar 2014 zum 18. Mal statt. Während die Messe früher einen eher allgemeinen Charakter hatte – wir deckten die gesamte Wertschöpfungskette des Internets ab – haben wir vor drei Jahren einen Strategiewechsel und Relaunch durchgeführt und fokussieren uns seitdem ganz auf das Thema E-Commerce.

Die Resonanz der Branche hat uns recht gegeben und gezeigt, dass wir mit dieser Entscheidung goldrichtig lagen. Hatten wir 2010 112 Aussteller und Sponsoren, konnten wir im Jahr 2013 diese Zahl bereits mehr als verdoppeln. Für 2014 erwarten wir ca. 300 Aussteller und Sponsoren. Damit ist es uns gelungen, ein kontinuierliches jährliches Wachstum an Ausstellern von 30 Prozent zu erhalten.

Impression von der letztjährigen Internet World  Messe (Copyright Tommy Lösch)
Impression von der letztjährigen Internet World Messe (Copyright Tommy Lösch)

Recitfga-bsl.info: Was können die Besucher auf der Internet World Messe erwarten?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Messebesuchern bieten wir eine breite Palette an Informations- und Networking-Möglichkeiten. In den vergangenen Jahren waren unsere fünf Infoarenen mit zahlreichen Fachvorträgen sehr beliebt – diese wird es auch 2014 wieder geben. Insgesamt bieten wir auf der Messe mehr als 100 Fachvorträgen, Guided Tours, Speed Networking und die Verleihung des INTERNET WORLD Business Shop Awards. Neu sind in diesem Jahr zwei Veranstaltungsformate, das „Kamin-Zimmer“ und der „Start-Up Treff“.

Während im „Kamin-Zimmer“, einer zentralen und besonders lauschig aufgemachten Bühne auf der Messe hochkarätige Branchenexperten dem Fachpublikum in Einzelgesprächen oder Diskussionsrunden Rede und Antwort stehen, haben wir mit dem „Start-Up Treff“ erstmals einen Treffpunkt für Gründer eingerichtet, der eine ideale Basis  zum Informieren, Austauschen und Networken bietet.

Als Abschluss des ersten Messetages gibt es natürlich auch wieder die INTERNET WORLD Night – erstmals in der Reithalle München und somit in neuem Gewand und mit neuem Programm!

Recitfga-bsl.info: Wie setzt sich das Feld der Aussteller auf der Messe zusammen?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Die Aussteller sind bunt gemischt. Alle relevanten Themengebiete des E-Commerce sind mit Ausstellern vertreten u.a. Payment, Software und Online-Marketing.

Recitfga-bsl.info: Parallel läuft ja auch ein Kongress: was sind aus Ihrer Sicht Highlights im Vortragsprogramm?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: In diesem Jahr sind wir besonders stolz darauf, so viele neue Fallbeispiele, neue Firmen und neue Referenten präsentieren zu können, die zum ersten Mal auf einem Kongress sprechen.

Eines der Highlights ist zweifellos die Keynote Session von Mr. Stefan Weitz, Senior Director Search bing/ Microsoft, USA. Auch sind wir sehr gespannt, was uns Martin Gill, Vice President & Principal Analyst, eBusiness & Channel Strategy von Forrester Research vortragen wird.

Als Schwergewicht des deutschen E-Commerce haben wir zudem Dr. Thomas Schnieders, Direktor E-Commerce, Innovation & Plattform und Dr. Matthias Häsel, Leiter E-Commerce Innovation Center von OTTO für unseren Kongress gewinnen können.

Recitfga-bsl.info: Wer sollte die Internet World Messe besuchen und mit welchen Kosten ist dies verbunden?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Zunächst: Der Besuch der Messe ist kostenlos! Das Angebot der Internet World Messe richtet sich vor allem an Shop-Betreiber, die sich über Neuigkeiten und Trends informieren möchten und dazu den persönlichen Kontakt suchen. Darüber hinaus ist die Internet World auch eine ideale Plattform für alle Neueinsteiger in Sachen E-Commerce. Damit meinen wir neben Gründern oder Start-ups auch Studierende oder Young Professionals, die sich über die Branche informieren möchten.

Recitfga-bsl.info: Es wird auch einen speziellen Start-up-Bereich geben. Wie sieht dieser im Detail aus?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Die Zielgruppe der Start-ups und Gründer liegt uns besonders am Herzen, denn ihr Innovationsreichtum ist der Motor unserer Branche – ihr bieten wir ein speziell auf sie zugeschnittenes Informations- und Networking-Angebot. Bereits in den letzten drei Jahren waren wir bereits sehr erfolgreich mit der sogenannten „Start-up Street“, einer Sonderfläche auf der Messe explizit für Start-ups aus dem Bereich E-Commerce, deren Gründung nicht mehr als zwei Jahre zurückliegt. In diesem Jahr werden sechs junge Unternehmen in der Start-up Street vertreten sein, darunter die Clip Villa GmbH oder pricenow vom Karlsruher Technologie Institut.

Neu ist in diesem Jahr der sogenannte „Start-up Treff“, ein Treffpunkt für Gründer und zukünftige Jung-Unternehmer zum Austausch mit Experten zu allgemeinen Start-up Themen, aber auch speziell zu Fragen aus Bereichen wie Marketing/PR, Recht, Kapitalbeschaffung & Fördermöglichkeiten, Mitarbeiter- und Kundengewinnung. Fachleute und bereits erfolgreiche Jungunternehmer stehen Rede und Antwort, geben praktische Tipps und skizzieren Stolpersteine der Unternehmensgründung sowie Wege, diese zu umgehen. Es werden u.a. Experten vom LMU Entrepreneurship Center, Förderland und unabhängige Start-up- und Innovationsberater zur Verfügung stehen.

Foto der Leiterin der Internet World Messe Nicole Rüdlin
Leiterin der Internet World Messe Nicole Rüdlin

Recitfga-bsl.info: Welche Trends zeichnen sich in Zukunft im E-Commerce ab?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe:

 DER Trend für 2014 ist eindeutig Mobile Commerce. Nachdem die Branche ihn nun seit Jahren vorhergesagt hat, ist er nun wirklich da. Eine der Hauptaufgaben des Online-Handels wird sein, sich darauf einzustellen und den eigenen Shop auch für den mobilen Kanal fit zu machen.

Welche zusätzlichen vertrieblichen Möglichkeiten dieser Kanal bietet, werden die ersten Shop-Betreiber bereits 2014 austesten. Als weiteren Trend sehen wir das Bestreben der Branche, das Einkaufserlebnis emotional anzureichern.

Neue, spannende Entwicklungen sehen wir aber auch im Bereich Logistik und in der allgemeinen Professionalisierung der Branchen. Auch die Internationalisierung ihrer Online-Aktivitäten wird 2014 auf einigen To-do-Listen der Händler zu finden sein. Das war eines der Ergebnisse der von der Internet World Messe und ibi Research Ende 2013 durchgeführten „Studie zur Digitalisierung der Gesellschaft“. 71 Prozent der befragten Internet-Experten sehen für 2014, dass deutsche Online-Händler verstärkt ausländische Absatzmärkte erschließen werden.

Recitfga-bsl.info: Was sind die besonderen Herausforderungen in der Organisation eines solchen Events?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Es versteht sich von selbst, dass ein solches Event minutiös geplant sein muss. Zentraler Bestandteil eines funktionierenden Arbeitsprozesses ist daher ein ordentlicher Projektplan. Trotz aller Planung sind wir aber bis (fast) zuletzt flexibel, um neue Trends und Themen noch auf der Messe abbilden zu können. Um das zu stemmen, ist ein eingespieltes Team von großem Vorteil. Wir haben das Glück, bereits viel Erfahrung mit der Organisation solcher Events gesammelt zu haben und wir wissen, dass wir uns im Team aufeinander verlassen können. Neue Ideen für die Messe sammeln wir vor allem im Gespräch mit Branchenexperten und durch eine detaillierte Marktbeobachtung.

Recitfga-bsl.info: Und zum Schluss: wann, was und wo haben Sie zuletzt online eingekauft?

Nicole Rüdlin, Internet World Messe: Ich bin viel unterwegs, daher war es wieder einmal ein DB-Ticket für die Bahn. Leider nichts Aufregenderes…

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Interview. 

Die Internet World Messe und der begleitende Kongress, der sich thematisch der Zukunft des E-Commerce widmen wird findet vom 26. bis 27. Februar in München statt. Der Besuch der Messe ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung auf der Webseite ist notwendig. Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie .

Велосипеды Comanche

Этот нужный портал со статьями про ремонт автомобилей https://techno-centre.niko.ua