INVESTFORUM 2013: „Unser Anspruch ist Qualität“



Das fünfte INVESTFORUM fand dieses Jahr unter dem Motto „Innovation trifft Investor“ am 11. und 12. September statt. Wir haben mit Frau Baschus, Projektmanagerin des INVESTFORUMs, über die Veranstaltung gesprochen und wollten wissen, ob es im Nachgang bereits erste Erfolge zu vermelden gibt. 

Recitfga-bsl.info: Hallo Frau Baschus. Könnten Sie sich bitte kurz unseren Lesern vorstellen und aufzeigen, wie Sie in die Welt der Start-up-Finanzierung gelangt sind?

Anne Baschus vom INVESTFORUM: Sehr gern. Ich gehöre seit anderthalb Jahren zum INVESTFORUM-Team und arbeite mit jungen Start-ups an deren Geschäftsmodellen, um diese finanzierungsfähig zu machen. Mittlerweile kommen aber auch Unternehmen zu uns, die die Early-Stage- oder Start-up-Phase bereits hinter sich haben und nun auf der Suche nach Wachstumskapital sind.

Ich verstehe mich hier also als Coach, Berater und Türöffner zu potentiellen Finanziers. Der Einstieg in die Start-up-Welt ist bei mir eher zufällig passiert. Ich komme ursprünglich aus der Wirtschaftsprüfung. Später habe ich dann für das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Beratungen im Finanzierungs- und Fördermittelbereich für Inbound-Investments durchgeführt.

2010 habe ich als Gast am INVESTFORUM Sachsen-Anhalt teilgenommen. Das Format und die Umsetzung haben mich beeindruckt – ein dreiviertel Jahr später war ich dann Bestandteil des INVESTFORUM-Teams.

Anne Baschus
Anne Baschus arbeitet beim INVESTFORUM mit jungen Start-ups zusammen, um diesen die Möglichkeit zu geben, Investoren zu finden.

Recitfga-bsl.info: Das INVESTFORUM fand dieses Jahr zum fünften Mal statt und hat sich als Matching-Veranstaltung in Deutschland etabliert. Was sind Ihre Erfolgsgeheimnisse?

Anne Baschus vom INVESTFORUM:

Unser Anspruch ist Qualität. Das gilt sowohl für die Betreuung der Teams als auch für die Präsentation vor unserem Investoren-Netzwerk. Wir suchen motivierte und engagierte Teams mit einer herausragenden Technologie und entwickeln diese bis zur Vorstellung beim jeweiligen Finanzierungspartner.

Das machen wir unterjährig im kleinen Kreis und einmal im Jahr dann mit großem Aufschlag beim INVESTFORUM. Wir sind stolz darauf, Mitteldeutschlands größte Matching-Veranstaltung etabliert zu haben.

Recitfga-bsl.info: In diesem Jahr präsentierten sich insgesamt 24 Unternehmen – wie hoch war denn der Anteil von Internet-Start-ups und welche drei Präsentationen haben das Publikum am meisten überzeugt?

Anne Baschus vom INVESTFORUM: Der Anteil der Internet- und IKT-Start-ups ist generell sehr hoch. Das liegt zum einen an der räumlichen Nähe zu Berlin. Andererseits hat sich in der Region Leipzig/Halle in den letzten Jahren eine Internet-Start-up-Szene etabliert. Beim INVESTFORUM 2013 haben sich insgesamt 13 Teams aus diesem Sektor präsentiert, also knapp mehr als die Hälfte der Unternehmen.

Der zweite Teil der Frage ist schwerer zu beantworten: Das INVESTFORUM hat bisher keine „Publikumspreise“ vergeben, obwohl ich diese Idee ganz spannend finden würde. Vielleicht machen wir die Antwort aber auch an den ersten drei Finanzierungen fest. Einige Teams sind bereits auf einem ganz guten Weg dorthin.

Recitfga-bsl.info: Mit 50 nationalen und internationalen Kapitalgebern konnten Sie wieder eine große Investorengemeinschaft für das INVESTFORUM gewinnen. Wie war denn der Austausch zwischen den Start-ups und den Investoren auf dem Event?

Anne Baschus vom INVESTFORUM: Das Feedback war auf beiden Seiten äußerst positiv. Das INVESTFORUM besteht aus zwei Teilen: einer Auftaktveranstaltung am Abend und einem „Arbeitstag“, dem eigentlichen Matching, am Folgetag.

In den vergangenen Jahren hatten wir bei der Abendveranstaltung immer wieder die Herausforderung zu lösen, dass sich Start-up und Investor nicht gefunden haben. Das wollten wir in diesem Jahr besser machen und haben bereits bei der Auftaktveranstaltung am Abend ein Speed-Matching organisiert.

Dadurch kamen sowohl die Kapital suchenden Teams als auch die Investoren ungezwungener und schneller ins Gespräch. Das hilft natürlich für eine effizientere Kommunikation am zweiten Matching-Tag. 

Investforum 2013 Impressionen
Eindrücke vom INVESTFORUM Sachsen-Anhalt 2013

Recitfga-bsl.info: Wissen Sie bzw. dürfen Sie uns bereits sagen, ob es bei einzelnen Start-ups aus diesem Jahr schon konkrete Beteiligungsgespräche gegeben hat?

Anne Baschus vom INVESTFORUM:

Die überwiegende Anzahl unserer Teams ist weiterhin mit Investoren in Gesprächen bzw. bereits in einem tieferen Prüfungsprozess für eine Beteiligungsfinanzierung. Bei einigen hat der Due-Diligence-Prozess bereits begonnen. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

Recitfga-bsl.info: Interessant ist weiterhin, dass sich unter den 82 Bewerbern auch Teams aus Großbritannien und Israel befanden. Ist es ein neuer Trend, dass ausländische Start-ups nach deutschem Kapital suchen?

Anne Baschus vom INVESTFORUM: Wenn die Rahmenbedingungen in Deutschland stimmen, warum nicht? Zumindest untermauert die BVK-Statistik Ihre Hypothese ein Stück weit: Die Investitionen der in Deutschland ansässigen Beteiligungsgesellschaften ist im 1. Halbjahr 2013 auf 356 Mio. Euro angestiegen. Der Vergleichswert für den Vorjahreszeitraum liegt bei 260 Mio. Euro. Fakt ist, dass Deutschland neben Großbritannien und Frankreich zu den führenden VC-Standorten in Europa zählt.

Wagniskapital ist ein internationales Thema – Finanzierung macht nicht an politischen Grenzen halt! Vielmehr ist das Gesamtbild entscheidend: Oft hängt die Standortentscheidung auch mit der Möglichkeit zur Kapitalakquise und dem vorhandenen Netzwerk zusammen. Wir haben hier in Sachsen-Anhalt eine hervorragende Hochschullandschaft – die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist eine von nur zwei vom BMWi geförderten EXIST-Gründerhochschulen in Mitteldeutschland. Das INVESTFORUM Sachsen-Anhalt sorgt dafür, dass junge Unternehmen aus der Region gefördert und finanziert werden.

Darüber hinaus verfügen wir über Zugang zu den außeruniversitären Forschungseinrichtungen und haben in den Branchen Chemie, Pharma, Life Sciences und Medtech starke Unternehmen in der Region. Dies alles sind Rahmenbedingungen, die auch ausländische Start-ups überzeugen.

Website vom INVESTFORUM
Das INVESTFORUM bietet jungen Unternehmern die Möglichkeit, Investoren für die Gründung zu finden. (Quelle: www.investforum.de)

Recitfga-bsl.info: In der Pressemitteilung des vergangenen Jahres war zu lesen, dass rund 60 Prozent der Präsentierenden dank des INVESTFORUMs eine Finanzierung erhielten – wie zuversichtlich sind Sie, dass Sie diese Quote auch dieses Jahr halten können und haben Sie ein paar Beispiele für aktuelle Finanzierungen?

Anne Baschus vom INVESTFORUM: Ich bin sehr positiv gestimmt, dass wir auch in diesem Jahr durch das INVESTFORUM eine Vielzahl von Unternehmen bei der Kapitalakquise unterstützen können. Von den 24 Teams, die ihr Geschäftsmodell auf dem INVESTFORUM vorgestellt und präsentiert haben, sind heute – also fünf Wochen nach der Veranstaltung – immer noch 21 in Gesprächen mit Investoren.

Das ist eine gute Basis. Bevor jedoch Beteiligungsverträge unterschrieben werden, wird es noch weiterer Tiefenprüfungen durch die Kapitalgeber bedürfen. Es ist daher noch zu früh für Erfolgsgeschichten des INVESTFORUMs 2013!

Recitfga-bsl.info: Die hohe Erfolgsquote dürfte vermutlich das Resultat des strengen Auswahlverfahrens und der intensiven Coachings vor den Präsentationen sein – was genau wird den Start-ups während eines Coachings vermittelt?

Anne Baschus vom INVESTFORUM:

Wir möchten unsere Teams so optimal wie möglich auf ihre Präsentation vor Investoren vorbereiten – diese besteht aber nicht nur aus den 10 Minuten des Pitches. In den Coachings werden daher neben der Präsentationstechnik auch Geschäftsmodell, Preismodell oder Team auf den Prüfstand gestellt.

Die Vorbereitung ist dementsprechend zeitaufwendig und sehr individuell auf das jeweilige Team abgestimmt. Durch unsere guten Kontakte zu den Investoren und Finanzierungspartnern können wir im Bedarfsfall im Nachgang auch noch kleinere Schwachstellen gemeinsam mit den Kapitalsuchenden ausbessern, um eine Finanzierung zu ermöglichen. 

Recitfga-bsl.info: Bitte verraten Sie uns zum Schluss noch, was Ihre persönlichen Highlights der diesjährigen „Innovation trifft Investor“-Veranstaltung waren!

Anne Baschus vom INVESTFORUM: Das war ganz klar Stefan Groschupf. Seine Geschichte ist einfach beeindruckend und er ist ein richtiger „Typ“, wie man so schön sagt. Die Art und Weise seiner Key-Note war für alle Kapital suchenden Teams inspirierend und motivierend. Datameer ist eine Erfolgsgeschichte, die wir gern erzählen.

Wir werden zukünftig noch enger zusammen arbeiten, das haben wir bereits vereinbart. Er kann für junge Start-ups einfach der richtige Türöffner zum amerikanischen Kapital sein. Darüber hinaus hat Stefan Groschupf gezeigt, wie die Akquise internationaler Kunden auf internationalen Märkten funktioniert.  

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank Frau Baschus. Wir wünschen Ihnen, dem INVESTFORUM, den Investoren und insbesondere den zukünftigen Gründern, dass auch die 6. Veranstaltung an den Erfolg der vergangenen fünf Matching-Events anknüpfen wird.

Logo

  • Kontakt zum INVESTFORUM Sachsen-Anhalt
    Anne Baschus (Projektmanagerin)
    Telefon: 0345.13 14 27 07
    E-Mail: [email protected]
    Websites: ;

Newsletter für Gründer-Events erhalten

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf „Anmelden”.

 

Über uns | Impressum | Datenschutz | Mediadaten | Jobs | Partner | Presse | Berater Login
shopvashtextil.com.ua/catalog/index/105-podushku/0/119

Наш классный веб портал со статьями про Рулетка онлайн casino-ua.info
swiss-apo.net