Gründer- und Unternehmerfrühstück zur Unternehmensnachfolge



Anlässlich des bundesweiten Aktionstags „Nachfolge ist weiblich“ der bga (bundesweite gründerinnenagentur) findet in Frankfurt am Main am 13. Juni 2013 das Gründerfrühstück unter dem Motto „Unternehmensnachfolge in der Praxis“ statt. Beginn der Veranstaltung ist 9 Uhr im MEET/N/WORK in der Poststraße 2 – 4.

Das Gründerfrühstück bietet Selbstständigen, Start-ups und Unternehmer/-innen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken, um so gut gestärkt in den Tag zu starten. Impulsvorträge zur Unternehmensnachfolge runden die Veranstaltung ab.

Unternehmensnachfolge und Notfallplan
Schätzungen gehen davon aus, dass jährlich rund 22.000 Unternehmen eine Nachfolgelösung anstreben. Alleine in Hessen sind es über 1.700 – so die (bundesweitere gründerinnenagentur). Gleichzeitig zeigt eine Studie – herausgegeben vom UHD Hessen – dass sich beispielsweise im hessischen Einzelhandel knapp ein Drittel der Unternehmen noch nicht mit dem Thema beschäftigt haben. Knapp ein weiteres Drittel hat die Unternehmensnachfolge thematisiert aber noch keinen Nachfolger gefunden.

Oft ist die Nachfolge jedoch auch kein planmäßiger Prozess. In Notfallsituationen wie Unfall oder schwerer Krankheit bestehen häufig auch keine Interimslösungen. Der sogenannte Notfallkoffer ist nicht einmal bei jedem zweiten Unternehmen in der Studie richtig gepackt. Bundesweit verfügen sogar 70 % nach Angaben der Daten und Fakten-Sammlung der bga nicht über einen Notfallkoffer, der den reibungslosen Weiterbetrieb des Unternehmens gewährleisten könnte.

UnternehmerInnen Fruehstueck
Eindrücke vom letzten Gründerfrühstück im Meet/N/Work

Nachfolge als Gründungssituation
Für Gründer bietet das Feld der Unternehmensnachfolge interessante Perspektiven auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Allerdings ist die Übernahme eines bestehenden Betriebs nicht nur mit Chancen sondern auch mit Risiken und einigen Stolpersteinen versehen. Eine gute Planung und Unterstützung sind bei dem Prozess unerlässlich.

Das Gründerfrühstück „Unternehmensnachfolge in der Praxis“ möchte am 13. Juni für all diese Themen sensibilisieren – denn Nachfolge beginnt zunächst im Kopf. Unternehmer sollen angeregt werden, sich langfristig Gedanken über die Zukunft des eigenen Unternehmens zu machen und für den Notfall vorzusorgen. Und Gründer sollen Impulse für die Suche nach einem passenden Unternehmen erhalten. Dazu wird es zwei kurze Vorträge und eine Diskussionsrunde geben:

  • Christine Acker, jumpp: „Unternehmensnachfolge – eine Alternative zur Neugründung?“
  • Melanie Ströbel, Loewenheim Rechtsanwälte: „Ich übernehme einen Betrieb – Rechtsfragen zur Unternehmensnachfolge“
  • Paneldiskussion mit Erfahrungsberichten von Unternehmern, moderiert durch René Klein, Recitfga-bsl.info

Anmeldung und Details

  • Datum: 13.6.2013
  • Uhrzeit: 9 Uhr bis 12 Uhr
  • Ort: MEET/N/WORK in der Poststraße 2 – 4, Frankfurt
  • Die Teilnahme ist kostenfrei. Wir bitten um Anmeldung , da die Plätze begrenzt sind und wir den Bedarf für das Frühstück planen müssen.

Das Gründerfrühstück ist eine Kooperation von Recitfga-bsl.info, jumpp, Loewenheim Rechtsanwälte sowie MEET/N/WORK.

Gruenderfruehstueck Nachfolge

  • Recitfga-bsl.info ist das Portal für den Weg in die erfolgreiche Selbständigkeit: mit den drei Faktoren Wissen + Kapital +  Beratung
  • – Ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit & UFO – Unternehmerinnenforum RheinMain  unterstützt Gründer/ -innen und Unternehmer/-innen bereits seit 1984 langfristig ihre Existenz durch eigenes unternehmerisches Handeln zu sichern. Mit dem UFO bietet jumpp ein Netzwerk für Synergien und Wachstum.
  • ist eine auf das Wirtschaftsrecht spezialisierte Anwaltskanzlei mit internationaler Ausrichtung. Die Kanzlei verfügt über besondere Expertise in der Beratung, einschließlich von StartUps, im Vertrags-  und Gesellschafsrecht, Wettbewerbs- und IP-Recht, dem Urheberrecht, sowie dem Arbeits- und Immobilienrecht.
  • Conference – Office – Coworking – Lounge  Heimat für modernes Arbeiten und Tagungsort – direkt am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main. Entspannt in der Lounge treffen, wichtige Gespräche führen, effiziente Meetings und Veranstaltungen durchführen. Zentral – Emotional – Flexibel

topobzor.info

kinder-style.com.ua/girls/platya_yubki/

Оборудование для фитнес зала