payleven: Kartenzahlung flexibel per Smartphone akzeptieren



Auf Recitfga-bsl.info stellen sich regelmäßig Existenzgründer und Selbstständige mit ihrer Geschäftsidee und ihrem Unternehmen vor. Heute sprechen wir mit Gründer Konstantin Wolff von payleven. Das Start-up ermöglicht Unternehmen, Kartenzahlungen flexibel mit dem Smartphone oder Tablet anzunehmen.

Recitfga-bsl.info: Hallo Herr Wolff was verbirgt sich hinter payleven und wie ist die Geschäftsidee entstanden?

Konstantin Wolff von payleven: payleven ist ein junges, europäisches Start-up mit Sitz in Berlin. Wir ermöglichen Unternehmen jeglicher Größe, Kartenzahlungen überall und jederzeit mit dem Smartphone oder Tablet entgegenzunehmen. Bisherige Angebote orientieren sich mit hohen Fixkosten nicht an den speziellen Bedürfnissen kleiner Unternehmen. Genau dort setzen paylevens mobile Bezahlungsmöglichkeiten an: wir wollen unseren Kunden sichere und einfache Alternativen bieten.

Recitfga-bsl.info: Worin besteht das Geschäftsmodell von payleven – also an welcher Stelle verdienen Sie Geld?

Konstantin Wolff von payleven: payleven bietet seinen Kunden einen einfachen, mobilen und insbesondere sicheren Bezahlservice. Hinzu kommt, dass Bezahlvorgänge transparent und fair abgewickelt werden: Die Transaktionsgebühr wird nur gezahlt, wenn der Kunde unser Gerät auch wirklich nutzt. Damit gehen wir auf die Bedürfnisse kleinerer Unternehmen ein, für die ein herkömmliches Terminal zu teuer wäre. Pro Transaktion zahlen unsere Kunden 2,75 % des Betrags als Gebühr.

Zusammen mit Rafael Otero gründete Konstantin Wolff (Bild) payleven
Zusammen mit Rafael Otero gründete Konstantin Wolff (Bild) payleven

Recitfga-bsl.info: Was waren bisher die wesentlichen Meilensteine in der Entwicklung von payleven und wo lagen die größten Herausforderungen?

Konstantin Wolff von payleven: Seit unserem Start vor einem Jahr hat sich payleven enorm entwickelt: Angefangen hat es mit der unterschriftsbasierten „Swipe & Sign-Lösung“, mit der wir im August in Deutschland und Großbritannien gestartet sind. Nach dem erfolgreichen Launch hat sich payleven auch in Italien, den Niederlanden, Polen und Brasilien etabliert.

Mit unserem neuen Chip & PIN Gerät haben wir einen weiteren wichtigen Schritt gemacht: Wir sind damit einer der wenigen Anbieter einer mobilen Chip & PIN Lösung, der alle gängigen Debit- und Kreditkarten entgegen nehmen kann. Wir sind zudem offiziell von der Financial Services Authority (FSA), der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde, als Zahlungsinstitut lizensiert. Innerhalb eines Jahres hat sich also viel getan. Aber das ist erst der Anfang.

Recitfga-bsl.info: payleven ist ja mittlerweile auch international tätig, worauf kommt es aus Ihrer Sicht bei der Expansion in andere Länder an?

Konstantin Wolff von payleven: Zuallererst ist eine genaue Marktanalyse wichtig. Wir achten dabei sehr genau auf die lokale Infrastruktur, kulturelle Verhaltensweisen und vor allem auch auf mögliche Konkurrenten. Zudem hat jedes Land unterschiedliche rechtliche Voraussetzungen bei Bezahlvorgängen. Es braucht natürlich auch ein zentrales Geschäftsmodell, das sich auf viele Länder anwenden lässt. Und ohne ein engagiertes Team ist eine Expansion sowieso nicht möglich.

Recitfga-bsl.info: Sie sind ja nicht alleine mit Ihrem Angebot – wie gestaltet sich der Wettbewerb derzeit und wie grenzt sich payleven von der Konkurrenz ab?

Konstantin Wolff von payleven: Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, insbesondere bei innovativen Geschäftsmodellen. Der Bereich Mobile Payment ist noch relativ jung und somit hilft der Wettbewerb letztendlich auch für eine größere Akzeptanz bei den Endverbrauchern. payleven setzt im Gegensatz zu der Konkurrenz nicht nur auf ein exzellentes Produkt, sondern legt auch viel Wert auf ausgezeichnete Kundenbetreuung, wir stellen im Service nur Muttersprachler ein, um eine schnelle, unkomplizierte und effektive Betreuung zu gewährleisten.

So funktioniert die mobile Kartenzahlung (Quelle: Screenshot Website payleven.de)
So funktioniert die mobile Kartenzahlung (Quelle: Screenshot Website payleven.de)

Neben dem Kundenservice steht Technologie und Sicherheit bei uns im Fokus. Wir haben als erster Mobile Payment Anbieter europaweit eine mobile und sichere Chip & PIN Lösung auf den Markt gebracht, wir sind hier also technischer Innovationsführer. Zudem sind wir als eine der wenigen Anbieter von der FSA als Zahlungsinstitut zertifiziert und gleichzeitig auch Teil des mPOS-Programms von Mastercard.

Recitfga-bsl.info: Angeschoben wurde payleven auch durch den Samwer-Brüder Inkubator Rocket Internet. Welche Vorteile haben sich dabei neben dem Kapital ergeben und wie läuft die Zusammenarbeit mit Rocket Internet?

Konstantin Wolff von payleven: Aus dem Hause Rocket Internet zu kommen, hilft natürlich. Wir sind dankbar für die Unterstützung und hätten es ohne Rocket nicht in so kurzer Zeit zu einem der führenden Mobile Payment Anbieter geschafft. Gerade die Internationalisierung von payleven profitiert davon, dass Rocket bereits in vielen Märkten Ventures aufgebaut hat. Wir können stets von der Expertise und dem Netzwerk von Rocket profitieren.

Recitfga-bsl.info: Zudem hat payleven auch weitere VC-Investoren – wie eng ist eigentlich das Monitoring und welche Reportingpflichten bringt dies für das Management mit sich?

Konstantin Wolff von payleven: Das sind vertragliche Inhalte, über die wir in der Öffentlichkeit nicht sprechen.

Recitfga-bsl.info: Kommen wir nochmals auf das Produkt zurück: für wen sind die Chip&Pin- Geräte aus Ihrer Sicht ideal geeignet und können Sie uns ein paar Beispiele aus der Praxis geben?

Konstantin Wolff von payleven: Unser Chip & PIN Gerät ist für kleinere und mittelgroße Unternehmen in allen Branchen geeignet. Zu unseren Kunden zählen Bars, Restaurants, Beautysalons, Friseure, Fotografen, Ärzte, Lieferdienste und Taxiunternehmen. Es gibt fast keine Branche, aus der wir keinen Kunden haben. Sogar ein Meldeamt aus Hessen nutzt payleven.

Recitfga-bsl.info: Welche Vertriebswege nutzen Sie?

Konstantin Wolff von payleven: Im Gegensatz zu anderen Anbietern vertreiben wir unsere Produkte vor allem online. Kunden können sich direkt auf unserer Homepage registrieren und Geräte bestellen. Außerdem haben wir ein engagiertes Vertriebsteam, das unsere Kunden vor Ort unterstützt.

Recitfga-bsl.info: Und zum Abschluss: wohin geht die Reise für payleven in den nächsten zwei Jahren?

Konstantin Wolff von payleven: Wir wollen auch in zwei Jahren zu den führenden Mobile Payment Anbietern gehören und uns in weiteren Ländern etablieren. Dafür ist es wichtig, Qualität mit ausgezeichnetem Kundenservice zu verbinden. Wir wollen weiterhin Lösungen auf den Markt bringen, die fair, sicher und grenzenlos mobil sind. Unser Ziel ist es, auch über Payment hinaus, unseren Kunden Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Dieses Thema werden wir den nächsten Monaten verstärkt vorantreiben.

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Gespräch!

Alle Gründerstorys finden Sie unter „Gründer stellen sich vor

  • Kontakt zu Payleven Germany GmbH
    Pappelallee 78
    10437 Berlin
    Telefon: 030.80 95 20 14 5
    Website:

 

www.eurobud.com.ua/bitumnaya-cherepitsa-shinglas-vestern/

delgra 100 mg

еще по теме renault.niko.ua