Gründerstory… heute mit Matthias Geis und Subtask



Auf dem Portal Recitfga-bsl.info stellen sich regelmäßig Existenzgründer und Selbstständige mit ihrer Gründungsidee und ihrem Unternehmen vor. Heute sprechen wir mit Matthias Geis von Subtask, ein Start-up, das nach einer Tour ins Silicon Valley durch die PionierGarage entstanden ist.

Recitfga-bsl.info: Hallo Herr Geis, wir hatten ja im Rahmen der Silicon Valley Tour der PionierGarage das Vergnügen. Wie würden Sie denn kurz die Reise im Dezember 2012 zusammenfassen?

Matthias Geis von PionierGarage: Es war ein außergewöhnliches Erlebnis! Den Studienalltag hinter sich zu lassen und zehn Tage im berühmten Silicon Valley zu verbringen war eine willkommene Abwechslung und eine große Inspiration.
Es ist erstaunlich, wie viele Einblicke und Erfahrungen wir in einer so kurzen Zeit machen konnten. Alle Teilnehmer waren begeistert und konnten persönlich von der Tour profitieren. Die Besuche und Gespräche in etablierten Firmen wie Google und Twitter waren genauso spannend wie die Diskussionen mit jungen Start-ups und Kapitalgebern.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die zweite Silicon Valley Tour der PionierGarage äußerst erfolgreich war und  dass die PionierGarage bestimmt nicht zum letzen Mal das Valley besucht hat.

Recitfga-bsl.info: Welche Start-ups und Gründer haben Sie getroffen, die Sie besonders beeindruckt haben?

Matthias Geis von PionierGarage: Die ganze Liste der Unternehmen, die wir besucht haben, kann man auf unserer nachlesen. Besonders beeindruckt war ich von dem Vortrag über Mozilla und Entrepreneurship von Pascal Finette. Er ist wirklich ein bemerkenswerter Mann und hat mich sehr inspiriert. Ich habe direkt nach der Tour seinen Newsletter  abonniert, den ich jedem Entrepreneur empfehlen kann.

screen mit link und PGThomas Ahrend, der damals noch International Product Lead bei Twitter war und jetzt diese Rolle bei Airbnb übernommen hat, hat uns herzlich im Twitter-Nest empfangen und hat mit der PionierGarage nach der Tour in einem Skype-Meeting eine Kreativ-Session durchgeführt. Das war eine tolle Erfahrung für uns und wir konnten so auch den Studierenden, die nicht die Chance hatten mit ins Valley zu kommen, eine wertvolle Erfahrung bieten. Generell haben wir in jedem Unternehmen viel gelernt und waren froh, dass wir einen so dichten Terminplan hatten.

Recitfga-bsl.info: Haben Sie auch Kapitalgeber, Inkubatoren oder noch andere Player aus der Start-up Welt getroffen?

Matthias Geis von PionierGarage: Ja, wir wollten die ganze Bandbreite, die das Silicon Valley anbietet, erkunden und dazu gehören natürlich auch Kapitalgeber und Inkubatoren bzw. Acceleratoren. In der Transamerica Pyramid hatten wir ein Meeting mit einer atemberaubenden Aussicht in den Büros von e.Ventures und auch mit Frederick Fleck von Richmond View Ventures hatten wir eine interessante Diskussionsrunde. Möglichkeiten für Start-ups in frühen Phasen konnten wir beim German Silicon Valley Accelerator, 500startups und dem Startup Weekend in San Francisco kennenlernen.

Recitfga-bsl.info: Für Sie selbst hat die Tour ja auch den Gründergeist noch weiter gefördert und Sie sind direkt bei einem Start-up eingestiegen – worum geht es dabei und was hat Sie dazu bewogen?

Matthias Geis von PionierGarage: Auf der Weihnachtsfeier der PionierGarage stellte Michael Partheil eine Web-Anwendung vor, die er programmiert hatte und ich war direkt davon begeistert. Subtask ist eine Web-Applikation, mit der man kollaborativ Projekte in Mind Maps organisieren kann. Mit der Motivation, die ich im Silicon Valley gesammelt hatte, war ich direkt bereit mit einzusteigen und die Idee weiterzuentwickeln.

Recitfga-bsl.info: Was ist die Geschäftsidee hinter Subtask und wer ist die Zielgruppe?

Matthias Geis von der PionierGarage
Matthias Geis von der PionierGarage

Matthias Geis von PionierGarage: Mit der kann man Projekte kollaborativ in Mind Maps organisieren. Vor allem für kleine Teams und Freiberufler, die nicht das Geld und die Zeit haben, teure und aufwendige Software zu benutzen, ist Subtask ideal. Im Vergleich zu bestehenden Projektmanagement-Tools, die auf statischen To-Do-Listen basieren, bietet Subtask eine grafische Lösung, die übersichtlich und intuitiv ist. Zielgruppe sind also kleinere Teams, z.B. Freiberufler, Kleinunternehmen und Teams in größeren Unternehmen. Aber auch Studierende, die ab und zu Projekte organisieren müssen, können durch unseren Freemium-Ansatz kostenlos unseren Service nutzen.

Recitfga-bsl.info: Was waren bisher die größten Herausforderungen und wo stehen Sie derzeit?

Matthias Geis von PionierGarage: Die größte Herausforderung war bisher die Entwicklung der Applikation. Wir sind jetzt soweit, dass wir in einer privaten Beta-Phase von frühen Nutzern Feedback einholen, um stetig unseren Service zu verbessern. Der frühe Kontakt mit Nutzern ist für uns einer der wichtigsten Punkte.

Recitfga-bsl.info: Das Stichwort Finanzierung ist für viele Start-ups natürlich ein Thema: wie ist Subtask derzeit finanziert und haben Sie schon konkrete Pläne für die Zukunft?

Matthias Geis von PionierGarage: Da Subtask noch in einer sehr frühen Phase ist, sind wir momentan noch privat finanziert. Dies ist möglich durch die aktuell noch geringen Kosten. Nächste Schritte für eine zukünftige Finanzierung sind in Planung.

Recitfga-bsl.info: Wie können Interessierte Subtask unterstützen bzw. wo brauchen Sie noch Hilfe?

Matthias Geis von PionierGarage: Interessierte können gerne unsere Homepage besuchen und sich für die . Wir freuen uns natürlich auch über jedes Feedback und Kommentare auf unseren Social Media Kanälen.

Recitfga-bsl.info: Was sind die Schritte in den nächsten Monaten bei Subtask?

Matthias Geis von PionierGarage: Unser Ziel ist es ein vollständig grafisches Projektmanagement-Tool zu entwickeln. Mit der Mind Map haben wir angefangen, viele weitere Features z.B. Gantt-Diagramme werden folgen. Demzufolge stehen in nächster Zeit die enge Zusammenarbeit mit den Nutzern in der Beta-Phase und die Weiterentwicklung der Anwendung bis zum offiziellen Launch auf dem Programm.

Recitfga-bsl.info: Und zum Abschluss nochmals zurück zur PionierGarage – was sind hier die Planungen für die nächste Zeit und laufen die Planungen für die Tour 2013 ins Silicon Valley bereits?

Matthias Geis von PionierGarage: Momentan arbeiten wir an dem Entrepreneurship-Guide, den wir in unserem Crowd funding auf Startnext versprochen haben. Nach dem Silicon Valley Review-Event werden wir langsam wieder mit den Vorbereitungen für die nächste Tour beginnen und weitere spannende Events durchführen.

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Gespräch!

Das Crowd funding Projekt von PionierGarage finden Sie

Alle Gründerstorys finden Sie unter “Gründer stellen sich vor

Kontakt

pioniergarage-logo

PionierGarage e.V.
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Matthias Geis
E-Mail PionierGarage: [email protected]
E-Mail Subtask: @subtask.com
Website PionierGarage:
Website Subtask:

www.teplostroy.biz.ua

topobzor.info

купить велосипед