Telefonsekretariat für Selbstständige – Philipp Roth von mobilesuite



Gerade Selbstständige und Freiberufler sind von einzelnen Aufträgen abhängig und sollten deshalb jederzeit erreichbar sein. Dafür bietet mobilesuite die Lösung: Ein Telefonsekretariat, das rund um die Uhr zur Verfügung steht und das zu bezahlbaren und flexiblen Preisen. Philipp Roth, Gründer von mobilesuite, stellt die Geschäftsidee vor und spricht über Vorteile für Gründer.

Recitfga-bsl.info: Hallo Herr Roth, das Telefon im Unternehmen klingelt und keiner geht ran – welche Folgen hat dies Ihrer Erfahrung nach?

Philipp Roth von mobilesuite: Im besten Fall bedeutet das Nicht-erreichbar-sein, dass der Anrufer vielleicht später mehr Erfolg hat und den Unternehmer doch noch erreicht. Im Normalfall, gerade in dringenden Situationen, geht es allerdings unmittelbar zulasten des Geschäfts – sei es durch den Verlust bestehender Aufträge oder schlicht dadurch, dass sich der Interessent für einen Wettbewerber entscheidet.

So oder so ist die Situation für alle Beteiligten nicht zufriedenstellend. In vielen Branchen entscheidet die verlässliche Erreichbarkeit für Kunden und die Möglichkeit, schnell auf Anfragen und Feedback reagieren zu können, über Erfolg oder Misserfolg des gesamten Unternehmens. Diverse Studien zeigen außerdem, dass sich die allermeisten Menschen von Anrufbeantwortern abschrecken lassen. Die klassische Mailbox wirkt nicht nur unpersönlich und beliebig, sondern mittlerweile auch sehr altbacken.

Recitfga-bsl.info: mobilesuite bietet – was verbirgt sich im Detail dahinter?

Philipp Roth von mobilesuite:Mit dem mobilesuite Telefonservice bieten wir verlässliches Anrufmanagement für Freiberufler, Gründer sowie kleine und mittelgroße Unternehmen aller Art. Wann immer man nicht erreichbar ist oder nicht erreichbar sein möchte, lassen sich eingehende Anrufe jederzeit auf das eigene Telefonsekretariat umleiten. Das kann während eines Meetings, der Geschäftsreise oder schlicht außerhalb der Geschäftszeiten Sinn machen, lässt sich aber beispielsweise auch als variable Urlaubsvertretung nutzen. Die Telefonsekretärin nimmt sämtliche Informationen des Anrufers sowie Gesprächsnotizen auf und schickt diese umgehend per Mail, SMS oder Fax weiter. So geht kein Anruf verloren.

mobilesuite
Ob Coworking oder Telefonservice – mobilesuite bietet die Lösung.

Rund um das Telefonsekretariat bietet mobilesuite außerdem zahlreiche passende Zusatzleistungen, die vom Post- und Faxservice bis zur eigenen Geschäftsadresse einen vollwertigen Büroservice ausmachen.

Recitfga-bsl.info: Wie funktioniert mobilesuite in der Praxis?

Philipp Roth von mobilesuite: Unsere Kunden bekommen eine eigene Rufnummer bereitgestellt, auf die Sie eingehende Telefonate jederzeit umleiten können. Das eigene Telefonsekretariat nimmt dann im Firmennamen und ganz nach den individuellen Vorgaben alle Anrufe entgegen. Sämtliche hinterlegte Informationen für die verlässliche Anrufannahme und -abwicklung lassen sich rund um die Uhr über den Online-Account bearbeiten und stehen der Sekretärin in Echtzeit zur Verfügung.

Der Service entlastet unsere Kunden so nicht nur dadurch, dass Sie selbst nicht mehr 24 Stunden durchgehend telefonisch erreichbar sein müssen, sondern kann mithilfe dieser Informationen auch Standardanfragen, etwa nach den Bürozeiten, „abfangen“. Wichtige Anrufer lassen sich außerdem als solche anlegen. Sie werden dann durchgestellt, während alle anderen Telefonate komplett von der Telefonsekretärin bearbeitet werden.

Recitfga-bsl.info: Wer nutzt Ihren Telefonservice und wann kommt das „externe Büro“ in der Regel zum Einsatz?

Philipp Roth von mobilesuite: Unsere Kunden sind überwiegend Gründer und kleine Unternehmen, die verlässlich erreichbar sein wollen ohne große finanzielle Risiken oder langfristige Vertragsbindungen einzugehen. Das Nutzerverhalten, also die Intensität, mit der sie den mobilesuite Telefonservice verwenden, ist dabei sehr unterschiedlich. Von der kurzfristigen Aktivierung während der Mittagspause, über den regelmäßigen Einsatz außerhalb der Geschäftszeiten bis zur 24/7-Lösung steht der Telefonservice flexibel und ganz nach Bedarf zur Verfügung und wird entsprechend von Firma zu Firma individuell eingesetzt.

Recitfga-bsl.info: Welche Vorteile bietet Ihr Angebot bspw. gegenüber Aushilfen oder angestellten Büromitarbeitern?

Philipp Roth von mobilesuite: Ein Telefonservice steht grundsätzlich immer zur Verfügung – rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Dies ist ein gewichtiger Pluspunkt gegenüber einer nur schwer einzurichtenden Lösung mit eigenen Angestellten. Von den sehr geringen Grundgebühren abgesehen fallen außerdem nur Kosten an, wenn der Telefonservice aktiviert ist. Als Kunde zahlt man also lediglich dann, wenn eine tatsächliche Leistung erbracht wird. Es besteht außerdem die Möglichkeit, monatlich zu wechseln. So kann ein schwankendes Anrufaufkommen, etwa bei starkem Fokus auf das Weihnachtsgeschäft oder wenn der Dienst als Urlaubsvertretung genutzt werden soll, antizipiert und die Kosten im Griff gehalten werden.

Recitfga-bsl.info: Mit welchen Kosten müssen Gründer und Start-ups bei Ihren Services kalkulieren?

Die Gründer von mobilesuite: Philipp Roth (l.) und Simon Schier (r.)
Die Gründer von mobilesuite: Philipp Roth (l.) und Simon Schier (r.)

Philipp Roth von mobilesuite: Unser Einsteiger-Tarif hat eine monatliche Grundgebühr von 9,90€. Das sind die einzigen Fixkosten, die für die Bereitstellung des Service anfallen. Die Gesamtkosten richten sich dann ganz nach den variablen Kosten pro angenommenem Anruf und Anrufminute. Bei nur sehr selektivem Aktivieren des Telefonservice fallen somit sehr überschaubare Kosten an, die außerdem nach einem sehr transparenten Modell aufgeschlüsselt werden. Ab einer bestimmten Nutzungsintensität empfiehlt sich dann der Wechsel in einen „größeren“ Tarif, der dies durch geringere Kosten pro Anruf abfedert. Im eigenen Online-Account wird übrigens direkt angezeigt, welcher Tarif kostentechnisch der vorteilhafteste wäre. Dazu werden ganz einfach die persönlichen Statistiken des Vormonats ausgewertet.

Zum Start schenken wir übrigens allen Neukunden die Grundgebühr für den ersten Monat, unabhängig vom gewählten Tarif. Darüberhinaus wird für diesen Zeitraum automatisch ein Startguthaben von 10€ gewährt, um den Service ganz in Ruhe auszuprobieren. Wer vorab schon einmal testen möchte, wie der Telefonservice funktioniert, kann ihn auf außerdem kostenfrei und unverbindlich ausprobieren!

Recitfga-bsl.info: Sie gehören sicherlich nicht zu den einzigen Anbietern im Markt – wie positioniert sich mobilesuite im Vergleich zum Wettbewerb?

Philipp Roth von mobilesuite: Unser Tarifsystem ist auf maximale Flexibilität und Transparenz für den Kunden ausgelegt. Dies spiegelt sich nicht nur in der sehr simplen, übersichtlichen Preisstruktur wider, sondern auch in den extrem kurzen Vertragslaufzeiten. In Bezug auf die monatlichen Kosten bieten wir deutlich fairere Konditionen als die allermeisten Wettbewerber – bei absolut vergleichbarer Servicequalität. Beim mobilesuite Telefonservice verzichten wir außerdem auf die üblichen Preiszuschläge „außerhalb der Kernzeiten“, etwa an Wochenenden. Einen Service bewusst für die Zeiträume unattraktiv zu machen, in denen ihn ein Großteil der Kunden nutzen möchte, geht aus unserer Sicht dann doch deutlich am Dienstleistungsgedanken vorbei.

Recitfga-bsl.info: Während der Telefonservice deutschlandweit genutzt werden kann, haben Sie in Berlin auch flexible Bürokonzepte unter dem Stichwort Coworking. Für wen macht Coworking Sinn?

Philipp Roth von mobilesuite: Unser in Berlin zielt im Grunde auf die gleichen Gruppen ab wie der Telefonservice. Die meisten Coworker sind Gründer verschiedenen Alters, Freiberufler und Freelancer oder auch ganze Teams, die sich bewusst für ein inspirierendes, kommunikatives Arbeitsumfeld entscheiden. Vor Ort haben sie die Möglichkeit, produktiver und fokussierter zu arbeiten, als es Ihnen der heimische Schreibtisch erlaubt und sind gleichzeitig Teil einer lebhaften Community, die es so im Einzelbüro oder Business Center nicht gibt.

Vorteile von mobilesuite Coworking, die das Produkt ganz besonders für Gründer attraktiv macht, sind die flexiblen, transparenten Konditionen sowie die Möglichkeit, sich vor Ort mit Gleichgesinnten auszutauschen. Daraus können durchaus auch gemeinsame Ideen und Projekte entstehen.

Recitfga-bsl.info: Welche weiteren Angebote bieten Sie vor Ort in Berlin an?

Philipp Roth von mobilesuite: Neben festen und flexiblen Arbeitsplätzen und abschließbaren Büroräumen, bieten wir , ein eigenes Bistro mit Snacks und Erfrischungen, das Einrichten der eigenen Geschäftsadresse oder eines kompletten Virtual Office. Alle Einzelprodukte lassen sich variabel und bedarfsgerecht kombinieren – auf Wunsch monatlich neu.

Recitfga-bsl.info: Sie haben ja selbst gegründet –was würden Sie anderen Gründern und Start-ups mit auf den Weg geben?

Philipp Roth von mobilesuite: Eine gesunde Risikobereitschaft gehört beim Gründen anfangs sicherlich dazu. Mit überlegter und strategischer Herangehensweise kann man allerdings, besonders in den ersten, kritischen Monaten, die eine oder andere Klippe umschiffen – auch wenn natürlich nie ganz auszurechnen ist, wie die Idee am Markt wirklich ankommt. Spätestens wenn sich die ersten Erfolge einstellen, sind dann aber die gröbsten Strapazen schnell vergessen. Mittlerweile haben meine Geschäftspartner und ich bereits mehrfach erfolgreich gegründet, neben mobilesuite u.a. die Unternehmen redvertisment und revcloud im Online Marketing.

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Gespräch!

Kontakt

mobilesuite Telefonservice Logomobilesuite technology GmbH
Pappelallee 78/79
10437 Berlin
Telefon: 030.22 33 44 75
E-Mail: [email protected]
Website:

 

 

www.shtory.ua

нижнее белье алиэкспресс

bestseller-sales.com