Hessischer Gründerpreis: noch bis zum 23.09. bewerben



„Innovative Geschäftsidee“, „Mutige Gründung“ und „Geschaffene Arbeitsplätze“ sind die Kategorien für die der Hessische Gründerpreis auch in diesem Jahr erneut Preisträger sucht. Noch bis zum 23.09.2012 können Gründer und Unternehmen sich bewerben.

Beim Hessischen Gründerpreis geht es nicht in erster Linie um Businesspläne und Geschäftsideen, sondern um erfolgreiche Unternehmensführung. So sind alle Unternehmen für eine Bewerbung zugelassen, die von 2007 bis 2011 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen haben. Bewertungskriterien sind der Erfolg am Markt. So müssen Unternehmer von ihren Erträgen ihren Lebensunterhalt bestreiten können und nicht von öffentlichen Zuwendungen abhängig sein. Erfolg wird dabei aber in Abhängigkeit von der Ausgangssituation der Gründung bewertet.

Die Bewerbungsunterlagen stehen auf zur Verfügung. Dabei gilt es vier Seiten mit Angaben zum Unternehmen auszufüllen und schon ist die Bewerbung für den Hessischen Gründerpreis komplett. Die Bewerbungsunterlagen werden dann durch das Projektbüro in Zusammenarbeit mit der IHK Offenbach geprüft. Die 12 überzeugendsten Bewerbungen je Kategorie – in Summe also 36 – werden dann für das Halbfinale ausgewählt. Dieses findet dann am 15. Oktober 2012 im ostpol° Gründercampus in Offenbach statt. Die Halbfinalisten präsentieren Sie sich und ihr Unternehmen dort vor einer Jury, die jeweils die 3 besten Unternehmen jeder Kategorie kürt. Im Finale am 12. November eifern die 9 Finalisten dann um den Sieg in der jeweiligen Kategorie beim Hessischen Gründerpreis.

Im Einzelnen werden Unternehmen in den folgenden Kategorien ausgezeichnet:

  • „Mutige Gründung“: Hier wird ausgezeichnet, wer mit seiner Geschäftsidee aus einer besonders schwierigen Situation gestartet ist. Hierzu gehören insbesondere Gründungen aus der Arbeitslosigkeit heraus.
  • Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze“: Neu geschaffene Arbeitsplätze werden hier prämiert.
  • Kategorie „Innovative Geschäftsidee“: Ausgezeichnet werden besonders innovative Produkte oder auch neuartige Dienstleistungen, die ihren Markteintritt geschafft haben.

Die Preisträger werden feierlich am 12. November 2012 ab 19 Uhr in den Räumen der EVO in Offenbach, unter Beteiligung und Anwesenheit des Hessischen Wirtschaftsministers Florian Rentsch, prämiert. Alle Preisträger kommen dabei in den Genuß einer umfangreichen Öffentlichkeitsarbeit rund um die Gründertage und können damit ihre Bekanntheit deutlich steigern.

Recitfga-bsl.info unterstützt den Hessischen Gründerpreis 2012 als Medienpartner und wünscht allen Teilnehmenden viel Erfolg. Erfahren Sie mehr über .

Preisträger des letzten Jahres

Gewinnerin in der Kategorie „Mutige Gründung“ war Anika Schön von der , die sie als zweifache Mutter gegründet hatte um Familie und Beruf besser unter einen Hut zu bringen. Weitere Preisträger in der Kategorie waren Patric Stromberg mit dem Bestattungshaus Stromberg UG sowie Katja Zöller und Kari Deppe von der KaufhausHESSEN Kari Deppe & Katja Zöller GbR.

Mit mehr als 79 geschaffenen Arbeitsplätzen konnten Hans Franke, Elmar Dohmann, Kai Franke und Mirco Franke von der den 1. Platz in der Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze“ erringen. Auch Petra Baake von Mein SchlossHotel sowie Dirk Braun, Friedrich Keller und Michael Machulik von der Autohaus Range GmbH erhielten Auszeichnungen in der Kategorie.

Sieger in der Kategorie Innovative Geschäftsidee wurden 2011 Dr. Mark Junge und Prof. Dr. Ing. J. Hesselbach, Lars Martin und Miroslac Martinovic von der . Als weitere Unternehmen wurden die Yatta Solutions GmbH und die G. tecz Teichmann Zimmermann GbR prämiert.

Gewinner beim Hessischen Gründerpreis 2011; Quelle: Hessischer Gründerpreis/HGP

Auf Recitfga-bsl.info finden Sie zudem einen Überblick über Businessplan- und Gründerwettbewerbe aus dem gesamten Bundesgebiet.

Das könnte dich auch interessieren
Über uns | Impressum | Datenschutz | Mediadaten | Jobs | Partner | Presse | Berater Login
Поможем вам подобрать и купить фурнитуру для ворот у нашего менеджера.
www.progressive.ua