Gründer stellen sich vor… heute mit Sven Möckel-Spakowski von Unitask



Recitfga-bsl.info: Herr Möckel-Spakowski, was verbirgt sich hinter Unitask und wie ist die Geschäftsidee dazu entstanden?

Sven Möckel-Spakowski, CEO von Unitask

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Unitask solutions wurde von mir als SpinOff meiner Agentur Orbit Cross Media im März 2011 gegründet, um eine Basis für eine konzentrierte Entwicklung und Vermarktung zu bewerkstelligen und um natürlich für Investoren eine Möglichkeit für eine Beteiligung zu schaffen.

Recitfga-bsl.info: Wie verlief Ihre Unternehmensentwicklung bisher und was waren die größten Herausforderungen für Sie?

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Innerhalb von einem Jahr hat sich enorm viel getan. Wir haben einen Großauftrag als Fundament für ein erstes Standbein erhalten, einen Investor gefunden, den wir für unser CMS begeistern konnten und ein Team von mittlerweile sieben Mitarbeitern gebildet, das uns auf eine neue Ebene versetzt hat. Die größten Herausforderungen waren als kleines Team Vertrauen bei Auftraggeber und Investor zu schaffen und  fähige Mitarbeitern zu gewinnen.

Recitfga-bsl.info: Mit welchen zentralen Angeboten treten Sie am Markt auf und welche Vorteile haben diese für Ihre Zielkunden?

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Unser zentrales Thema ist natürlich unser Content Management System „siteflash“ sowie die Entwicklung von Konnektoren und Webapplikationen, die über das Publishen von Content in Webseiten weit hinaus gehen. Als Beispiel sei hier das kVASy-Portal der SIV.AG genannt, das wir entwickelt haben. Am Markt treten wir für drei Zielgruppen auf: Wir entwickeln Enterprise-Lösungen für CRM Entwickler und Anbieter, High-End-Lösungen für Reseller wie Webagenturen, IT-Consulter und IT-Vertriebe sowie Consumer-Solutions in Form eines kommenden neuen Portals für kleine bis mittlere Unternehmen, die Ihren Webauftritt professionell und kompromisslos, aber günstig umsetzen wollen. Unsere Kunden profitieren von unserem Know-how Dinge einfacher, schneller und motivierter als bisher zu erledigen. Sei es eine neue Website mit Inhalten zu füllen, einen Vertriebskanal zu entwickeln oder Contentstreams zu automatisieren. Also kurzum: Wir helfen Zeit und Geld zu sparen sowie schneller und professioneller auf dem Markt aufzutreten als die Konkurrenz.

Recitfga-bsl.info: Mit siteflash haben Sie ein Content Management System oder kurz CMS entwickelt, dass es mit WordPress oder Joomla aufnehmen soll. Was zeichnet siteflash aus und ist für die Erstellung von Websites zu empfehlen?

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Die Gründe, warum wir quasi gezwungen waren, ein eigenes System zur Webseitenpflege zu entwickeln, waren wirtschaftliche und qualitative. Die etablierten Systeme haben alle eines gemeinsam – die Komplexität. Im Alltag sind damit Normal-Benutzer oft überfordert bzw. genervt, die oft unbezahlte Arbeit zu einem sinnvollen Ende zu bringen. Auch unsere Kunden haben sich massiv beschwert über Benutzeroberflächen, die genauso wenig nachvollziehbar wie selbsterklärend sind.

Die Konsequenz war: Die meisten Seiteninhalte waren oft veraltet und keineswegs aktuell. Kunden waren von uns abhängig, wir wiederum paralysiert und kaum in der Lage, uns profitablen neuen Projekten zu widmen. Irgendwann gibt es dann einen Punkt, an dem man sich entscheiden muss, wie es weiter gehen soll. Wir entschieden uns, selbst zu versuchen, eine Anwendung zu entwickeln, die jeder ohne Vorkenntnisse und Schulungen verstehen und bedienen kann. Dabei sollte die Qualität aber auf einem hohen professionellen Niveau beibehalten werden. Das haben wir mit siteflash geschafft. Jeder kann sich in einem Test-Zugang selbst überzeugen und siteflash mit anderen Lösungen vergleichen.

Recitfga-bsl.info: Welche Kosten entstehen bei siteflash für die Anwender?

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Speziell im Bereich der KMU’s und Kleinunternehmer ist der Markt hart umkämpft und von Dumping-Angebot im Baumarkt-Werbevokabular mit fragwürdigen Lösungen geprägt. Wir positionieren unser Angebot oberhalb dieser Discountanbieter, jedoch erschwinglich für jeden Unternehmer. So startet unser Basis-Angebot bei 39,00 € netto und enthält bereits alles Wichtige für den professionellen Start ins Web: Ein professionelles und voll individualisierbares Design, das CMS siteflash Light sowie ein hochwertiger Server, Einweisung und Support inklusive!

Recitfga-bsl.info: Sie sind Mitglied der IT Initiative Mecklenburg-Vorpommern – worum geht es bei dieser Initiative konkret und was hat der Nordosten im Bereich IT und Neue Medien zu bieten?

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Es geht ganz einfach um Bündelung von Know-how und Partnerschaften. In einem fast industrielosen Flächenland, das von Tourismus und Landwirtschaft geprägt ist, geht es vor allem um Lobbyarbeit, Imagesteigerung und auch den Erfahrungsaustausch zwischen ähnlich agierenden IT-Unternehmen. Durch die IT-Initiative wurden wir schließlich in die Lage versetzt, 2010 zum ersten Mal zu erschwinglichen Kosten auf der CeBIT als Aussteller teilzunehmen. Im Prinzip kam dadurch erst vieles zustande.

Man sollte sich außerdem vor Augen halten, dass die IT-Unternehmen mit die meisten Arbeitsplätze schaffen. Diese Punkte und vieles mehr nach außen zu tragen, ist ebenso der Zweck des Verbandes.

Recitfga-bsl.info: Sie haben bereits 2011 schon die CeBIT besucht und nahmen auch dieses Jahr wieder teil. Welche Erfahrungen haben Sie auf dem Branchentreff gemacht und wie können sich gerade junge Start-ups gut auf die Messe vorbereiten?

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Wie bereits erwähnt, kam für uns mit der CeBIT vieles ins Rollen. Ohne die Teilnahme wäre uns der Weg durch diese überregionale und professionelle Werbung für unser Unternehmen zu vielen Türen versperrt gewesen. Schließlich wurden wir auch erst dadurch für unseren jetzigen Investor und Partner, beispielsweise die SIV.AG interessant und auffällig.

Man darf jedoch nicht dem Glauben aufsitzen, einmal auf der CeBIT gewesen zu sein und danach gibt es Big-Business. Dazu ist mehr erforderlich. Ein Produkt mit einem innovativen Ansatz, ein durchdachtes Marketingkonzept sowie ein bereits vorhandenes Netzwerk an Kontakten und Mentoren sind elementar für einen erfolgreichen Auftritt. Bei zu starker Idealisierung des eigenen Produkts oder Unternehmens folgt die Blamage an diesem Ort auf dem Fuße.

Recitfga-bsl.info: Und zum Abschluss: Welche Tipps würden Sie jungen Gründern im IT-Bereich mit auf den Weg in die Selbstständigkeit geben?

Sven Möckel-Spakowski von Unitask: Nichts zu übereilen, nicht ohne Eigenkapital zu beginnen, Mentoren zu gewinnen, den Markt von Dritten analysieren zu lassen und sich auf die Entwicklung innovativer, neuartiger Konzepte und Lösungen zu konzentrieren. Und nicht zu vergessen, keine Kompromisse mit Partnern und Mitarbeitern zu machen. Nur erstklassige Leute ergeben erstklassige Arbeit, das ist meine Überzeugung!

Recitfga-bsl.info: Vielen Dank für das Gespräch!

Kontakt

unitask solutions GmbH
Office Rostock
Konrad-Zuse Straße 1a
18184 Roggentin

Telefon: +49 381 40 31 750
E-Mail: [email protected]
zur Website

http://chemtest.com.ua

http://chemtest.com.ua/xolodilniki

เทรดคืออะไร