Partyfux, friendfund und betterplace bieten Crowd funding in einer Nische



„Einer für alle, alle für einen“ diesem Prinzip folgt das neue Finanzierungsinstrument Crowd funding, mit dessen Hilfe in den letzten Monaten viele kreative Projekte, unter anderem Geschäftsideen, erfolgreich finanziert werden konnten. Neben den bekannten Crowd funding Plattformen wie Seedmatch oder Startnext gibt es Plattformen, die sich eine bestimmte Nische zur Umsetzung von Crowd funding Projekten gesucht haben: Partyfux, friendfund und betterplace sind drei Crowd funding Plattformen, die sich auf bestimmte Aspekte des Crowd funding spezialisieren.

Die Geschäftsidee Partyfux: Crowd funding für Partys

Partyfux ist eine Crowd funding Plattform im Internet, die sich auf das Sponsoring von Partys spezialisiert. Privatleute können auf Partyfux ihre geplanten Partys einstellen, Einladungen verschicken und Sponsoren suchen. Die Sponsoren-Crowd kann sich aus privaten Sponsoren oder lokalen sowie überregionalen Unternehmen zusammensetzen. Einzelhändler und andere kommerzielle Sponsoren bewerben sich bei den Partyinitiatoren um die Ausrichtung der Party. Ob Klassentreffen, Uni-Partys, Hochzeiten oder Geburtstage, für jegliche Feierlichkeiten können über Partyfux Crowd funding Projekte gestartet werden.

Um ein Crowd funding Projekt auf Partyfux als Gastgeber einzustellen oder als Sponsor zu unterstützen, müssen sich Nutzer der Plattform zunächst kostenlos anmelden. Ein Projektinitiator, ein sogenannter Partyfux, kann sodann eine Veranstaltung erstellen, indem er Angaben über alle notwendigen Produkte macht, die er für die Party braucht. So kann der Partyfux einer Grillfeier, die gewünschte Menge an Würstchen, Steaks, Brötchen, Salate und Getränken angeben. Oder er hält die Ausstattung der Party offen und gibt nur an, für wie viele Personen Partyverpflegung benötigt wird. Im gleichen Schritt lädt der Partyfux Freunde über die diversen Kanäle sozialer Netzwerke ein. Neben privaten Partys, die nur für geladene Gäste stattfinden, können über die Crowd funding Plattform Partyfux auch öffentliche Partys finanziert werden.

(Quelle: Screenshot Website Partyfux.de)

Im nächsten Schritt geht der Partyfux auf Sponsorensuche, indem er gezielt Unternehmen anschreibt und um ein Sponsoring bittet oder indem er unter den registrierten Sponsoren bei Partyfux, die in verschiedene Kategorien eingeteilt sind, stöbert. Regionale sowie bundesweite Unternehmen stehen dem Partyfux als Sponsoren zur Verfügung. Ist die Party voll finanziert, kann die Sause beginnen. Nach der Party sind die Partyinitiatoren aufgefordert, Fotos, Videos und Erfahrungsberichte über die Party und die gesponserten Produkte auf Partyfux einzustellen. Dadurch können Sponsoren weiterempfohlen werden.

Crowd funding über Partyfux: Warum Sponsoring?

Und warum sollen Unternehmen für andere den Spaß bezahlen? Sponsoring auf Partyfux bringt teilnehmenden Unternehmen Werbung, das heißt, Aufmerksamkeit und gegebenenfalls Folgeaufträge. Ein neuer Pizzaservice beispielsweise kann mit einem Sponsoring einer Party über Partyfux bis zu hundert neue Kunden gewinnen. Die Geschäftsidee Partyfux  verfolgt damit ein interessantes Crowd funding Konzept, das jedoch noch in den Kinderschuhen steckt und gerade erst mit den ersten Crowd funding Projekten gestartet ist. Es bleibt spannend, wie sich als Crowd funding Plattform entwickelt.

Die Geschäftsidee friendfund: Crowd funding unter Freunden

friendfund ist eine Art Crowd funding Plattform, die sich auf die Crowd Finanzierung unter Freunden spezialisiert hat. Dafür stellt friendfund Wege und Mittel zur Verfügung, um schnell und einfach in einer Gruppe Geld zu sammeln. Freunde oder Vereine können für jeden Zweck Geld über die Plattform friendfund sammeln. Ob für ein Geburtstags- oder Hochzeitsgeschenk oder für einen Vereinsausflug, über friendfund können sich Gruppen online organisieren und gemeinsam Projekte finanzieren. Auch alltägliche Dinge, wie Miete zahlen, Taxi teilen oder gemeinsam Pizza bestellen, lassen sich über die Plattform friendfund online regeln. Diese Form von Crowd funding nennt die Geschäftsidee friendfund friend funding.

(Quelle: Screenshot Website friendfund.com)

Um ein Projekt über friendfund gemeinsam mit Freunden oder Familie zu finanzieren, müssen sich Nutzer von friendfund zunächst auf der Plattform kostenlos registrieren. Sodann erstellen die Projektinitiatoren einen sogenannten Pool unter Angabe des Funding-Betrags sowie des Grunds für das friend funding. Soll beispielsweise ein Kamera als Geschenk finanziert werden, können in dem Pool zusätzlich Links von Onlineshops eingestellt werden, über die friendfund automatisch Informationen und Bilder zum Produkt ziehen kann. Ist der Pool erstellt, können die Projektinitiatoren Freunde unter anderem über Facebook zu dem Pool auf friendfund einladen. Ab dem Zeitpunkt, an dem der Pool auf friendfund eingestellt ist, haben die Teilnehmer des Projekts dreißig Tage Zeit, das Projekt voll zu finanzieren. Nach dem Prinzip „Alles oder nichts“ wird das Projekt realisiert oder eben nicht.

Die Geschäftsidee friendfund: E-Commerce und soziales Netzwerk

Über die Nutzung des Pools auf der Plattform friendfund hinaus, können Nutzer von friendfund den Pool in Form eines Widgets auf anderen Websites oder in Blogs platzieren. Zudem können Online-Händler die Funktionen von friendfund  in deren Onlineshops nutzen. Neben dem Bereich E-Commerce versteht sich friendfund zugleich auch als soziales Netzwerk, in dem sich die Nutzer innerhalb eines Pools unter anderem über Fortschritte des Projekts austauschen können. Über die Crowd funding Plattform lassen sich somit Projekte im Freundes- und Bekanntenkreis sowie in der Familie schnell und einfach online zu jeder Zeit und von jedem Ort aus organisieren.

Die Geschäftsidee betterplace: Crowd funding für eine bessere Welt

Für alle Weltverbesserer bietet die Geschäftsidee betterplace nun eine Möglichkeit mit anderen Weltverbesserern in Kontakt zu treten, zu spenden und damit anderen Menschen zu helfen. Über die Internetplattform betterplace können Hilfsorganisationen oder Spendenaktionen mittels des Finanzierungsinstruments Crowd funding unterstützt werden. Ob Projekte in Afrika, Asien oder Südamerika, ob Projekte für Bildung, Gesundheit, Infrastruktur oder Menschenrechte, jede Idee für den guten Zweck kann über die Plattform betterplace Anhänger und Unterstützer finden, um die Umsetzung der Idee zu ermöglichen.

Ein Vorteil über die Plattform betterplace zu spenden besteht darin, dass viele Hilfsprojekte auf betterplace transparent und übersichtlich zur Verfügung stehen. Die Projekte können von potenziellen Spendern entlang unterschiedlicher Bewertungskriterien wie Zweck, Region oder Verantwortlichkeit  verglichen werden. Zudem kann jeder Spender verfolgen, was mit seinem Geld passiert. Über Blogs, Fotos und Videos teilen sich Projektinitiatoren von betterplace ihren Unterstützern mit und halten sie über Projektfortschritte auf dem Laufenden. Zudem können alle Beteiligten eines betterplace Projekts direkt miteinander kommunizieren. Neben finanziellen Mittel können Unterstützer von betterplace auf diesem Weg auch Know-how einbringen und mitgestalten.

(Quelle: Screenshot Website betterplace.org)

Crowd funding für den guten Zweck über betterplace ist kostenlos. Die Spenden werden zu 100 % an die Projekte weitergegeben. Die Plattform betterplace finanziert sich selbst über Spenden sowie über die Einnahmen der Tochterfirma betterplace Solutions, die Unternehmen auf dem Gebiet der Corporate Social Responsibility berät.

Crowd funding auf betterplace: So funktioniert`s

Über die Plattform betterplace kann jeder helfen, alleine oder in einer Gruppe. Gleichzeitig kann jeder Hilfe bekommen, denn neben großen Hilfsorganisation können auch kleine Spendenprojekte auf betterplace platziert und finanziert werden. Um auf betterplace aktiv zu werden, müssen sich Nutzer zunächst kostenlos registrieren. Sodann können sie in dem großen Pool an Projekten stöbern. Neben der Möglichkeit zu spenden, können sich Nutzer von betterplace auch für eine Projektpatenschaft entscheiden, die eine monatliche Spende umfasst. Auch Sachspenden oder ehrenamtliche Mitarbeit sind bei vielen Projekten möglich.

Bei jeder Spende entscheidet der Nutzer, ob er ein Bild und einen Kommentar hinterlässt, oder ob er anonym spendet. Jedes Projekt auf betterplace kann von den Nutzern bewertet werden, um andere Spender von diesem Projekt zu überzeugen. Auch Unternehmen können über Projekte unterstützen oder Projektpate werden.

Weitere Beispiele für Geschäftsideen finden Sie auf dem Portal von Recitfga-bsl.info. Dort können Sie sich zudem über das Thema Crowd funding und weitere Plattformen in diesem Bereich informieren.

Geschäftsideen-Newsletter

Sie wollen jeden Monat über interessante Geschäftsideen informiert werden? Dann tragen Sie sich doch in den Geschäftsideen-Newsletter von Recitfga-bsl.info ein:

 

xn--e1agzba9f.com

Узнайте про важный блог со статьями про Купить Виагра софт pills24.com.ua
e-kirpich.kiev.ua