Gründerflirt: Idee + Know-how = Team?!



Der „Gründerflirt“ bringt Gründer und Jungunternehmer zusammen! Mit Förderern und Partnern aus der Region lud das F.A.Z.-Institut, Innovationsprojekte am 11. Februar erneut zum „Gründerflirt“ in Frankfurt am Main ein. Ziel des Gründerflirts ist es, als Matching-Veranstaltung die Bildung erfolgreicher Gründerteams zu unterstützen. Recitfga-bsl.info war als Flirtscout vertreten und übernahm so mit die Moderation der zahlreichen Flirtrunden.

Die Initiative folgt dem Leitgedanken, dass Unternehmensgründer, die als „Einzelkämpfer“ gestartet sind, schnell merken, dass sie mit den Ressourcen, aber auch ihrem unternehmerischen Wissen an ihre Grenzen stoßen. Gleichzeitig gilt, dass es nicht einfach ist den passenden Gründungspartner zu finden, der das gesuchte Know-how mitbringt und – ein nicht zu unterschätzender Faktor – mit dem ebenfalls die Chemie stimmt.Vor diesem Hintergrund hat das F.A.Z.-Institut, Innovationsprojekte mit dem „Gründerflirt“ daher eine Plattform zur Förderung von Teamgründungen geschaffen, bei der „Ideengeber“ und „Know-how-Geber“ in drei moderierten Matchingrunden gezielt aufeinandertreffen. Und so fanden sich beim Gründerflirt am 11. Februar 2012 rund 80 Gründer, Gründungsinteressierte, Jungunternehmer, Experten und Re-Starter in der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main ein, um den passenden Gründungspartner oder Impulsgeber zu finden.

Eröffnet wurde der Gründerflirt durch Detlev Osterloh, Geschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, die als Gastgeber und Förderer fungiert. Im Anschluss sprach Roland Nestler, Prokurist und Leiter Beratung der RKW Hessen GmbH zu den Teilnehmern. Im Anschluss gaben die Moderatoren Michael Klapproth und Ulrike Mayr vom F.AZ.-Institut, Innovationsprojekte den Startschuss: „Auf die Plätze, flirten, los!“ Mit einem Flirtpass zur Dokumentation interessanter Kontakte standen in der ersten Flirtrunde zunächst die „Ideengeber“ vor der Herausforderung, die von Tisch zu Tisch wechselnden „Know-how-Geber“ innerhalb kurzer Zeit von ihrer Gründungsidee zu überzeugen. Dabei gab es von Büromaterialien auf Nanobasis und Cloud-Lösungen über Community-Online-Portale und kreative Gastronomiekonzepte eine Vielzahl spannender Projekte, die durch Gründer präsentiert wurden.

In der anschließenden zweiten Flirtrunde schlug die Stunde der „Know-how-Geber“. Sie hatten nun die Gelegenheit, den „Ideengebern“ ihre Kompetenzen in den Bereichen Betriebswirtschaft/Geschäftsführung, Rechnungswesen/Controlling oder Vertrieb/Marketing/PR darzulegen, die sie in ein Gründungsunternehmen einbringen möchten. Die finale dritte Runde gab Gründern und Know-how-Gebern die Gelegenheit, sich frei zu vertiefenden Gesprächen und ersten Gründungsteams zusammenzufinden. Betreut wurden die Flirtrunden der Teilnehmer hierbei von „Flirtscouts“ aus den regionalen Gründernetzwerken, die die wechselnden Gesprächsrunden moderierten und den Flirtenden beratend zur Seite standen. Auch Recitfga-bsl.info war mit einem Flirtscout vertreten. Insgesamt waren wir sehr positiv angetan von der großen Resonanz auf die Veranstaltung, da die Gründer und Know-how-Geber teilweise weite Strecken bis nach Frankfurt zurückgelegt haben. Zudem zeichneten sich die Flirtrunden durch sehr konkrete Geschäftskonzepte und Anforderungen an die gesuchten Mitglieder im Gründungsteam oder Ressourcen aus.

So ergaben sich eine Vielzahl interessanter Gespräche und Anknüpfungspunkte unter den Teilnehmern. Informationen zum nächsten Gründerflirt finden Sie auf der vom F.A.Z. Institut.

Existenzgründerseminare, Gründermessen, Gründerwettbewerbe und mehr im monatlichen Veranstaltungs-Newsletter von Recitfga-bsl.info:

Tragen Sie dazu einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken Sie auf “Jetzt anmelden”.

 

читать далее farm-pump-ua.com

www.alex-car.com.ua/cart/mark/all/all/all/95

еще по теме cleansale.kiev.ua