Gründer stellen sich vor… heute mit Robert Lübke von Audiogent



Recitfga-bsl: Die Unternehmensgeschichte von Audiogent beginnt u.a. 2008 mit einer Auszeichnung beim Gründungswettbewerb start2grow – wie hat sich Audiogent seitdem entwickelt?

Robert Lübke von Audiogent: Seit 2008 hat sich unser Team und unser Produkt, das Interaktive Hörspiel, weiterentwickelt. Im Rahmen der Produktentwicklung haben wir ein spezielles Authoringtool für Interaktive Hörspiele weiterentwickelt und einen Player für iOS entwickelt. 2010 konnten wir das erste Interaktive Hörspiel im App Store veröffentlichten und erreichten mit diesem neuen Medium in kürzester Zeit über 60.000 Nutzer. Seit der Veröffentlichung von „Raumzeit – Der verbotene Sektor“ konnten wir zwei weitere Auftragsarbeiten umsetzen. Im Februar erschien für die SPD Sachsen-Anhalt das Interaktive Hörspiel „Halbgott  in Weiß“ und im August „Die drei ??? – House of Horrors“ von EUROPA / Sony Music Entertainment.

Hörbücher von Audiogent: Über das Smartphone können Zuhörer die Geschichte des Hörspiels beeinflussen.

Recitfga-bsl: Audiogent bietet interaktive Hörbücher – was kann man sich hierunter vorstellen und welche weiteren Produkte sind verfügbar? Was sind ein paar Highlights aus Ihrer Hörbuch-Reihe?

Robert Lübke von Audiogent: Das Interaktive Hörbuch bzw. Hörspiel ist ein neues Medium, das die Lücke zwischen klassischen Computerspielen und Hörbüchern schließt. Der Nutzer hört eine Geschichte deren Handlungsverlauf er beeinflussen und verändern kann. Wünscht man sich nur einfach eine Geschichte so ermöglicht ein Autopilot, dass man bei jedem Hören, auch ohne Interaktion immer wieder eine neue Geschichte erlebt. Bisher hat Audiogent drei Interaktive Hörspiele veröffentlicht und produziert derzeit mit Perry Rhodans „TAMER“ das erste Interaktive Hörspiel in der Welt von Perry Rhodan. Perry Rhodan ist mit über einer Milliarde verkauften Heftromanen die erfolgreichste Science-Fiction Serie der Welt.

Recitfga-bsl: Wie vertreiben Sie Ihre Produkte und können Sie uns ein paar Zahlen zu Ihrer Leser- bzw. Hörerschaft nennen?

Robert Lübke von Audiogent: Unsere Hörspiele werden derzeit über den Apple App Store verkauft. Unser erstes Interaktives Hörspiel erreichte binnen 3 Wochen über 60.000 Hörer.

Der Hörer muss sich entscheiden: Wie soll die Geschichte weiter gehen?

Recitfga-bsl: Auf welche Quellen der Unternehmensfinanzierung haben Sie bisher zurückgegriffen? Was hat Sie nun zum Schritt des Crowd investing auf Innovestment bewogen?

Robert Lübke von Audiogent: Bis heute hat sich Audiogent vorrangig aus den Geldern der Gründer finanziert. Das Team wurde durch das EXIST Stipendium im Jahr 2009 unterstützt und erhält derzeit Unterstützungen aus dem ego.START Programm der Investitionsbank Sachsen-Anhalt.

Neben der Ansprache klassischer Investoren und Business Angels glauben wir, dass Unternehmen, die neue Medien entwickeln, auch neue Wege in der Finanzierung beschreiten sollten. Wir sehen im Crowdfunding die Möglichkeit, dass sich Fans Interaktiver Hörspiele an Audiogent beteiligen und so am Erfolg teilhaben können. Besonders gut gefällt uns die Auktionsmechanik auf der Plattform , da so erstmals durch Angebot und Nachfrage der Unternehmenswert eines Start-ups bestimmt werden kann.

Recitfga-bsl: Sie möchten 100.000 € per Crowd investing bei Innovestment einsammeln – wofür wird das Kapital benötigt?

Robert Lübke von Audiogent: Mit dem Kapital wollen wir die nächsten Produktionen finanzieren, um mit diesen auch den kommerziellen Erfolg des Interaktiven Hörspieles zu realisieren. Zu den Produktionskosten zählen dabei Kosten für Autoren, Sprecher, Programmierer und Marketingausgaben.

Recitfga-bsl: Was waren in Ihrer Selbstständigkeit bisher die schönsten und schwierigsten Erlebnisse?

Robert Lübke von Audiogent: Schwer war es ein Medium zu erklären, das so noch niemand kannte, bevor wir die erste Produktion abgeschlossen hatten. Mit der Veröffentlichung von „Raumzeit – Der verbotene Sektor“ begannen Tage der Freude mit jedem neuen täglichen Report der Downloadzahlen und den vielen positiven Reviews.

Recitfga-bsl: Welche Vorhaben wollen Sie in den nächsten 1 bis 2 Jahren bei Audiogent umsetzen?

Robert Lübke von Audiogent: In den nächsten Jahren wollen wir auf unseren bestehenden Geschichten aufbauen, angefangen bei Raumzeit und Perry Rhodans „TAMER“. Wir werden unsere Technologie für weitere Smartphones portieren. Außerdem werden wir mit neuen Marken und neuen Geschichten den deutschen und internationalen Markt betreten. 2012 soll das erste Interaktive Hörspiel in englischer Sprache erscheinen.

Recitfga-bsl: Danke für das Gespräch!

Unterstützen Sie Audiogent bei Ihrem Crowd funding-Projekt auf der Crowd investing Plattform . Oder lesen Sie auf Recitfga-bsl.info mehr zum Thema Crowd funding bzw. Crowd investing.

Kontakt zu Audiogent

Audiogent GmbH
Rogätzer Str. 5a
39106 Magdeburg

Telefon: 0391.67 12 19 4
E-Mail: [email protected]

Über uns | Impressum | Datenschutz | Mediadaten | Jobs | Partner | Presse | Berater Login
best foreign films 2014

создание web сайта

shtory.ua/tulle