Crowd funding mit 155.000 € im dritten Quartal 2011



Der aktuelle Crowd funding-Monitor von Recitfga-bsl.info zeigt, dass Crowd funding auch im dritten Quartal dieses Jahres zulegen konnte. Mit rund 155.000 € wurden dabei rund 45 % der bisher ingesamt im Jahr 2011 eingesammelten 353.000 € erzielt. Für das Gesamtjahr rechnen wir weiterhin mit 550.000 €. Im Bereich Crowd investing sind die ersten Start-ups angetreten, um Kapital einzusammeln.

Den vollständige Ergebnispräsentation zum Crowd funding-Monitor können Sie auf Recitfga-bsl.info herunterladen. Folgen Sie dem Thema Crowd funding auf Facebook und besuchen Sie die Crowd funding-Gruppe auf Xing.

Beim Crowd funding werden Projekte auf einer Internetplattform vorgestellt und durch eine Vielzahl an Geldgebern finanziert. Die Beträge der einzelnen Geldgeber können dabei sehr niedrig sein. Als Gegenleistungen für die Unterstützung gibt es häufig immaterielle Leistungen oder Sachleistungen, die eng mit dem Projekt verbunden sind. In unserem Crowd funding-Monitor analysieren wir die fünf deutschen Crowd funding-Plattformen: inkubato, mySherpas, pling, Startnext und VisionBakery. 2011 stellt das Startjahr für Crowd funding in Deutschland dar, nachdem Ende 2010 die ersten zwei kleineren Projekte finanziert werden konnten.

Crowd funding 2011 mit einer dynamischen Entwicklung

Nach 76.515 € im ersten Quartal 2011 folgten 122.003 € im zweiten Quartal, was einer Steigerung um 60 % entspricht. Für das dritte Quartal sind es 154.833 €, die auf den deutschen Crowd funding-Plattformen vermittelt wurden. Dies ist ein Zuwachs um 27 % im Vergleich zum zweiten Quartal und eine Verdoppelung zum ersten Quartal dieses Jahres. Für den Zeitraum Januar bis September 2011 ergibt sich damit ein Wert von 353.351 €. Auf das erste Halbjahr entfielen davon knapp 200.000 €. Somit erreicht das Volumen im dritten Quartal für sich betrachtet rund 45 % der Gesamtsumme oder über 75 % des Halbjahresbetrags. Im Crowd funding-Monitor aus dem August hatten wir für das dritte Quartal 2011 einen Wert von 150.000 € prognostiziert, der mit 155.000 € geringfügig übertroffen wurde. Für das Schlussquartal gehen wir unverändert von 200.000 € aus, sodass im Gesamtjahr 2011 ein Volumen von 550.000 € erreicht werden dürfte.

Ansteigende Kurve beim Crowd funding - Prognose für das Gesamtjahr 2011 bei 550.000 €

Ende September 2011 gab es auf den fünf Plattformen insgesamt 310 beendete Projekte. 120 Projekte wurden erfolgreich finanziert, was einer Erfolgsquote von 39 % entspricht. Das durchschnittlich finanzierte Volumen pro Projekt lag bei 2.945 € (Ende Juli 3.126 €). Der Anteil von Projekten mit wirtschaftlichem Hintergrund stieg um 3 %-Punkte auf nun zwei Drittel im Vergleich zum vorherigen Crowd funding-Monitor. Die Projektpipeline der fünf Plattformen zeigte Ende September 108 Projekte. Das entspricht einem weiteren Finanzierungsvolumen von rund 125.000 €. Hinzu kommen neue Projekte.

Die Plattformen im Vergleich

Die Crowd funding-Plattform Startnext konnte die starke Marktposition auch nach Ende des dritten Quartals behaupten. Startnext erreicht mittlerweile einen Anteil von 50 % des vermittelten Kapitals oder anders ausgedrückt: jeder zweite Euro geht über Startnext. Auf Platz 2 in Bezug auf das vermittelte Kapital liegt mySherpas (24 %), Platz 3 hat pling (10 %) von inkubato übernommen. Zudem vereint Startnext 58 % der erfolgreichen Projekte und wies Ende September 66 aktive Projekte auf, während die anderen Plattformen zusammen 42 Projekte zählen.

Startnext mit den größten Aktivitäten der Crowd funding-Plattformen

Die Erfolgsquote (Anzahl erfolgreich finanzierter Projekte zur Gesamtzahl der Projekte) liegt auf Startnext bei 36 % und damit knapp unter dem Durchschnitt. Mit zunehmender Projektanzahl mussten mySherpas und pling deutliche Rückgänge bei der Erfolgsquote im Vergleich zu Ende Juli hinnehmen, die nun bei 53 % (- 25 %-Punkte) bzw. 60 % (-11 %-Punkte) liegen.

Crowd investing: erste Start-ups wollen Kapital einsammeln

Crowd investing stellt eine Möglichkeit zur Mittelaufnahme für kapitalintensive Start-ups dar. Dabei werden Unternehmensanteile erworben, die einen Anspruch auf einen Anteil am Unternehmensgewinn ermöglichen oder zu einem späteren Zeitpunkt weiterverkauft werden können.  Zu den Crowd investing-Plattformen zählen in Deutschland Innovestment, Mashup Finance und Seedmatch.

Auf Seedmatch sind NeuroNation und Cosmopol Anfang August in die zweimonatige Finanzierungsphase  eingetreten, um zusammen 135.000 € einzuwerben. Am Ende der zwei Monate hatten sich 110 Investoren über 146 Einzelinvestments mit insgesamt 85.000 € beteiligt. Die Finanzierungsphase wurde daraufhin um 30 Tage bis Ende Oktober verlängert. Cosmopol hat ein paar Tage vor Ablauf der 2. Finanzierungsphase das angestrebte Ziel von 80.000 € erreicht. Jüngst ist mit BluePatent das dritte Unternehmen auf Seedmatch in den Ring gestiegen. Der angestrebte Kapitalbedarf liegt bei 50.000 €.


Cosmopol erreicht innerhalb der verlängerten Finanzierungsphase die erfolgreiche Finanzierung, NeuroNation liegt bei 79 % % (Stand 25. Oktober 2011)

Auf Innovestment präsentieren sich derzeit die drei Unternehmen Particular, Ludufactur und Audiogent, die insgesamt 225.000 € Kapital aufnehmen wollen. Start der Transaktionen ist für den Zeitraum von Ende Oktober bis Ende November geplant.

Nächster Crowd funding-Monitor Anfang 2012

Der Crowd funding-Monitor im Januar 2012 wird die Zahlen des vierten Quartals und des Gesamtjahrs 2011 enthalten. Dadurch werden auch erstmalig Quartalsvergleiche möglich sein. Gleichzeitig werden wir in diesem Rahmen auch eine Prognose für 2012 abgeben.

Den vollständige Ergebnispräsentation zum Crowd funding-Monitor können Sie auf Recitfga-bsl.info herunterladen.

Folgen Sie dem Thema Crowd funding auf Facebook und besuchen Sie die Crowd funding-Gruppe auf Xing.

Das könnte dich auch interessieren
swiss-apo.com

постельное белье купить

раскрутка сайта по трафику