Ausgewählte Geschäftsideen: Das innovative Erfrischungsgetränk WILD FIRE



Schwarz-weiß gestreift wie ein Zebra kommt die Geschäftsidee von Sarah Voigtländer und Ronny Somieski daher – ein selbstkreierter Softdrink namens WILD FIRE hält die zwei jungen Existenzgründer auf Trab, denn mit der Vermarktung und Weiterentwicklung des Erfrischungsgetränks, das an Apfelschorle, Energiedrink und Kräuterlimonade erinnert, haben sie alle Hände voll zu tun. Was hinter der Geschäftsidee steckt und wie Voigtländer und Somieski  WILD FIRE mit Hilfe von Crowdfunding in ganz Deutschland bekannt machen wollen, lesen sie hier.

Die Geschäftsidee mit Geschmack

Seit 2008 vertreiben die Existenzgründer Voigtländer und Somieski den Softdrink WILD FIRE vor allem im Raum München. Ein Jahr zuvor entwickelten sie ihre Geschäftsidee mit dem Ziel, etwas gegen die herrschende Geschmackslosigkeit bei Erfrischungsgetränken zu tun. Aus eigener Erfahrung waren die Existenzgründer von WILD FIRE gelangweilt vom Getränkeangebot um sie herum. Deshalb entwickelten sie in Zusammenarbeit mit einer Brauerei in Markt Schwaben ihr eigenes Erfrischungsgetränk – individuell und alkoholfrei. Die Aufgabe hinter der Geschäftsidee war, einen Drink zu kreieren, der lecker schmeckt, individuell ist, natürliche Inhaltsstoffe hat und eine Kombination aus natürlichem Vitamin C und Koffein für die Bewältigung des alltäglichen Stress beinhaltet. Das Ergebnis: Eine Mischung aus Apfelkonzentrat und einem Koffeingehalt, der zwischen Cola und Energiedrink liegt, gepaart mit einer geheimen Gewürzmischung.

Geschäftsidee umsetzen: Mit Corwd funding zum deutschlandweiten Erfolg

Die Geschäftsidee war geboren. Somit gründeten Voigtländer und Somieski die Firma Somron, die WILD FIRE deutschlandweit vertreibt. Die erste Abfüllung brachte 100 Kisten mit 0,33 Liter Flaschen im Zebra-Look hervor. Mit Kühltasche zogen die beiden Existenzgründer durch die Münchner Kneipenszene, um ihr Produkt zu vermarkten. Sie hatten Erfolg: Zu Beginn war WILD FIRE in 50 Münchner Bars und kleinen Getränkemärkten zu haben. Inzwischen zeigen die Expansionspläne der Geschäftsidee in ganz Deutschland und in Teilen Europas Erfolg. Unter anderem mit Hilfe von Crowdfunding wollen die beiden Existenzgründer sich stetig erweitern. Unter Crowd funding ist die finanzielle Unterstützung von Menschen zu verstehen, die eine Geschäftsidee toll finden. Das heißt bei WILD FIRE: Jedes Mitglied kann Anteilsscheine erwerben und damit die Expansion von WILD FIRE unterstützen. Ist eine Mindestkapitalmenge erreicht, werden neue Ideen umgesetzt. Für die Unterstützung erhält jedes Mitglied eine Gegenleistung in Form von Rechten, Geld oder Sachleistungen. Die Existenzgründer von WILD FIRE vergeben insgesamt 200 Anteilsscheine à 1.500 €. Sind mindestens 100 Scheine verkauft, wird die WILD FIRE GmbH gegründet.

Das Erfrischungsgetränk erwerben

Das Erfrischungsgetränk WILD FIRE gibt’s einzeln als 0,33 Liter Flasche für jeweils 1,50 € zzgl. Pfand zu kaufen. Ein WILD FIRE Six-pack kostet 6,60 € zzgl. Pfand und ein Kasten à 24 Flaschen 21,30 €. Alle wichtigen Informationen rund um die Geschäftsidee des neuen Softdrinks, lustige Videos mit Maskottchen Barry sowie den Onlineshop von WILD FIRE finden Sie auf der Website unter .

www.alex-car.com.ua/cart/mark/all/all/all/152

ссылка alex-car.com.ua

шторы блэкаут купить украина