Gründerwoche Deutschland im November 2011



Für die Gründerwoche Deutschland vom 14. bis 20. November 2011 läuft bereits jetzt die Planung auf Hochtouren. Im vergangenen Jahr haben 30.000 Gründungsinteressierte  in über 1.000 Veranstaltungen von rund 680 Partnern deutschlandweit einen Einblick in die unternehmerische Selbstständigkeit bekommen. Auch Recitfga-bsl.info wird, nach dem Erfolg im vergangenen Jahr, wieder mit von der Partie sein und etwas zum Veranstaltungsprogramm beitragen. Die Vorträge der letzten Gründerwoche können Sie hier herunterladen.

Die Gründerwoche Deutschland findet im Rahmen der Global Entrepreneurship Week statt, die bereits seit mehreren Jahren in vielen Ländern veranstaltet wird. Begründet wurde die Aktionswoche 2007 in Großbritannien (Enterprise UK) und den USA (Kaufmann Foundation). Seitdem sprechen die Zahlen zu der Aktionswoche Bände: Im Jahr 2010 haben weltweit 10 Millionen Menschen aus 100 Ländern an 40.000 Veranstaltungen teilgenommen. Doch die Gründerwoche zieht nicht nur Gründungsinteressierte an, sondern auch Schüler, Studenten, Erwerbslose, Frauen, Fachkräfte und Migranten. Für jeden bietet die Gründerwoche ein passgenaues Angebot. Bei Workshops, Seminaren, Beratertagen und Wettbewerben erfahren junge Unternehmer, Existenzgründer und Interessierte, wie Unternehmer „ticken“ und nutzen dabei die Gelegenheit Kontakte zu knüpfen.

Vergangenes Jahr konnten potenzielle Existenzgründer beim „Businessplanspiel Saar“ in Saarbrücken spielerisch ein Gefühl für die Gründung und Leitung eines eigenen Unternehmens erproben. Ziel ist es gewesen, Gründungskonzepte nachhaltig zu verbessern und die Chance auf eine solide Gründung zu erhöhen. In der rheinland-pfälzischen Vulkaneifel konnten Besucher die Wanderausstellung „Gründerland“ im Technologie- und Gründerzentrum Daun begutachten. Elf Portraits erfolgreicher Gründer aus der ländlichen Region ermutigten Gründungsinteressierte, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Denn auch eine Existenzgründung auf dem Land kann Erfolg versprechen. Die Schüler des Berufsschulzentrums Nord in Wismar entwickelten in kleinen Gruppen eigene Geschäftsmodelle und hatten Spaß an der denkerischen Umsetzung einer Existenzgründung. Besonders aufgefallen ist dabei, dass Schüler sich positiv über die Aktion äußerten, denn dies sei realitätsnaher „Unterricht“ gewesen, der Wissen vermittelt, das für die Zukunft prägend sein kann. An der Hochschule Coburg lernten Studenten während eines Workshops zukunftsorientierte Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Aufgefallen ist dabei, dass Studentinnen und Studenten strahlten, sobald man sie nach ihren selbstständigen Plänen fragte. An dieser Stelle müsse stärker angeknüpft werden, damit auch mehr Studenten den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Ob Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland oder Bayern – quer durch Deutschland konnte man zahlreiche Gründungsinteressierte antreffen, die mit dem Gedanken spielen die Existenzgründung zu planen. Um das zu fördern, findet jährlich die Gründerwoche Deutschland statt, bei der praktisches Wissen und unternehmerisches Denken vermittelt wird.

Am 16. Mai wird Recitfga-bsl.info den Netzwerk-Kongress „Gründerland Deutschland“ besuchen. Die Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) möchte mit dem Fachkongress Wissen über die Gründung bündeln und den Erfahrungsaustausch fördern. Eingeladen sind Expertinnen und Experten der Gründungsunterstützung. Neben Themen wie die bessere Förderung von Gründerinnen und Gründern, die Entwicklung des Gründergeistes bei Schülerinnen und Schülern sowie Social Media, wird Recitfga-bsl.info das Fachforum besuchen, das sich mit der Vorbereitung der Gründerwoche 2011 beschäftigt.

Nehmen auch Sie die Gründerwoche Deutschland vom 14. bis 20. November 2011 wahr und gewinnen Sie Einblicke in alle Aspekte der Existenzgründung und Selbstständigkeit.

Über uns | Impressum | Datenschutz | Mediadaten | Jobs | Partner | Presse | Berater Login
http://steroid-pharm.com

topobzor.info

www.etalon.com.ua/